Fussball

U21-EM-Halbfinale: Spanien gegen Frankreich jetzt live im LIVE-TICKER

Von SPOX

Spanien hat im zweiten Halbfinale der U21-EM Frankreich deutlich mit 4:1 geschlagen und trifft somit am Sonntag im Finale auf die deutsche Mannschaft. Hier gibt es die Partie im Liveticker zum Nachlesen.

Vom Start bis ins Ziel war Spanien hier die bessere, die spielbestimmende Mannschaft und dominierte Frankreich phasenweise nach Belieben. Es wirkte so, als könnte La Furia Roja, wenn nötig, immer noch zwei Gänge hochschalten. Trotz der zwischenzeitlichen 1:0-Führung hatte die Equipe Tricolore den Spaniern heute Abend nichts entgegenzusetzen und offenbarte eklatante Defensivschwächen.

Somit endet das Turnier für die Franzosen mit diesem Halbfinale, während Spanier nach 2017 erneut ins Finale der U21-EM einzieht und nun die Möglichkeit bekommt, Rache für das verlorene Finale 2017 gegen Deutschland zu nehmen.

Das Finale zwischen Spanien und der DFB-Elf steigt kommenden Sonntag um 20.45 Uhr. Dann startet für die Mannschaft von Stefan Kuntz die Mission Titelverteidigung.

U21-EM - Spanien gegen Frankreich jetzt im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Tore: 0:1 Mateta (16., Elfmeter), 1:1 Roca (28.), 2:1 Oyarzabal (45.+5., Elfmeter), 3:1 Dani Olmo (47.), 4:1 Mayoral (66.)

90.+4.: Das Spiel ist aus. Spanien schlägt Frankeich auch in dieser Höhe verdient mit 4:1.

90.+3.: Soler bricht auf der rechten Seite durch und taucht alleine vor Bernardoni im Sechzehner auf, mit einem genialen Lupfer schlägt er den Keeper, doch Ballo kratzt den Ball per Grätsche von der Linie.

88.: Nochmal Olmo! Mit vier Mann rennen die Spanier auf einen Verteidiger zu, schließlich fasst sich Olmo einfach ein Herz und hält aus 18 Metern drauf, doch der Schuss landet deutlich neben dem Kasten.

85.: Auch Ruiz verlässt nun nach einer starken Leistung den Platz, der ehemalige Borusse Merino macht die letzten Meter.

81.: Martin quatscht in der Folge den Unparteiischen voll, sieht ebenfalls Gelb und kann darüber nur lachen.

81.: Der nächste, bitte. Thuram langt gegen Martin hin und holt sich die Verwarnung ab.

80.: Weiter geht's, die letzten zehn Minuten brechen an. Und sofort wird Roca per Foul zu Boden gebracht.

77.: Tatsächlich, es gibt den Boxenstop. Die Unparteiischen bitten zur Trinkpause.

74.: Auch Ceballos kann nun Kräfte sparen, mit Soler kommt ein weiterer Hochkaräter aus La Liga.

71.: Elfmeter gemacht, ansonsten schwach. Mateta macht Platz für Thuram.

70.: Sivera kann sich auszeichnen! Adeleide legt sich den Ball 20 Meter vor dem Tor zum Freistoß bereit und guckt sich die Torwartecke aus, doch der Schlussmann steht quer in der Luft und pariert den strammen Schuss!

66.: Tooooor! SPANIEN - Frankreich 4:1. Deckel drauf! Nach einer Ecke bekommen die Franzosen das Leder nicht weg, von der linken Seite schlägt Fornals eine Bilderbuchflanke mit dem Außenrist an den Fünfer, der Ball rutscht durch zu Mayoral, der den Ball per Volley unter die Latte nagelt!

65.: Spanien lässt eine gute Konterchance liegen! Mayoral wird auf die Reise geschickt und muss eigentlich direkt weiter zu Fornals geben, doch er verpasst das Zuspiel. Schließlich wird er im Sechzehner von Upamecano abgegrätscht.

62.: Oyarzabal hat nach einer starken Leistung Feierabend, der ehemalige Wolfsburger Mayoral ersetzt ihn.

58.: Ripoll zieht seinen zweiten Joker, Dembele kommt für Tousart. Mittelstürmer für Sechser.

57.: Jetzt können sich die Franzosen in der spanischen Hälfte festsetzen und lassen dann Ball lange laufen. Gefährlich wird es noch nicht.

54.: Aus Sicht der Franzosen muss natürlich hinterfragt werden, was mit den großen Namen wie Aouar und Guendouzi los ist?Beide sind Fremdkörper in diesem Spiel.

51.: Man will es noch nicht als Vorentscheidung verschreien, aber die Spanier knüpfen hier nahtlos an die brutal gute Leistung der ersten Halbzeit an und haben jetzt zwei Tore Vorsprung.

47.: Tooooooor! SPANIEN - Frankreich 3:1. Spanien! Überragend! Odryozal lässt sich auf die Zehn zurückfallen, Ruiz startet in die Sturmspitze und bekommt das Leder in den Lauf gespielt. Frankreichs Defensive zeigt Auflösungserscheinungen, mit einem schnellen Querpass findet Ruiz Olmo, der aus zehn Metern nur ins Tor einschieben muss!

46.: Und weiter geht's nach dem Seitenwechsel!

Halbzeit: Spanien war hier von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und hatte wohl Pech, nicht selbst einen Handelfmeter zugesprochen zu bekommen. Nach dem Elfmetergegentor durch Mateta spielte La Furia Roja noch wütender nach vorne, sodass die Equipe Tricolore phasenweise gar nicht mehr an den Ball kam. Zur Halbzeít ist es eine verdiente Führung und eine dominante Vorstellung Spaniens.

45.+6. Und dann ist Pause! Spanien führt gegen Frankreich mit 2:1.

U21-EM: Erneuter Elfmeter! Spanien dreht die Partie

45.+5. Tooooooooor! SPANIEN - Frankreich 2:1. Oyarzabal macht's! Bernardini fliegt viel zu früh in die rechte Ecke, der Spanier muss nur nach links einschieben! Die verdiente Führung!

45.+4. Elfmeter für Spanien! Oyarzabal bekommt den Ball mit dem Rücken zum Tor an der Sechzehnerkante, Konate geht viel zu ungestüm in den Zweikampf und fällt den Stürmer.

45. Die Franzosen bekommen die rechte Defensivseite nicht gestopft! Wieder ist es Firpo, der die selbe Route läuft und nach einem feinen Steilpass alleine im Sechzehner auftaucht. Der Schuss des Linksverteidigers streicht haarscharf am langen Pfosten vorbei!

42. Überragendes Kombinationsspiel der Spanier! Auf dem linken Flügel bitten Firpo, Fornals und Ceballos Les Blues zum Tanz, doch die drei lassen das Leder so schnell laufen, dass die französische Defensive nicht hinterher kommt! Nach Zuspiel von Ceballos ist Firpo frei im Sechzehner, doch sein Schuss wird in letzter Sekunde abgeblockt.

39. Adeleide bekommt den Ball nach einem Einwurf auf dem linken Flügel und will Tempo aufnehmen, doch Martin reißt den Franzosen sofort zu Boden.

36. Weiterhin zieht La Furia Roja hier sehr schnelle Ballstafetten auf und lassen die Franzosen sehr viel laufen. Das Kombinationsspiel der Spanier ist hervorragend.

32. Wie reagieren die Franzosen auf den Ausgleich? Die Spanier gewinnen hier immer mehr an Dominanz, Frankreich fehlt es aktuell an Mitteln, mit und gegen den Ball.

Spanien gleicht aus - Roca trifft

28. Tooooooor! SPANIEN - Frankreich 1:1! Und da ist der Ausgleich! Die anschließende Ecke segelt von der rechten Seite an den Fünfer, die Defensive der Equipe Tricolore ist sehr unaufmerksam und Roca fällt der Ball vor die Füße. Mit einem wuchtigen Schuss aus kurzer Distanz besorgt er den verdienten Ausgleich!

27. Spanien kommt! Martin gibt den Firpo auf dem rechten Flügel und bringt den Ball scharf an die Sechzehnerkante, wo Ruiz schon einmal die Schussmöglichkeit liegen lässt und für Ceballos ablegt, dessen Schuss von Konate geblockt wird. Fornals steht goldrichtig und drückt aus sechs Metern ab, doch Bernardoni pariert auf der Linie überragend!

25. Ruiz will ein Zeichen setzen, doch das geht zu weit. Er tritt Guendouzi einfach nur brutal um und sieht Gelb.

22. Während Dagba von den Sanitätern mit der Trage vom Rasen gebracht wird, betritt Adou den Rasen.

21. Verletzungsbedingt wird es wohl den ersten Wechsel geben, bei einem Tackling bleibt Dagba im Rasen hängen und muss sofort behandelt werden.

18. Wieder steht Mateta im Mittelpunkt, er hält gegen Nunez den Schlappen drauf und sieht zurecht die Gelbe Karte.

18. Mateta muss nachlegen! Frankreich gewinnt den Ball tief in Spaniens Hälfte, Ikone dribbelt in den Sechzehner und legt quer auf Mateta, der acht Meter vor dem blank steht und sofort draufhält. Sivera wirft sich in den Schuss und pariert überragend!

Frankreich: Mateta erzielt die Führung

16. Tooooooor! Spanien - FRANKREICH 0:1! Der Mainzer Stürmer Mateta verwandelt den Foulelfmeter sicher in die rechte untere Ecke.

14. Und jetzt gibt es den Elfmeter auf der anderen Seite! Adeleide zieht mit viel Tempo vom rechten Flügel in den Sechzehner ein, Firpo legt ihm kurz den Arm auf die Schulter und der Franzose nimmt den Schubser dankend an!

12. Es gibt die Reklamationen seitens der Spanier. Olmo hebt den Ball wunderbar über den ersten Gegenspieler, will das bei Ballo genauso machen und reklamiert sofort Handspiel. Das Spiel läuft auch nach Überprüfung durch den VAR weiter.

9. Wir sehen bange Blicke bei Sylvain Ripoll, nachdem Oyarzabal im Mittelfeld Guendouzi mit einem Tritt zu Boden gebracht hat und der französische Mittelfeldmann mit einem lauten Schrei zu Boden gegangen ist. Nach minutenlanger Behandlung geht es aber erstmal weiter.

7. Wieder ist Firpo extrem weit aufgerückt und wird mit einem Steilpass bedient, doch dieses Mal wird er aus dem Abseits zurückgepfiffen.

4. Es brennt in Frankreichs Sechzehner! Firpo bricht nach einem schnellen Seitenwechsel auf dem linken Flügel durch und spielt den Ball von der Strafraumkante scharf an den Fünfer, wo Upamecano und Konate, aber auch Oyarzabal am Ball vorbeirutschen! Da hätte es schon klingeln können.

3. Der erste spanische Angriff geht über die rechte Seite, Olmo bekommt das Leder und geht gegen drei Mann ins Dribbling. Entsprechend muss er den Ball schnell wieder hergeben.

1. Die Hymnen beider Nationen sind gespielt. Los geht's!

U21-EM-Halbfinale Spanien gegen Frankreich im LIVE-TICKER

Vor Beginn: Blicken wir noch kurz auf den Endstand der jeweiligen Vorrunde. Spanien zog mit sechs Punkten und auf Grund der besseren Tordifferenz gegenüber Gastgeber Italien als Erster der Gruppe A ins Halbfinale ein. Die Franzosen standen nach dem torlosen Remis gegen Rumänien in Gruppe C mit sieben Punkten als bester Gruppenzweiter fest und kamen so ins Halbfinale.

Vor Beginn: Auf wem liegt der Fokus bei Les Blues? Aus Bundesliga-Sicht wird es natürlich spannend zu sehen sein, wie sich das Leipziger Innenverteidiger-Duo, Upamecano und Konate, schlägt. Ebenso schauen wir auf den Mainzer-Mittelstürmer Mateta, der in der abgelaufenen Saison sehr gut eingeschlagen ist. Die wichtigsten Akteure der Franzosen sind aber sicherlich Matteo Guendouzi und Houssem Aouar, die beim FC Arsenal respektive Lyon schon Erfahrung auf aller höchstem europäischem Niveau sammeln konnten.

Vor Beginn: Schauen wir auf die Stars im Blickpunkt: Dani Ceballos, bei Real Madrid umstritten und wohl auf der Abschussliste, spielte in der Gruppenphase groß auf und führte die Spanier in die Runde der letzten Vier. Ebenso sein Offensivkollege Dani Olmo von Dinamo Zagreb, hinter dem vermeintlich Bayer Leverkusen und der FC Barcelona her sein sollen. Fabian Ruiz, Stammspieler bei der SSC Neapel, zieht die Strippen auf der Sechs, während Linksverteidiger Junior Firpo ebenfalls bei Europas Topklubs heiß gehandelt wird.

Vor Beginn: Auch bei Les Blues gibt es einige personelle Neuerungen im Vergleich zum letzten Gruppenspieltag, an dem ein torloses Remis gegen Rumänien gab. Mit Dagba und Ballo sind beide Außenverteidigerpositionen neu besetzt, Aouar rückt erwartungsgemäß für Ntcham ins Dreiermittelfeld und Reine-Adelaide startet für Thuram. Auch heute hat sich Nationaltrainer Sylvain Ripoll für ein klassisches 4-3-3 entschieden.

Vor Beginn: Im Vergleich zum letzten Gruppenspiel gegen Polen hat Luis de la Fuente zwei Veränderungen vorgenommen. Jesus Vallejo rückt für Jorge Mere in die Innenverteidigung neben Nunez und Firpo ersetzt Aaron Martin auf der Linksverteidigerposition.

U21-EM: Spanien vs. Frankreich - Finalgegner für Deutschland gesucht

Vor Beginn: Deutschland steht bereits als erster Finalist fest. Die DFB-Junioren setzten sich mit 4:2 gegen Rumänien durch. Waldschmidt und Amiri trafen jeweils doppelt. Hier geht's zum Spielbericht.

Vor Beginn: Die Aufstellungen sind da!

  • Spanien: Sivera - Marti, Vallejo, Nunez, Junior - Fabian, Marc Roca - Dani Olmo, Dani Ceballos, Pablo Fornals - Oyarzabal
  • Frankreich: Bernardoni - Dagba, Konate, Upamecano, Ballo-Toure - Aouar, Tousart, Guendouzi - Adelaide, Mateta, Ikone

Vor Beginn: Die Bilanz spricht klar für La Roja. Von den bisherigen sieben Partien konnten die Spanier vier gewinnen, zweimal ging das Aufeinandertreffen Unentschieden aus und nur einmal konnte Frankreich einen Sieg mit nach Hause nehmen.

Vor Beginn: Schiedsrichter der Partie ist Georgi Kabakov, der von seinen Assisten Martin Margaritov und Divan Valkov (allesamt aus Bulgarien) unterstützt wird. Vierter Offizieller ist der Schwede Andreas Ekberg, die Rolle des VAR übernimmt Joao Pinheiro aus Portugal.

Vor Beginn: Frankreichs Einzug in das Halbfinale hatte einen etwas faden Beigeschmack. Im letzten Gruppenspiel trennte sich die Equipe Tricolore 0:0 von Rumänien- Durch das Remis zogen beide Teams ins Halbfinale ein. Leidtragende davon waren unter anderem die gastgebenden Italiener, die in der Gruppe mit Spanien den zweiten Platz belegten.

Vor Beginn: Spanien und Frankreich ermitteln den zweiten Finalteilnehmer der U21-EM. In Reggio Emilia wird die Partie um 21 Uhr angepfiffen.

U21-EM: Spanien - Frankreich heute live im TV und Livestream

Das Duell zwischen den beiden Topteams ist live im Free-TV zu sehen. Sport1 überträgt ab 20:55 Uhr, außerdem bietet Sport1 auch einen kostenfreien Livestream zu der Partie an.

Daneben könnt ihr auch den Livestream des ZDF nutzen, der ebenfalls kurz vor Anpfiff mit Livebildern aufwartet. Kommentator ist Martin Schneider.

U21-EM: Die Sieger seit dem Jahr 2000

JahrNation
2017Deutschland
2015Schweden
2013Spanien
2011Spanien
2009Deutschland
2007Niederlande
2006Niederlande
2004Italien
2002Tschechien
2000Italien
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung