Fussball

Corona: Türkischer Rekordnationalspieler Rüstü im Krankenhaus

SID
Torhüter Rüstü Recber absolvierte 120 Länderspiele für die Türkei.

Der türkische Fußball ist in Sorge um seinen Rekordnationalspieler Rüstü Recber. Wie dessen Ehefrau in den Sozialen Medien bekannt gab, wurde der 46 Jahre alte Ex-Nationaltorhüter nach einem positiven Coronavirus-Test in ein Krankenhaus eingeliefert.

"Die Symptome haben sich rasend schnell entwickelt, nachdem zuvor alles in Ordnung gewesen war. Das sind kritische und schwere Zeiten", schrieb Isil Recber, die ebenso wie die gemeinsamen zwei Kinder negativ getestet wurden, auf Instagram.

Rüstü hatte während seiner aktiven Laufbahn 120 Länderspiele für die Türkei bestritten, bei der WM 2002 erlangte er auch durch den Halbfinaleinzug in seiner Heimat Heldenstatus. Bis auf eine Saison beim FC Barcelona stand er ausnahmslos bei Vereinen in der Türkei unter Vertrag.

Nach Angaben der John Hopkins Universität in Baltimore haben sich in der Türkei derzeit etwas mehr als 7000 Personen mit COVID-19 infiziert, 108 Menschen sind gestorben. Am vergangenen Montag hatte der ehemalige Nationaltrainer Fatih Terim seine Infektion bekannt gegeben.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung