Cookie-Einstellungen
Fussball

Zeitung: Das ist Barcas Winter-Einkaufsliste

Von Tickerer: Thomas Jahn / Adrian Bohrdt
Vieles deutet daraufhin, dass sein Team im Winter nochmals verstärkt wird: Pep Guardiola
© Getty

Schlägt der FC Barcelona im Winter nochmals auf dem Transfermarkt zu (15.08 Uhr)? Giovanni Trapattoni wird Trainer des Vatikan (14.06 Uhr). Christian Nerlinger ruft beim FC Bayern "Tod-oder-Gladiolen-Spiele" aus (11.21 Uhr). Wesley Sneijder verlängert bei Inter Mailand wohl bis 2015 (11.04 Uhr). Der Tag im Live-Ticker.

17.41 Uhr: Das wars auch schon wieder für heute! Bis morgen, in alter Frische. Schönen Abend zusammen!

17.39 Uhr: Schlechte Nachricht für alle Pool-Fans? Wie die "Daily Mail" berichtet, hat Reds-Besitzer Tom Hicks vor, um Liverpool zu kämpfen. Er wolle nicht einfach so den Verein aufgeben. Das soll jetzt auch vor Gericht gehen. In den nächsten fünf Tagen soll darüber entschieden werden. Anfield-Insider gehen aber davon aus, dass Hicks scheitern wird.

17.30 Uhr: Man kann zumindest nicht sagen, Hiddink hätte Dortmunds Nuri Sahin nicht bemerkt. Im "Kicker" sagte der Trainer der Türkei: "Sahin ist ein exzellenter Profi, der noch jung ist. Er ist ein wichtiger Spieler für mich, der seine Einsatzzeit bekommt. Doch manchmal muss ich auch anders planen, erfahrene Spieler aufbieten. Das war zuletzt der Fall. Dies spricht nicht gegen Sahin." Wir warten ab, ob der Borusse morgen in Berlin ran darf!

17.24 Uhr: Im Interview mit "goal.com" hat Mark van Bommel sich über seinen Teamkollegen Nigel de Jong ausgelassen. Der wurde ja bekanntermaßen nach seinem Foul an Hatem Ben Arfa, bei dem er ihm das Bein brach, aus dem Kader der Nationalmannschaft geworfen. "Er muss seine Zweikampfstärke bewahren. Das ist die große Stärke von uns beiden, aber vielleicht sollte er anders in die Zweikämpfe hineingehen." Dennoch sieht der Bayern-Kapitän Unterschiede: "Wir sind andere Spielertypen. Er sucht den Zweikampf mehr aus langer Distanz, ich eher auf kurzer. Deshalb setzt er öfter zur Grätsche an." Van Bommel sprach außerdem über seine Mitspieler: "Mit einer Anzahl von Spielern hat es von vorneherein geklickt: "Das war mit Johann Vogel, Bastian Schweinsteiger, Philip Cocu, Ze Roberto und Nigel."

17.11 Uhr: Nachnominierung bei unseren Nachbarn: Frankreich muss auf den verletzten Benoit Tremoulinas verzichten, der an einer Oberschenkelverletzung laboriert. Nutznießer daraus ist Aly Cissokho von Olympique Lyon. Der wurde, wie "France Football" meldet, jetzt nachnominiert und darf auf Einsätze gegen Rumänien und Luxemburg in der EM-Qualifikation hoffen.

 

16.59 Uhr: Weiter geht's in Wolfsburg: Edin Dzeko war ja, wenn es nach diversen italienischen Medien geht, schon so gut wie in Turin bei Juve. Der Berater des Bosniers, Irfan Redzepagic dementierte jetzt fleißig: "Dzeko nach Turin? Ich weiß nichts davon, dazu gibt es keine Informationen. Was über Juve behauptet wurde, stimmt nicht. Es ist möglich, dass er nächstes Jahr bei Bayern München spielt. Oder auch bei Inter." Klingt nach einer Mischung aus Dementi und Preistreiberei...

16.48 Uhr: Wir fangen an mit der Dortmunder Borussia. Beim Testspiel gegen Rot-Weiss Essen durfte Trainersohn Marc Klopp sein Debüt bei den Profis feiern und durfte sogar in der Startelf ran.. 2:1 endete die Partie, Pechvogel des Tages war Tamas Hajnal, der sich beim Aufwärmen verletzte. Die genaue Diagnose steht noch aus.

16.35 Uhr: So liebe Leute, ich bin raus für heute. Kollege Bohrdt übernimmt. Servus!

16.30 Uhr: Update Das angebliche Interview von Sulley Muntari, das wir um 10.14 Uhr zitiert haben, wurde heute von Inter Mailand dementiert. Muntari habe nicht mit "Skysports" gesprochen, ließ der Klub auf seiner Homepage verlauten. Also doch keine Premier League für den Ghanaer! Dank geht raus an Moeee!

16.24 Uhr: In den vergangenen Wochen waren immer mal wieder Gerüchte um Kaka und einen Wechsel zu Inter Mailand angeklungen. Nun ist laut "Tuttosport" ein weiterer Interessent im Rennen um den Brasilianer: Sein alter Klub, der AC Milan. Bei Real wurde Kaka bislang nicht glücklich, war lange verletzt und das Verhältnis zu Coach Mourinho gilt als unterkühlt. Desweiteren wurde aus Real-Kreisen bekannt, dass man den 28-Jährigen nicht um jeden Preis halten wolle. Die Zeitung spekuliert daher über ein ähnliches Transfermodell wie bei Zlatan Ibrahimovic, sprich eine Gratisleihe mit anschließenden Kauf. Für die Milan-Fans wäre Kaka sicherlich kein allzu übles Weihnachtsgeschenk.

16.08 Uhr: Gute Neuigkeiten für Mladen Petric vom Hamburger SV. Der Kroate kann wohl auf eine schnelle Rückkehr in den Kader der Rothosen hoffen. "Es ist lediglich ein großer Bluterguss zwischen der Muskulatur. Es geht aber schon deutlich besser als vor einigen Tagen. Ich denke, ich kann früher wieder auf dem Platz stehen", sagte Petric. Ob es für das Punktspiel gegen Mainz 05 reicht, ist dennoch ungewiss.

15.50 Uhr: Abschied von Juventus? Denkste! Gianluigi Buffon bleibt bei der Alten Dame. Sein Berater Silvano Martina sagte: "An den Transfergerüchten ist nichts dran." Derzeit erholt der Keeper sich von seiner Bandscheiben-OP und hat dabei wohl andere Sachen im Sinn als Wechselspielchen. "Es ist normal für ihn, sich in dieser Zeit ruhig zu verhalten und sich auf den Heilungsprozess zu fokussieren", erklärte Martina weiter.

15.35 Uhr: Kun Agüero bleibt Atletico Madrid offenbar bis zum Jahr 2015 erhalten! Laut "Marca" unterschreibt der Schwiegersohn von Diego Armando Maradona in Kürze einen entsprechenden Vertrag bei den Rojiblancos und darf sich anschließend über sechs Millionen Euro netto pro Jahr freuen. Ka-Ching!

15.20 Uhr: Fortuna Düsseldorf hat eine neue Offensivkraft unter Vertrag genommen: Sascha Rösler. Der 32-Jährige, der zuletzt vereinslos war, stand bis zum Sommer 2010 im Dienst von 1860 München. "Wir sind der festen Überzeugung, dass Sascha Rösler uns unmittelbar weiterhelfen kann und ein sportlicher wie menschlicher Gewinn für das Team ist", sagte Fortunas Sportvorstand Wolf Werner.

15.08 Uhr: Kaum läuft es beim FC Barcelona mal nicht ganz so rund (1:1 gegen Mallorca, David Villa verletzt), da machen schon die ersten Gerüchte über mögliche Winter-Zugänge die Runde. Die spanische Sporttageszeitung "El Mundo Deportivo" enthüllte die heißesten Kandidaten für einen Wechsel zur Guardiola-Truppe. Zum einen wäre da der Argentinier Carloz Tevez von Manchester City, den man in Barcelona sehr gern an der Seite von Landsmann Lionel Messi sehen würde. Dass die Citizens ihren Star ziehen lassen, scheint jedoch eher unrealistisch. Interessanter ist daher ein Name wie Luis Suarez von Ajax Amsterdam, der als erste Option nach Tevez gehandelt wird. Ebenfalls auf der Liste stehen offenbar sowohl Willian von Shaktar Donezk als auch Gervinho vom OSC Lille.

14.48 Uhr: Fernando Gago von Real Madrid macht sein Knie zu schaffen. Der Mittelfeldspieler muss wohl bis zu vier Wochen aussetzen, nachdem er sich das Knie im Training verdreht hat. Eine genaue Prognose ist jedoch erst in 24 Stunden möglich, da noch weitere Untersuchungen anstehen.

14.34 Uhr: Dreifaches Comeback beim so arg gebeutelten VfB Stuttgart. Sowohl Johan Audel (Sprunggelenk) als auch Timo Gebhart (Fleischwunde) und Philipp Degen (Drüsenfieber) sind seit heute endlich wieder am Ball und absolvierten eine volle Einheit mit der Mannschaft. Damit stehen sie wohl auch zum Krisengipfel gegen den FC Schalke 04 wieder zur Verfügung.

14.20 Uhr: Lässt Ronaldinho seine Karriere in der Stadt der Liebe ausklingen? Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums von Paris SG beantwortete der Milan-Star gegenüber "FranceFootball" einige Fragen. Altstar Claude Makalele fragte ihn, ob er sich ein Karriereende in Paris vorstellen könnte. Die Antwort: "Alles kann passieren. Ich werde Paris nie vergessen, es ist für immer in meinem Herzen. [...] Jeder beendet seine Karriere gerne dort, wo sie begonnen hat." Ronaldinho kickte zwischen 2001 und 2003 für PSG.

14.06 Uhr: Das ist doch mal eine Nachricht: Giovanni Trapattoni wird Fußballtrainer der Vatikan-Auswahl. Das Team rekrutiert sich aus den 20 besten Spielern, die an der letzten Ausgabe des Clericus Cup teilgenommen haben. Trap bekommt es also mit jungen Priestern, Seminaristen und einem Team der Schweizer Garde zu tun. Da passt es doch bestens ins Bild, dass der 71-Jährige streng gläubig ist und eine Schwester hat, die Nonne ist. Amen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung