Cookie-Einstellungen
Fussball

Horst Heldt watscht Jens Lehmann ab

Von Tickerer: Benjamin Sehring
War wohl zu offensiv: Jens Lehmann, Torwart mit Hang zur medialen Inszenierung
© Getty

13.35 Uhr: Noch mal ein kleines Interview für Zwischendurch: Werder-Manager Klaus Allofs stand der "Münchner Abendzeitung" Rede und Antwort. Klaus Allofs über:

  • die Bayern als Favorit auf die Meisterschaft: "Mit Mario Gomez haben sie den Topstürmer der Liga, im Abwehrbereich und im Mittelfeld haben sie sich verstärkt. Also die Vorzeichen sind gut, aber das waren sie auch im letzten Jahr - und Wolfsburg wurde Meister."
  • die Ablösesumme für Neuzugang Borowski: "Viel war es nicht, eine Summe in einer absolut vertretbaren Größenordnung."
  • den Abgang von Diego: "Natürlich ist das eine Schwächung, aber auch eine Chance für andere Spieler, in die Lücke zu stoßen."
  • einen gescheiterten Wechsel zum FC Bayern: "Ich habe nie danach gestrebt, zum FC Bayern zu gehen. Aber Bayern ist der Marktführer in der Bundesliga und insofern ist ein Angebot natürlich immer ein Thema."
  • seine Streitereien mit Uli Hoeneß: "Wir haben uns gefetzt, dies aber immer unmittelbar nach dem Spiel aus der Welt geschafft. Ich habe großen Respekt vor Uli Hoeneß."

13.18 Uhr: Neues zum geplatzten Simak-Deal vom VfB zu Hannover. Bei "sport1.de" sprach Jan Simak nun über die Anfrage der 96er: "Ich war bereit, den Schritt nach Hannover zu machen. Aber 96 hat das nicht Ernst gemeint mit mir. Das Angebot, das sie gemacht haben, war lächerlich. Sie wollten mich nicht ernsthaft verpflichten." Das ist ein kleines "Rummmms" wert.

13.10 Uhr: Landon Donovan hat die Schweinegrippe (10.14 Uhr) - und Nationalmannschaftskollege Michael Bradley? Vorsorglich untersucht Borussia Mönchengladbach seinen Mittelfeld-Mann auf Symptome des H1N1-Virus. Nach ersten Einschätzungen der Mediziner spricht aber nichts gegen einen Einsatz gegen die Hertha.

12.58 Uhr: Kam gerade frisch von der Agentur: Borussia Dortmund hat den Vertrag mit U-21-Europameister Marcel Schmelzer bis 2012 verlängert. Fraglich ist aber noch der Einsatz des Abwehrspielers beim Auswärtspiel gegen den Hamburger SV, da Schmelzer an einer Bänderdehnung laboriert.

12.49 Uhr: Beckham und Milan - es sieht nach einem Comeback aus: "Es ist einfach: Ich will zu Milan zurück und Milan hat gesagt, sie wären glücklich, mich wieder im Team zu haben", erklärte David Beckham der italienischen Zeitung "La Gazzetta dello Sport".

12.36 Uhr: Die Süper Lig will weiter aufrüsten. Nach Informationen der spanischen Zeitung "El Mundo" will Frank Rijkaard Madrids Guti zu Galatasaray Istanbul lotsen. So sieht der niederländische Coach den Spanier in einer Schlüsselrolle in seinem neuen Mittelfeld. Jedoch plane der 32-jährige Guti seinen bis 2011 laufenden Vertrag, zu erfüllen und erst dann zu wechseln.

12.22 Uhr: Hertha BSC vor der Verpflichtung von Maxi Lopez? Der Berater des Argentiniers, Fernando Otto, erklärte dem argentinischen Radiosender "Radio Gaucha", dass die Berliner seit mehreren Wochen Interesse an dem Stürmer zeigen. Wie der Radiosender weiter berichtet, könnte der Transfer sogar noch in dieser Woche abgewickelt werden. Zuvor wurde Lopez immer wieder mit Werder Bremen in Verbindung gebracht.

12.05 Uhr: Thomas Kahlenberg fällt länger aus. Der 26-jährige Wölfe-Neuzugang leidet unter Hüft- und Rückenproblemen und musste daher zur Behandlung in seine Heimat nach Dänemark reisen. "Bei einem Beinbruch ist es einfacher, denn da weiß, wie lange das dauert. So aber ist es schwierig, auch mental", sagte Wolfsburgs Coach Armin Veh in der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung".

11.53 Uhr: In der "Süddeutschen Zeitung" gab Bayern-Coach Louis van Gaal ein sehr interessantes Interview. Hier ein paar Auszüge - etwas Ribery-lastig, ich weiß. Van Gaal über:

  • seinen ersten Eindruck von Franck Ribery: "Am ersten Tag war er gleich verletzt, er ging vom Platz - und sagte nichts zum Trainer. Das hat mir nicht gefallen, das habe ich ihm auf dem Platz gesagt."
  • das Ribery-Werben von Real Madrid: "Real Madrid war nicht mein Problem, das war Sache des Vorstands. Aber wir vier - Hoeneß, Rummenigge, Nerlinger und van Gaal - waren uns immer einig: Ribéry muss bleiben, weil er ein sehr wichtiger Spieler ist. Das habe ich auch Franck gesagt."
  • einen möglichen Einsatz des Franzosen gegen Bremen: "Er spielt nicht von Beginn an, vielleicht 20 Minuten."
  • die neue Position von Ribery hinter den Spitzen: "Er kann uns auf der Position zehn, wo nur die Besten spielen, die meiste Rendite bringen. Er hat dort mehr Mittel, er ist näher am Tor, näher bei den Stürmern und er kann auf zwei Seiten ziehen - nicht immer nur von links nach innen, das war einfach für die Verteidiger zu durchschauen. Aber wir haben das in der Praxis noch nicht ausprobiert. Wenn es nicht klappt, kann ich das System in zwei Wochen auch wieder ändern."
  • Tymoschtschuk als Ersatz für den verletzten Mark van Bommel: "Er ist erster Spieler für die Position sechs, aber auch Ottl kann das spielen, oder sogar Altintop und Schweinsteiger. Das hängt von der Qualität des Gegners ab."
  • die Bundesliga im internationalen Vergleich: "Der beste Fußball wird in Spanien gespielt, nicht in England, wie viele sagen. Deutschland kommt dann hinter Spanien und England, noch vor Italien. Die Konkurrenz in der Bundesliga ist groß, Widerstand erhöht die Qualität."

11.41 Uhr: Ein Mini-Artikel sorgt in England für Aufregung. Nach der "Sun" beobachtet Manchester United Atleticos Sergio Agüero. Inter Mailand und Juventus Turin seien demnach auch an dem Profi interessiert.

11.31 Uhr: Der Papa spricht: In der "Daily Mail" äußerte sich der Vater von Cesc Fabregas zu den Gerüchten rund um seinen Sohn."Ich glaube wirklich nicht, dass er bei Barca unterschreibt. Offensichtlich ist die Fußball-Welt verrückt und man weiß nie, aber ich denke Cesc wird bei Arsenal bleiben. Cesc ist zu 100 Prozent ein Arsenal-Spieler." Dafür soll Barca nun nach einem anderen Gunner Ausschau halten: Verteidiger Emmanuel Eboue. (Thx: Ste)

11.18 Uhr: (Danke: Donald) Michael Feichtenbeiner ist neuer Sportdirektor des FC Energie Cottbus. Das erklärte der Verein auf seiner Internetseite. Feichtenbeiner tritt damit die Nachfolge von Steffen Heidrich an. Rrrruuuuuuuummmmms!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung