Cookie-Einstellungen
Fussball

Kennen Sie Rulf?

Von Fatih Demireli
Ralf Zumdick (l.) und Thomas Doll arbeiteten schon bei Borussia Dortmund als Trainergespann
© Getty

Thomas Dolls Nachfolger bei Genclerbirligi ist in der Türkei nicht jedem ein Begriff. Aber muss man deswegen gleich seinen Namen konsequent falsch schreiben? In Deutschland dagegen ist Mesut Bakkal nicht jedem ein Begriff. Dabei ist der Trainer überragend konstant - in Sachen Rücktritte. Und pünktlich vor dem Derby hat Galatasaray Frank Rijkaard entlassen. Sein Co-Trainer hat auf die Pauke gehauen. ALLES SÜPER am 9. Spieltag.

Hier kommt Rulf: Entlassen, nicht entlassen, Training geleitet, entlassen: Um es kurz zu machen, Thomas Doll ist nicht mehr Trainer von Genclerbirligi. Als seinen Nachfolger hat Dolly seinen bisherigen Co-Trainer Ralf Zumdick vorgeschlagen. Auch ihn wollte eigentlich Klub-Präsident Ilhan Cavcav loswerden, aber 140.000 Euro Abfindung waren Cavcav zu viel. Also: Der neue Trainer ist jetzt Zumdick. Die Medien haben sich natürlich mit dem Thema befasst - nur mit Zumdick selbst haben sie das wohl nicht.

Denn in sämtlichen Medien war von einem gewissen Rulf die Rede. "Rulf ist der neue Trainer", "Rulf übernimmt schon gegen Trabzonspor", "Rulf war mal Torwart" (immerhin!). Wir sind gespannt, wann die Kollegen merken, dass die Katze Ralf Zumdick heißt. An dieser Stelle noch einen Gruß an Rudi Assauer und Rolf Rangnick...

Hier geht Mesut: Mesut Bakkal war mal so etwas wie ein talentierter Trainer. Jeder wollte ihn, seine Ideen, seine Philosophie - das war Zukunftsfußball. Doch inzwischen hat der Glanz deutliche Kratzer abbekommen. Weil Bakkal überall ganz okay anfängt, aber schnell in eine Krise gerät. Das Ende sämtlicher Stationen, von denen es einige gab: Rücktritt. Bakkal tritt zurück, so oft es geht und findet dabei immer versöhnliche und emotionale Worte.

Nach dem 1:1 Sivasspors, wo Bakkal bis Samstag arbeitete, gegen Aufsteiger Bucaspor hatte der Coach mal eine neue Idee: "Ich werde nicht zurücktreten. Wir können hier vieles auf die Beine stellen." Der Vorstand sah das anders und verkündete eine Stunde später Bakkals Entlassung. Für Bakkal eine Schmach, weswegen er einen Tag später verkündete: "Leute, das war keine Entlassung. Ich bin zurückgetreten." Wir glauben ihm...

Nochmal Mesut: Ein Novum ist aber, dass Mesut Bakkal diesmal zum Abschied noch eine außerordentliche Pressekonferenz geben durfte - gemeinsam mit Sivas-Präsident Mecnun Otyakmaz. Das Duo setzte zum Gefecht der Lobeshymnen an. "Toller Trainer", "toller Präsi", "schön zusammengearbeitet." Am Ende gab es sogar ein nettes Foto für die Presse mit Shakehands - als wäre Bakkal gerade als neuer Trainer vorgestellt worden. Irgendwann fragte man sich schon: Warum ist die Zusammenarbeit dann zu Ende? Schön war, dass Otyakmaz von einer Trennung und Bakkal immer noch von einem Rücktritt sprach.

Der Arbeitslose: Nicht nur Bakkal hat seinen Job verloren. Auch Frank Rijkaard ist wieder auf dem Trainermarkt, weil Galatasaray nach dem 2:4 gegen Ankaragücü den Niederländer vor die Tür setzte. Während Klub und Trainer im Guten auseinandergingen und bald sogar auf der Galatasaray-Insel am Bosporus ein würdiges Abschiedsessen feiern wollen, hat Rijkaards Dolmetscher Mustafa Yücedag eine Medientour hingelegt, um über die Hintergründe der Entlassung Rijkaards zu fabulieren.

Yücedag sprach von Sabotage der Spieler, beschuldigte Sportdirektor Adnan Sezgin, mit dem VfL Wolfsburg besoffen (!!)  über den Misimovic-Transfer verhandelt zu haben und schimpfte, dass ihn der Klub nicht weiterbeschäftigte, obwohl er doch zwei Sprachen spreche und gute Kontakte habe.

Yücedag erzählte davon, wie er mit verschiedenen Spielern Kontakt aufnahm, um sie für Galatasaray zu gewinnen, brachte Namen wie Mamadou Diarra von Real Madrid und Enzo Maresca von Olympiakos Piräus ins Spiel. Adnan Sezgin, der selten mit den Medien spricht, platzte da der Kragen und ließ sich nach Mitternacht live in der Sendung "Telegol" zuschalten, wo Yücedag gerade so richtig Fahrt aufnahm. Der Konter Sezgins: "Ich möchte mit dem Kerl nicht sprechen, aber kann dem einer mal sagen, dass er nur ein Dolmetscher war und kein Manager? Eins weiß ich: Es war ein Fehler, diesem Arbeitslosen einen Job zu geben." Treffer.

Süper Lig, der 9. Spieltag

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung