Cookie-Einstellungen
Fussball

Waldhof Mannheim hofft weiter auf Hopp

SID
Regionalligist Waldhof Mannheim hofft auf finanzille Hilfen von Dietmar Hopp
© Getty

Regionalligist Waldhof Mannheim hofft weiterhin auf finanzielle Unterstützung von Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Am Dienstag kommt es zu einem Treffen zwischen dem SAP-Milliardär und vier Vertretern von Waldhof.

Regionalligist Waldhof Mannheim hofft im Zuge der weiter drohenden Insolvenz weiter auf Hilfe von Dietmar Hopp.

Der Mäzen von Bundesliga-Tabellenführer 1899 Hoffenheim hat nach dem anberaumten Rücktritt von Waldhof-Präsident Mario Nöll für Dienstag vier Vertreter des SV Waldhof zu einem Gespräch eingeladen.

 

Mannheim: Chancen auf Hopp-Hilfe bei 50 Prozent

"Die Erfolgsaussichten auf Hilfe von Herrn Hopp beziffere ich auf 50 Prozent, nachdem Herr Nöll seine Bereitschaft zum Rücktritt erklärt hat", sagte Hans-Jürgen Pohl, Koordinator des Jugendförderzentrums des Traditionsklubs.

Hopp und Nöll sind hoffnungslos zerstritten. Nöll hatte zuletzt juristische Schritte gegen Hopp vorbereitet, weil ein Teil des Darlehens des SAP-Milliardärs für den SV Waldhof in Höhe von 800.000 Euro offenbar an Bedingungen geknüpft sein soll.

500.000 Euro hat Waldhof bereits erhalten, an die restlichen 300.000 Euro kommt der Verein nicht heran, weil diese auf einem Konto bei einem Treuhänder hinterlegt sind.

Mannheims Präsidium tritt zurück

Präsident Nöll hatte erklärt, dass Hopp durch das Zurückhalten des Darlehens seinen Rücktritt erzwingen wolle. Daraufhin wurde am 7. Januar bei einer außerordentlichen Präsidiumssitzung des SV Waldhof beschlossen, dass zur nächsten Mitgliederversammlung das gesamte Präsidium zurücktritt, womit offenbar alle Präsidiumsmitglieder einverstanden waren.

Nöll, der von Hopp nicht eingeladen wurde, will nun das Gespräch zwischen den vier Waldhof-Vertretern und Hopp abwarten und dann entscheiden, ob ein formeller Antrag auf Insolvenz gestellt werden soll.

Unterdeckung in Höhe von 1,1 Millionen Euro

Der Etat des früheren Bundesligisten für die laufende Saison in Höhe von drei Millionen Euro weist derzeit eine Unterdeckung in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro aus. Diese Unterdeckung wurde dem Deutschen Fußball-Bund  im Dezember nachgemeldet.

In den kommenden Tagen ist hierzu ein Erörterungstermin mit dem DFB geplant. Der SV Waldhof ist angehalten, seine Jahresbilanz 2007/2008 unverzüglich dem Verband vorzulegen.

Zudem ist der Traditionsklub mit einer Umsatzsteuerschätzung konfrontiert, da er in den letzten Monaten keine Voranmeldung abgegeben hat.

Alle Ergebnisse der Regionalligen im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung