Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Barcelona - Sergio Busquets weiß nichts von Gehaltskürzungen: "Haben uns nichts gesagt"

Von Chris Lugert
Sergio Busquets

Kapitän Sergio Busquets vom FC Barcelona hat die Vereinsführung der Katalanen um Präsident Joan Laporta kritisiert und bemängelt, nur aus der Presse davon erfahren zu haben, dass der Klub die Gehälter der erfahrenen Spieler gerne noch einmal kürzen oder anderweitig anpassen würde.

Barca kämpft weiterhin mit finanziellen Problemen und kann aufgrund der individuellen Gehaltsobergrenze der spanischen Liga derzeit keine Neuverpflichtungen registrieren. Laporta hatte bereits angekündigt, die Gehaltskosten senken zu wollen. Spieler, die kürzlich einen neuen Vertrag unterschrieben haben, sind Berichten zufolge davon ausgenommen, also sollen die Kapitäne um Busquets und Gerard Pique einspringen.

Diese hatten im vergangenen Jahr bereits auf Gehalt verzichtet. Angeblich soll ihnen angeboten werden, das Gehalt über mehrere Jahre zu strecken.

Der 33 Jahre alte Busquets will nicht ausschließen, erneut zu helfen - prangert aber die Kommunikation des Klubs an. "Sie haben uns nichts gesagt", sagte er: "Es ist Teil des Spiels. Aber ich denke, es ist nicht die beste Entscheidung, es über die Presse zu machen. Lieber von Angesicht zu Angesicht." Er wolle nicht nur wirtschaftlich helfen, "sondern bei jeder Art von Problem", so Busquets.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung