Cookie-Einstellungen
Fussball

Barca schützt betroffene Kinder

Von Adrian Bohrdt
Josep Maria Bartomeu und der FC Barcelona dürfen in zwei Transferperioden nicht aktiv werden
© getty

Der FC Barcelona hat auf die Transfersperre und den damit einhergehenden Bericht der FIFA reagiert und die betroffenen Kinder, bei deren Wechsel es zu Ungereimtheiten gekommen sein soll, vorübergehend aus dem Spielbetrieb genommen.

Wie die "Mundo Deportivo" meldet, werden die minderjährigen Ben Lederman, Take und Kais Ruiz bis auf Weiteres nicht mehr für die Nachwuchsmannschaft der Katalanen auflaufen. Damit, so Präsident Josep Maria Bartomeu, wolle man die Kinder schützen und sie aus dem Fokus der Medien halten.

Die FIFA verkündete in der vergangenen Woche die harte Strafe gegen Barca. Weil der Klub illegal Minderjährige verpflichtet haben soll, darf er in den nächsten beiden Transferperioden keine Spieler unter Vertrag nehmen.

Lederman, Take und Ruiz sind von den zehn im Bericht der FIFA genannten die drei Akteure, die tatsächlich noch im Verein aktiv sind.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung