-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Lehmann gibt Comeback bei Arsenal

Von Tickerer: Tim Frische / Martin Mägdefessel
Jens Lehmann kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück
© Getty

Laut eines Medienberichtes bestätigte Jens Lehmann sein Comeback für Arsenal (18.09 Uhr). Udineses Gökhan Inler steht angeblich auf dem Wunschzettel von Borussia Dortmund (15.42 Uhr). Juventus Turin interessiert sich offenbar für Real Madrids Sami Khedira (12.38 Uhr). Der FC Schalke 04 könnte sich ohne Abfindung von Felix Magath trennen. Als Nachfolger wird Ralf Rangnick gehandelt (9.03 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

18.10 Uhr: Damit verabschiede ich mich für heute. Nachher haben wir noch die 2. Liga für Euch: Fürth spielt gegen die Hertha (20 Uhr im LIVE-TICKER). Dann bleibt sportlich und verfolgt auch morgen wieder den Tages-Ticker. Servus.

18.09 Uhr: Jetzt ist es perfekt! Jens Lehmann kehrt zu Arsenal zurück und mimt den Torwart-Feuerwehrmann. Wojciech Szczesny fehlt mit einer Fingerverletzung sechs Wochen und Lukasz Fabianski mit einer kaputten Schulter gar bis zum Saisonende. Nur noch Manuel Almunia ist derzeit einsatzbereit, also springt Lehmann in die Bresche. Er bestätigte der "Bild": "Arsenal hat momentan einen Torwart-Notstand. Da springe ich gern ein." Für sechs Wochen kehrt der 41-Jährige zu den Gunners zurück, nachdem er im Sommer seine Karriere beendet hatte und wird für den Notfall auf der Bank sitzen. Mehr zum Thema

18.00 Uhr: Junge, schneid Dir nie die Haare! Dante hat im "Express" das verraten, was wir alle schon geahnt haben. "Kein Scherz, ich habe ihn fast nur mit den Haaren berührt", sagte der Gladbacher Innenverteidiger nach seinem Tor gegen Werder Bremen. Er glaubt außerdem noch an den Klassenerhalt: "Wir spielen mit Herz und Leidenschaft. Wenn wir so weiter spielen, schaffen wir noch den Klassenerhalt." Was sagt Ihr? Packen's die Fohlen?

17.47 Uhr: Danke für den Hinweis an unseren User pschlueter. Die Reds werden sich wohl mit Mittelfeldspieler Sylvain Marveaux verstärken. Auf ihrer Internetseite verweist der FC Liverpool auf einen Bericht in "The People", also scheint da wohl was dran zu sein. Der 24-Jährige sagte: "Ich bin kurz davor mich mit Liverpool über einen Wechsel im Sommer zu einigen."

17.35 Uhr: Gott sei Dank! Union Berlin bekommt endlich einen neuen Rasen. Der Platz in der alten Försterei gegen Augsburg war, durch-die-Blume-gesagt, bescheiden. Aber jetzt gibt es endlich neues Grün für die Hauptstädter. "Wir sind froh, dass die Nächte nun endlich frostfrei sind und wir den Austausch des Rasens in Angriff nehmen können. Natürlich möchten wir unserer Mannschaft die besten Bedingungen bieten, um das Ziel Klassenerhalt schnellstmöglich zu erreichen", sagte Union-Präsident Dirk Zingler.

17.21 Uhr: Die Entscheidung ist gefallen: Nicht Manuel Neuer, nicht Rene Adler sollen Edwin van der Sar bei Manchester United beerben. Die Wahl fiel auf David de Gea von Atletico Madrid. Dies schreibt die "Daily Mail" und meldet, dass knapp 17 Millionen Euro ausreichen sollten, um den 20-Jährigen im Sommer zu bekommen. Angeblich lerne Eric Steele, Uniteds Torwarttrainer, bereits Spanisch.

17.08 Uhr: Martin Harnik wurde da nach der Partie gestern zwischen St. Pauli und Stuttgart deutlicher. Die "MOPO" berichtet von einem Wortgefecht, nach dem Abpfiff: "St. Pauli, alles asozial, oder was?!", schrie Harnik dem Hamburger Deniz Naki entgegen. St. Paulis Ersatztorhüter Benedikt Pliquett griff mit "Halt's Maul, Du Opfer!" beschwichtigend ein. Sollte jemand wohl mal den Knigge zur Hand nehmen. Gerald Asamoah kommentierte die heißen Duelle auf und abseits des Platzes folgendermaßen: "Das ist Abstiegskampf, da geht es gnadenlos zur Sache."

16.55 Uhr: Bleiben wir kurz bei den Bayern. Die Verantwortlichen haben sich heute mit den Fans zusammengesetzt und die Entwicklung diskutiert. Über eine Pressemitteilung wurden nun die Ergebnisse vermeldet. Es wurde "über Vorfälle aus der jüngsten Vergangenheit ausführlich diskutiert und die verschiedenen Sichtweisen dargelegt. Als Ergebnis des Gesprächs wird festgehalten, dass beide Seiten vertrauensvoll und partnerschaftlich zum Wohle des FC Bayern München zusammenarbeiten und der Dialog zwischen den Fans und dem Klub fortgesetzt wird." Jetzt wissen wir bescheid, Danke.

16.42 Uhr: Kehrt Ottmar Hitzfeld zurück zu den Bayern? Wenn's nach Uli Hoeneß geht, dann schon. Jedoch nicht als Trainer, räumte er im Interview mit der "Blick" ein. "Ottmar wird immer ein Freund des Vereins sein. Wenn er sich Gedanken machen würde, in den Aufsichtsrat gehen zu wollen, müsste man immer darüber nachdenken, klar." Als Trainer komme er nicht mehr in Frage, auch wenn er einen exzellenten Umgang mit Fußballern hat. "Es ist kein Zufall, dass Franck Ribery oder auch Luca Toni unter ihm die besten Leistungen ihrer Karriere gezeigt haben. Ottmar hat sie wie Rennpferde behandelt, er hat sie laufen lassen. Sie sind gelaufen, weil er ihnen keine Schranken auferlegt hat."

16.28 Uhr: Borussia Dortmund denkt darüber nach, Shinji Kagawa schon früher nach Deutschland zurück zu holen. Momentan rehabilitiert sich der Japaner in seiner Heimat von seinem Fußbruch beim Asien Cup. Durch das Erdbeben und die Flutkatastrophe könnte der ursprüngliche Termin (20. März) aber nach vorn verlegt werden. "Im Moment gehen wir davon aus, dass er in Tokio sicher ist. Wir hatten ja Kontakt, und das waren seine Worte", sagte Sportdirektor Michael Zorc den "Ruhrnachrichten".

16.19 Uhr: Ich begrüße Euch zum Endspurt des Tages-Tickers. Ich durchstöbere noch ein bisschen die Meldungen aus aller Welt und lasse Euch wissen, wenn es etwas Wissenswertes gibt. Ab geht die Reise.

16.14 Uhr: So, liebe Freunde des gepflegten Rasensports: Ich übergebe den Tages-Ticker in die Hände des Kollegen Mägdefessel. Euch allen weiterhin viel Spaß!

16.11 Uhr: Manchester United kann im Achtelfinal-Rückspiel gegen Olympique Marseille (Di., 20.30 Uhr im LIVE-TICKER) wieder auf die Mittelfeldspieler Nani und Michael Carrick zurückgreifen. Nani fiel zuletzt wegen einer Schnittwunde am Bein aus, Carrick musste wegen Problemen an der Wade passen.

15.57 Uhr: Selbst bei einem Gewinn der Champions League gibt es kein Zurück mehr: Am Saisonende werden sich die Wege von Louis van Gaal und Bayern München trennen. "Es ändert sich nichts. Wir trennen uns, weil wir eine unterschiedliche Philosophie haben. Wir wollten nicht mehr weitermachen", sagte der Niederländer vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Königsklasse am Dienstag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER) gegen Inter Mailand. "Wenn wir gewinnen, dann habe ich meine Arbeit gut gemacht. Dann sind die Fans froh, der Verein ist froh, und die Bayern gehen mit dem nächsten Trainer weiter", führte van Gaal weiter aus.

15.42 Uhr: Wie "France Football" berichtet, soll Borussia Dortmund Gökhan Inler von Udinese Calcio im Blick haben. Neben dem Bundesliga-Tabellenführer zeige zudem auch der SSC Neapel Interesse am 26 Jahre alten Schweizer. Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft noch bis 2013. Die mögliche Ablösesumme wird auf rund 15 Millionen Euro beziffert - eigentlich etwas zu viel für den BVB. Was denkt Ihr: Inler nach Dortmund - würde das passen?

15.27 Uhr: Bayerns Arjen Robben vermisst seinen ehemaligen Teamkollegen Mark van Bommel. Das gab der niederländische Flügelflitzer beim "Algemeen Dagblad" zu Protokoll. "Was das angeht, vermisst man jetzt Mark van Bommel in schwierigen Phasen. Er war nicht nur ein guter Spieler, sondern auch ein echter Anführer für dieses Team, ein Kapitän."

15.14 Uhr: Mal was Kurioses aus Italien: Die Verantwortlichen von Lazio Rom denken laut italienischen Medienberichten darüber nach, die 0:2-Pleite im Derby gegen die Roma anzufechten. Der Grund: Lazio-Keeper Fernando Muslera soll bei beiden Gegentreffern durch Francesco Totti von einem Laser aus den Zuschauerrängen geblendet worden sein.

Seite 2: Medien: Juve heiß auf Sami Khedira

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung