FC Barcelona gegen Real Madrid: Die Noten und Einzelkritiken zum Clasico

 
17:9 Torschüsse zugunsten Real Madrids. Dennoch rettete sich ein schwaches FC Barcelona das 0:0 über die Zeit. Großen Anteil daran hatte Ter Stegen. Aber auch das Glück von Rakitic spielte eine Rolle. Die Noten und Einzelkritiken zum Clasico.
© getty
17:9 Torschüsse zugunsten Real Madrids. Dennoch rettete sich ein schwaches FC Barcelona das 0:0 über die Zeit. Großen Anteil daran hatte Ter Stegen. Aber auch das Glück von Rakitic spielte eine Rolle. Die Noten und Einzelkritiken zum Clasico.
Marc-Andre ter Stegen: Überragende Leistung. Überbrückte das weit aufgerückte Real oft mit perfekten Pässen auf Suarez. Parierte mehrfach stark, etwa gegen Benzema (10.), Isco (25.), oder Valverde (44.) und hielt Barca lange im Spiel. Note: 2.
© getty
Marc-Andre ter Stegen: Überragende Leistung. Überbrückte das weit aufgerückte Real oft mit perfekten Pässen auf Suarez. Parierte mehrfach stark, etwa gegen Benzema (10.), Isco (25.), oder Valverde (44.) und hielt Barca lange im Spiel. Note: 2.
Nelson Semedo (bis 55.): Offensiv relativ gut eingebunden, defensiv mit Schwächen im Zweikampf gegen den antrittsstarken Mendy. Ging nach einer knappen Stunde für Vidal runter, war jedoch vor dem Spiel noch leicht angeschlagen. Note: 3,5.
© getty
Nelson Semedo (bis 55.): Offensiv relativ gut eingebunden, defensiv mit Schwächen im Zweikampf gegen den antrittsstarken Mendy. Ging nach einer knappen Stunde für Vidal runter, war jedoch vor dem Spiel noch leicht angeschlagen. Note: 3,5.
Gerard Pique: Räumte im Strafraum auf und klärte zehnmal (Bestwert bei Barca). Rettete für den geschlagenen Ter Stegen auf der Linie gegen Benzema (17.). Note: 2,5.
© getty
Gerard Pique: Räumte im Strafraum auf und klärte zehnmal (Bestwert bei Barca). Rettete für den geschlagenen Ter Stegen auf der Linie gegen Benzema (17.). Note: 2,5.
Clement Lenglet: Klärte ebenfalls mehrmals gut, schenkte den Ball im Aufbau allerdings oft zu leichtfertig her. Hatte Glück, dass sein Foul gegen Varane im Strafraum nicht geahndet wurde. Note: 4.
© getty
Clement Lenglet: Klärte ebenfalls mehrmals gut, schenkte den Ball im Aufbau allerdings oft zu leichtfertig her. Hatte Glück, dass sein Foul gegen Varane im Strafraum nicht geahndet wurde. Note: 4.
Jordi Alba: Schaltete sich sehr häufig in die Offensive ein. Zeigte mehrere starke Läufe in die Tiefe und verpasste die Führung nach Pass von Messi per Direktabnahme nur knapp (41.). Schaltete Bale weitgehend aus. Note: 2.
© getty
Jordi Alba: Schaltete sich sehr häufig in die Offensive ein. Zeigte mehrere starke Läufe in die Tiefe und verpasste die Führung nach Pass von Messi per Direktabnahme nur knapp (41.). Schaltete Bale weitgehend aus. Note: 2.
Sergi Roberto: Interpretierte seine Rolle in Ballbesitz sehr offensiv. Defensiv solide, fing mehrmals durch gute Antizipation den Ball ab. Ab der 55. Minute als Rechtsverteidiger deutlich mehr eingebunden und mit guten Flanken. Note: 3,5.
© getty
Sergi Roberto: Interpretierte seine Rolle in Ballbesitz sehr offensiv. Defensiv solide, fing mehrmals durch gute Antizipation den Ball ab. Ab der 55. Minute als Rechtsverteidiger deutlich mehr eingebunden und mit guten Flanken. Note: 3,5.
Ivan Rakitic: Rückte für Busquets in die Startelf (Trainerentscheidung). Hatte Glück, dass sein Halten gegen Varane keinen Elfmeter nach sich zog (20.). Holte sich früh Gelb (21.) und wirkte viel mit sich selbst beschäftigt. Note: 4,5.
© getty
Ivan Rakitic: Rückte für Busquets in die Startelf (Trainerentscheidung). Hatte Glück, dass sein Halten gegen Varane keinen Elfmeter nach sich zog (20.). Holte sich früh Gelb (21.) und wirkte viel mit sich selbst beschäftigt. Note: 4,5.
Frenkie de Jong: Hing auf seiner linken Seite im Dreier-Mittelfeld etwas in der Luft. Leistete sich zu leichte Ballverluste, da er nicht energisch genug in die Zweikämpfe ging. Offensiv ohne nennenswerte Aktionen. Note: 4,5.
© getty
Frenkie de Jong: Hing auf seiner linken Seite im Dreier-Mittelfeld etwas in der Luft. Leistete sich zu leichte Ballverluste, da er nicht energisch genug in die Zweikämpfe ging. Offensiv ohne nennenswerte Aktionen. Note: 4,5.
Lionel Messi: Tauchte immer wieder unter, zeigte aber auch Weltklasse-Aktionen. Schlug überragende Pässe auf Alba (4., 41.). Aber: Traf aus aussichtsreicher Schussposition den Ball nicht (60.) und zeigte einige menschliche Momente. Note: 3,5.
© getty
Lionel Messi: Tauchte immer wieder unter, zeigte aber auch Weltklasse-Aktionen. Schlug überragende Pässe auf Alba (4., 41.). Aber: Traf aus aussichtsreicher Schussposition den Ball nicht (60.) und zeigte einige menschliche Momente. Note: 3,5.
Luis Suarez: War bis auf wenige Momente kaum präsent. Offenbarte oftmals technische Mängel bei der Ballverarbeitung. Kam auf lediglich 45 Ballaktionen. Gab einen (harmlosen) Schuss aufs Tor ab. Note: 4,5.
© getty
Luis Suarez: War bis auf wenige Momente kaum präsent. Offenbarte oftmals technische Mängel bei der Ballverarbeitung. Kam auf lediglich 45 Ballaktionen. Gab einen (harmlosen) Schuss aufs Tor ab. Note: 4,5.
Antoine Griezmann (bis 83.): Kaum zu sehen. Fiel stattdessen negativ mit einem Fehlpass auf (39.). Im zweiten Durchgang klar verbessert. Beste Aktion: Sein Sprung mit Ball über Carvajal (60.) und der anschließende Pass auf Messi. Note: 4.
© getty
Antoine Griezmann (bis 83.): Kaum zu sehen. Fiel stattdessen negativ mit einem Fehlpass auf (39.). Im zweiten Durchgang klar verbessert. Beste Aktion: Sein Sprung mit Ball über Carvajal (60.) und der anschließende Pass auf Messi. Note: 4.
Arturo Vidal (ab 55.): Kam für Semedo und ersetzte Roberto im Mittelfeld. Sofort sehr präsent, sowohl vorne als auch hinten. Im letzten Angriffsdrittel aber einen Tick zu uneigennützig. Note: 3.
© getty
Arturo Vidal (ab 55.): Kam für Semedo und ersetzte Roberto im Mittelfeld. Sofort sehr präsent, sowohl vorne als auch hinten. Im letzten Angriffsdrittel aber einen Tick zu uneigennützig. Note: 3.
Ansu Fati (ab 83.): Tat Barcas Spiel mit seiner Dribbelstärke und seinem Offensivdrang sofort gut. Holte immerhin eine Ecke raus und hauchte seinem Team nochmal Leben ein. Note: Ohne Bewertung.
© getty
Ansu Fati (ab 83.): Tat Barcas Spiel mit seiner Dribbelstärke und seinem Offensivdrang sofort gut. Holte immerhin eine Ecke raus und hauchte seinem Team nochmal Leben ein. Note: Ohne Bewertung.
Thibaut Courtois: Hatte überraschend wenig zu tun. Zeigte jedoch gutes Timing bei langen Bällen und behielt die Ruhe im Spielaufbau. Note: 3,5.
© getty
Thibaut Courtois: Hatte überraschend wenig zu tun. Zeigte jedoch gutes Timing bei langen Bällen und behielt die Ruhe im Spielaufbau. Note: 3,5.
Daniel Carvajal: Kochte Griezmann über weite Strecken ab. Zeigte gutes Timing bei seinen Grätschen. Gewann über 66 Prozent seiner Zweikämpfe und brachte 94 Prozent seiner Pässe an den Mann. Nach vorne unauffällig. Note: 3.
© getty
Daniel Carvajal: Kochte Griezmann über weite Strecken ab. Zeigte gutes Timing bei seinen Grätschen. Gewann über 66 Prozent seiner Zweikämpfe und brachte 94 Prozent seiner Pässe an den Mann. Nach vorne unauffällig. Note: 3.
Raphael Varane: Defensiv absolut solide und ohne große Fehler. Kam auf der anderen Seite des Feldes sogar zweimal zum Kopfball, blieb jedoch erfolglos. Hätte einen Elfmeter gegen Rakitic bekommen können. Note: 3,5.
© getty
Raphael Varane: Defensiv absolut solide und ohne große Fehler. Kam auf der anderen Seite des Feldes sogar zweimal zum Kopfball, blieb jedoch erfolglos. Hätte einen Elfmeter gegen Rakitic bekommen können. Note: 3,5.
Sergio Ramos: Hatte Suarez im Verbund mit Varane im Griff, setzte seine Zweikampfstärke ein und zeigte dennoch Präsenz in der Offensive. Klärte zudem gegen Messi auf der Linie (31.). Note: 2,5.
© getty
Sergio Ramos: Hatte Suarez im Verbund mit Varane im Griff, setzte seine Zweikampfstärke ein und zeigte dennoch Präsenz in der Offensive. Klärte zudem gegen Messi auf der Linie (31.). Note: 2,5.
Ferland Mendy: Auf den ersten Metern unaufhaltbar. Wirkte ansonsten aber oft unbeholfen und übermütig. Brachte Casemiro mit einem hüfthohen Pass ins Zentrum in Bedrängnis (35.). Verlor 20-mal (!) den Ball. Note: 5.
© getty
Ferland Mendy: Auf den ersten Metern unaufhaltbar. Wirkte ansonsten aber oft unbeholfen und übermütig. Brachte Casemiro mit einem hüfthohen Pass ins Zentrum in Bedrängnis (35.). Verlor 20-mal (!) den Ball. Note: 5.
Federico Valverde (bis 80.): Sehr engagierte Partie. Trat sehr zweikampfstark und selbstbewusst auf. Hatte De Jong voll im Griff und verpasste ein Tor mit zwei starken Direktabnahmen aus der Distanz nur knapp (32., 44.). Note: 2,5.
© getty
Federico Valverde (bis 80.): Sehr engagierte Partie. Trat sehr zweikampfstark und selbstbewusst auf. Hatte De Jong voll im Griff und verpasste ein Tor mit zwei starken Direktabnahmen aus der Distanz nur knapp (32., 44.). Note: 2,5.
Casemiro: Der nominelle Sechser agierte vergleichsweise offensiv. Gab die meisten Torschüsse aller Akteure ab (4). Aber: Leistete sich einige unnötige Ballverluste – z.B. gegen Suarez, den er daraufhin umgrätschte und Gelb kassierte (66.). Note: 3,5.
© getty
Casemiro: Der nominelle Sechser agierte vergleichsweise offensiv. Gab die meisten Torschüsse aller Akteure ab (4). Aber: Leistete sich einige unnötige Ballverluste – z.B. gegen Suarez, den er daraufhin umgrätschte und Gelb kassierte (66.). Note: 3,5.
Toni Kroos: Der Chef im Real-Mittelfeld. Sammelte mit Abstand die meisten Ballkontakte (94) und streute immer wieder gute Pässe in die Tiefe ein. War an fünf Torschüssen beteiligt. Im zweiten Durchgang unauffälliger und zweikampfschwach. Note: 3,5.
© getty
Toni Kroos: Der Chef im Real-Mittelfeld. Sammelte mit Abstand die meisten Ballkontakte (94) und streute immer wieder gute Pässe in die Tiefe ein. War an fünf Torschüssen beteiligt. Im zweiten Durchgang unauffälliger und zweikampfschwach. Note: 3,5.
Gareth Bale: Auf der rechten Seite etwas verloren. Wechselte daher immer wieder auf die linke Seite oder zog ins Zentrum. Kam in der zweiten Halbzeit besser in Fahrt. Erst sein Abschluss ans Außennetz (68.), dann sein Abseitstor (73.). Note: 3,5.
© getty
Gareth Bale: Auf der rechten Seite etwas verloren. Wechselte daher immer wieder auf die linke Seite oder zog ins Zentrum. Kam in der zweiten Halbzeit besser in Fahrt. Erst sein Abschluss ans Außennetz (68.), dann sein Abseitstor (73.). Note: 3,5.
Karim Benzema: Viel unterwegs, fleißig auch in der Defensivarbeit. Als Wandspieler sowie als mitspielende Neun unverzichtbar im Real-Spiel. Einzig an eigenen Abschlüssen (2) fehlte es ihm ein wenig. Note: 2,5.
© getty
Karim Benzema: Viel unterwegs, fleißig auch in der Defensivarbeit. Als Wandspieler sowie als mitspielende Neun unverzichtbar im Real-Spiel. Einzig an eigenen Abschlüssen (2) fehlte es ihm ein wenig. Note: 2,5.
Isco (bis 80.): Agierte oft als hängende Spitze und fütterte Benzema mit gefährlichen Pässen in die Tiefe. Sammelte zwei Torschussvorlagen, unter anderem für Benzema per Hacke (10.), blieb aber selbst ohne Abschluss. Note: 3,5.
© getty
Isco (bis 80.): Agierte oft als hängende Spitze und fütterte Benzema mit gefährlichen Pässen in die Tiefe. Sammelte zwei Torschussvorlagen, unter anderem für Benzema per Hacke (10.), blieb aber selbst ohne Abschluss. Note: 3,5.
Luka Modric (ab 80.): Kam für Valverde in Spiel, hatte aber keinen Einfluss mehr. Verlor stattdessen in Barcas etwas stärkerer Schlussphase einen Ball. Note: Ohne Bewertung.
© getty
Luka Modric (ab 80.): Kam für Valverde in Spiel, hatte aber keinen Einfluss mehr. Verlor stattdessen in Barcas etwas stärkerer Schlussphase einen Ball. Note: Ohne Bewertung.
Rodrygo (ab 80.): Ersetzte Isco und sollte wie Fati auf der anderen Seite für mehr Punch in der Offensive sorgen. Erfolglos. Note: Ohne Bewertung.
© getty
Rodrygo (ab 80.): Ersetzte Isco und sollte wie Fati auf der anderen Seite für mehr Punch in der Offensive sorgen. Erfolglos. Note: Ohne Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung