Cookie-Einstellungen
Fussball

WM-Auslosung: Maradona nicht erwünscht

Von Tickerer: Marcus Giebel
Er muss draußen bleiben: Diego Maradona ist bei der WM-Auslosung eine persona non grata
© Getty

11.52 Uhr: Jetzt müssen die hochbezahlten Bayer-Profis zittern. Sportdirektor Christian Nerlinger sagte bei "Blickpunkt Sport": "Wir haben einen Kader, der quantitativ hoch bestückt ist. Wir sind immer bereit, mit unzufriedenen Spielern zu reden. Die Tür für diejenigen, die gar nicht stattgefunden haben, die überhaupt keine Einsätze hatten, ist immer offen." Dann dürften die Herren Toni, Lell und Baumjohann wohl demnächst an Nerlingers Bürotür klopfen.

11.38 Uhr: Amantino Mancini hat Gerüchte über eine Rückkehr zum AS Rom entschieden dementiert. Bei "Sportitalia" sagte der brasilianische Flügelspieler: "Ich bin in Mailand heimisch geworden und möchte weiter für Inter spielen."

11.25 Uhr: Schonfrist für Markus Babbel: Der VfB-Coach bleibt zumindest bis zur Winterpause im Amt. Das teilte Präsident Erwin Staudt soeben mit. es werde zwar Konsequenzen geben. Diese beträfen jedoch nicht das Trainerteam, sondern die Mannschaft. Wir bleiben an dem Thema dran.

11.10 Uhr: Wenn Sie Jose Mourinho heißen, sollten Sie die folgenden Zeilen besser nicht lesen. Denn Didier Drogba, der seinem ehemaligen Coach beim FC Chelsea jahrelang eine Träne nach der anderen hinterherweinte und immer wieder vom Abschied sprach, hat nun einen neuen Liebling. "Carlo Ancelotti ist der beste Trainer der Welt", sagte der Ivorer im "Corriere dello Sport". Der Italiener sei ein Gewinner und verbreite gute Stimmung - auf dem Platz, im Training und in der Kabine.

10.48 Uhr: Vor zwei Wochen hat er noch die DFB-Auswahl mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 geärgert, jetzt steht Seydou Doumbia vor einem Engagement in England. Laut "Daily Mirror" hat Harry Redknapp, Coach der Tottenham Hotspur, den 21-Jährigen am Wochenende beim 2:0 seines Vereins Young Boys Bern über den FC Basel beobachtet. Die Spurs sind demnach bereit, elf Millionen Euro für den Angreifer zu berappen. Interesse zeigen aber auch die russischen Vereine Rubin Kasan und ZSKA Moskau.

10.33 Uhr: Im "Daily Mirror" legte Seluk gleich nach. "Für einen Spieler seiner Klasse ist es unmöglich, auf der Bank zu sitzen. Das ist hundertprozentig sicher", sagte der Berater über Yaya Toure. Er vergleicht seinen Klienten mit Xabi Alonso. Seit der im Sommer den FC Liverpool verlassen habe, gehe es mit den Reds stetig bergab. "Wir haben in Barcelona dieselbe Situation. Yaya ist ein Schlüsselspieler. Er organisiert das Mittelfeld und kreiert Angriffe", betont Seluk.

10.25 Uhr: Will sich Yaya Toure vom FC Barcelona wegekeln? Sein Berater Dimitri Seluk zumindest scheint diesen Plan zu verfolgen. In der "Sport" sagte er: "Wir sind nicht glücklich, denn er spielt nicht und es ist auch schwer zu erklären warum er nur so wenig Spielzeit erhält. Barcelona kann es sich nicht erlauben, ohne einen Spieler wie Toure aufzulaufen." Sollten Vereine wie der FC Chelsea oder Manchester City (dort spielt Bruder Kolo) Interesse zeigen, wären sie bereit zu verhandeln, so Seluk.

10.02 Uhr: Sergio Agüero heizt Gerüchte an, er würde Atletico Madrid im Sommer verlassen. "Ich habe dem Klub immer gesagt, dass ich von jetzt an bis zum Juni hier bleiben werde. Dann werden wir sehen, was sie machen werden. Wenn der Verein im Juni noch immer Geld benötigt, dann gibt es sicherlich Wege um zu helfen", sagte der vom FC Chelsea umworbene Angreifer. Zunächst seit sein Ziel, mit Atletico die internationalen Plätze zu erreichen. Das dürfte bei der aktuellen Tabellensituation schwer genug werden.

9.45 Uhr: Ludovic Magnin wird den VfB Stuttgart wohl schon in der Winterpause verlassen. Nach Informationen der Schweizer Zeitung "Blick" ist sich der Linksverteidiger mit dem FC Zürich über einen Transfer einig. Es müssten nur noch letzte Details geklärt werden. Im Interview mit dem Blatt sagte Magnin über sein Reservistendasein in Stuttgart: "Wenn sich die Situation nicht ändert, will ich weg. Ich habe mit 31 Jahren noch zu viel Spaß am Fußball, um auf der Bank zu sitzen."

9.30 Uhr: Die Bundesliga ergatterte bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres gerade mal 13 Pünktchen. Davon gehen zwölf auf das Konto von Edin Dzeko, Franck Ribery erhielt lediglich einen Ehrenpunkt.

9.21 Uhr: And the winner is...Messi. Erwartungsgemäß hat sich der Argentinier den Ballon d'Or der französischen Zeitschrift "France Football" gesichert. Lionel Messi erhielt 473 Stimmen und darf sich damit nun Europas Fußballer des Jahres 2009 nennen. Weit abgeschlagen landeten Vorjahressieger Cristiano Ronaldo (233) und Messis Teamkollege Xavi (149) auf den Plätzen. Messi fehlten übrigens nur sieben Zähler zur maximal erreichbaren Punktzahl.

9.05 Uhr: Wird Danijel Pranjic zum Weihnachtsmann? Die Chancen stehen nicht schlecht. Denn der Kroate hat eine Wette mit Landsmann Ivica Olic laufen. Wenn er bis Heiligabend kein Pflichtspieltor für den FC Bayern erzielt, muss der 27-Jährige im Hause Olic den Weihnachtsmann spielen. Vier Partien hat er noch Zeit. Wenn Louis van Gaal ein Fünkchen Humor hat, lässt er Pranjic in den nächsten Wochen wieder häufiger auf der Bank schmoren.

8.59 Uhr: Diego würde gern wieder mit Mesut Özil zusammenspielen. Schreibt die "Bild". Im Boulevardblatt wird der Brasilianer wie folgt zitiert: "Zusammen hat es super funktioniert. Es hat immer Spaß gemacht. Das hat man gesehen. Es wäre schön, wenn wir uns wiedersehen würden." Also Diego zurück zu Werder? Wohl kaum. Eher macht sich unser Jungnationalspieler auf gen Italien.

8.54 Uhr: Klappt es im zweiten Anlauf? Nach einer Meldung der englischen Zeitung "People" soll Jürgen Klinsmann im Sommer den Trainerjob von Rafael Benitez beim FC Liverpool übernehmen. Im Januar 2007 gab es bereits Kontakt zwischen beiden Seiten - damals entschied sich der 45-Jährige jedoch für den FC Bayern. Jetzt soll Klinsmann den Reds bereits signalisiert haben, dass er ein Angebot nicht ablehnen würde.

8.50 Uhr: Guten Morgen aus München. Wir starten in den letzten Monat des Jahres 2009 und öffnen gleich mal das erste Türchen des Rund-um-den-Ball-Adventskalenders. Und was finden wir darin? Den Grinsi-Klinsi, das Traumpaar Mesut und Diego, die irre Weihnachtswette des Danijel P. - und nicht zu vergessen den besten Fußballer Europas.

Hier geht's zum Archiv

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung