Cookie-Einstellungen

Deutschland unterliegt Spanien mit 0:6: Das DFB-Team in der Einzelkritik

 
Die deutsche Nationalmannschaft verliert 0:6 gegen Spanien - eine historische Klatsche. Abwehr, Mittelfeld, Sturm - durchweg katastrophal. SPOX hat die Noten.
© getty

Die deutsche Nationalmannschaft verliert 0:6 gegen Spanien - eine historische Klatsche. Abwehr, Mittelfeld, Sturm - durchweg katastrophal. SPOX hat die Noten.

MANUEL NEUER: Sein Rekord-Länderspiel wird er so schnell nicht vergessen. Bei allen Gegentoren schuldlos, teilweise sträflich allein gelassen. Zeigte immerhin ein paar gute Paraden, etwa gegen Ramos oder Torres. Note: 4,5.
© getty
MANUEL NEUER: Sein Rekord-Länderspiel wird er so schnell nicht vergessen. Bei allen Gegentoren schuldlos, teilweise sträflich allein gelassen. Zeigte immerhin ein paar gute Paraden, etwa gegen Ramos oder Torres. Note: 4,5.
MATTHIAS GINTER: Offensiv setzt er als Außenverteidiger keine Akzente, das war auch diesmal wieder so. Defensiv stabiler als Max auf der anderen Seite, wirklich Positives lässt sich aber auch bei ihm nicht berichten. Note: 5.
© getty
MATTHIAS GINTER: Offensiv setzt er als Außenverteidiger keine Akzente, das war auch diesmal wieder so. Defensiv stabiler als Max auf der anderen Seite, wirklich Positives lässt sich aber auch bei ihm nicht berichten. Note: 5.
NIKLAS SÜLE: In der Anfangsphase ein paar gute lange Bälle – mehr Positives gibt es nicht zu berichten. Beim 0:2 schaute er nur zu, wurde danach immer wilder, hatte Probleme in den Laufduellen. Blieb zur Pause angeschlagen in der Kabine. Note: 5,5.
© getty
NIKLAS SÜLE: In der Anfangsphase ein paar gute lange Bälle – mehr Positives gibt es nicht zu berichten. Beim 0:2 schaute er nur zu, wurde danach immer wilder, hatte Probleme in den Laufduellen. Blieb zur Pause angeschlagen in der Kabine. Note: 5,5.
ROBIN KOCH: Diesmal in der Innenverteidigung aufgeboten, hatte zu Beginn ein paar gute Aktionen. Aber danach war er hilflos: Verlor das Kopfballduell vor dem 0:2, ein schlimmer Ballverlust direkt nach der Pause. Hob beim 0:6 das Abseits auf. Note: 5,5.
© getty
ROBIN KOCH: Diesmal in der Innenverteidigung aufgeboten, hatte zu Beginn ein paar gute Aktionen. Aber danach war er hilflos: Verlor das Kopfballduell vor dem 0:2, ein schlimmer Ballverlust direkt nach der Pause. Hob beim 0:6 das Abseits auf. Note: 5,5.
PHILIPP MAX: Gegen Ferran Torres wie das Kaninchen vor der Schlange, defensiv geradezu paralysiert. Immer wieder griffen die Spanier über seine Seite an und liefen in die Räume in seinem Rücken. Beim 0:4 allein gegen drei! Note: 6.
© getty
PHILIPP MAX: Gegen Ferran Torres wie das Kaninchen vor der Schlange, defensiv geradezu paralysiert. Immer wieder griffen die Spanier über seine Seite an und liefen in die Räume in seinem Rücken. Beim 0:4 allein gegen drei! Note: 6.
ILKAY GÜNDOGAN: Hatte nach wenigen Minuten eigentlich schon einen Elfer verschuldet. Im Spielaufbau wirkungslos, defensiv katastrophal: Ließ die Spanier beim 0:2 laufen, verweigerte beim 0:3 praktisch den Zweikampf. Sah auch danach schlecht aus. Note: 6.
© getty
ILKAY GÜNDOGAN: Hatte nach wenigen Minuten eigentlich schon einen Elfer verschuldet. Im Spielaufbau wirkungslos, defensiv katastrophal: Ließ die Spanier beim 0:2 laufen, verweigerte beim 0:3 praktisch den Zweikampf. Sah auch danach schlecht aus. Note: 6.
TONI KROOS: Im Spielaufbau stellten ihn die Spanier konsequent zu, er konnte dem deutschen Spiel keine Struktur geben (zur Pause nur 31 Ballaktionen). Defensiv machte sich seine fehlende Schnelligkeit bemerkbar, kam nicht in die Zweikämpfe. Note: 6.
© getty
TONI KROOS: Im Spielaufbau stellten ihn die Spanier konsequent zu, er konnte dem deutschen Spiel keine Struktur geben (zur Pause nur 31 Ballaktionen). Defensiv machte sich seine fehlende Schnelligkeit bemerkbar, kam nicht in die Zweikämpfe. Note: 6.
LEON GORETZKA: Seine Körperlichkeit hätte vor der Abwehr gutgetan, stattdessen spielte er weiter vorn und presste vergeblich im Nirgendwo. Wirkte diesmal wie ein Fremdkörper im Team, als Antreiber wirkungslos und konnte die Löcher nicht stopfen. Note: 6.
© getty
LEON GORETZKA: Seine Körperlichkeit hätte vor der Abwehr gutgetan, stattdessen spielte er weiter vorn und presste vergeblich im Nirgendwo. Wirkte diesmal wie ein Fremdkörper im Team, als Antreiber wirkungslos und konnte die Löcher nicht stopfen. Note: 6.
LEROY SANE: Ins Konterspiel kam er nicht, bei Ballbesitz wirkungslos, verlor seine Zweikämpfe und in Halbzeit eins so oft den Ball wie sonst keiner. Sein Spiel mit Ball wirkte zögerlich und gehemmt. Kein Torschuss. Note: 5,5.
© getty
LEROY SANE: Ins Konterspiel kam er nicht, bei Ballbesitz wirkungslos, verlor seine Zweikämpfe und in Halbzeit eins so oft den Ball wie sonst keiner. Sein Spiel mit Ball wirkte zögerlich und gehemmt. Kein Torschuss. Note: 5,5.
TIMO WERNER: Hätte Sane zu Beginn fast die Führung aufgelegt (8.), das war es dann auch mit Offensivaktionen. Verteidigte zum Ende der ersten Hälfte am eigenen Strafraum. Blieb ohne Torschuss und Torschussvorlage. Note: 5,5.
© getty
TIMO WERNER: Hätte Sane zu Beginn fast die Führung aufgelegt (8.), das war es dann auch mit Offensivaktionen. Verteidigte zum Ende der ersten Hälfte am eigenen Strafraum. Blieb ohne Torschuss und Torschussvorlage. Note: 5,5.
SERGE GNABRY: In der Anfangsphase aktiver als noch gegen die Ukraine, als er dann beim 0:1 gegen Morata stand – und das schlecht -, war die Luft bis zur Pause raus. Danach mit ein bisschen mehr Mumm, drosch den Ball immerhin ans Lattenkreuz. Note: 5.
© getty
SERGE GNABRY: In der Anfangsphase aktiver als noch gegen die Ukraine, als er dann beim 0:1 gegen Morata stand – und das schlecht -, war die Luft bis zur Pause raus. Danach mit ein bisschen mehr Mumm, drosch den Ball immerhin ans Lattenkreuz. Note: 5.
JONATHAN TAH (ab 46.): Kam zur Pause für Süle, verlor den Ball wenig später und verschuldete einen hochkarätigen Zweikampf. Kam vor dem 0:4 nicht in den Zweikampf. Reihte sich nahtlos in die schwache Defensive ein. Note: 5,5.
© getty
JONATHAN TAH (ab 46.): Kam zur Pause für Süle, verlor den Ball wenig später und verschuldete einen hochkarätigen Zweikampf. Kam vor dem 0:4 nicht in den Zweikampf. Reihte sich nahtlos in die schwache Defensive ein. Note: 5,5.
LUCA WALDSCHMIDT (ab 61.): Kam nach einer Stunde für Sane ins Spiel, wirklich im Spiel war er aber nie. Praktisch ohne Aktionen nach vorn. Note: 4,5.
© getty
LUCA WALDSCHMIDT (ab 61.): Kam nach einer Stunde für Sane ins Spiel, wirklich im Spiel war er aber nie. Praktisch ohne Aktionen nach vorn. Note: 4,5.
FLORIAN NEUHAUS (ab 61.): Ersetzte Goretzka, zumindest der Einsatz stimmte. Wirklich bewegen konnte auch er nichts mehr. Note: 4.
© getty
FLORIAN NEUHAUS (ab 61.): Ersetzte Goretzka, zumindest der Einsatz stimmte. Wirklich bewegen konnte auch er nichts mehr. Note: 4.
BENJAMIN HENRICHS (ab 77.): Sollte den Schaden in der Schlussviertelstunde begrenzen. Das klappte nicht. Keine Bewertung.
© getty
BENJAMIN HENRICHS (ab 77.): Sollte den Schaden in der Schlussviertelstunde begrenzen. Das klappte nicht. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung