Cookie-Einstellungen
Fussball

Atletico Madrid: Diego Costa attackiert seinen Ex-Klub

Von Tim Ursinus

Diego Costa hat seinen ehemaligen Klub Atletico Madrid auf dem YouTube-Kanal Pilhado scharf kritisiert. Der 33-Jährige ist seit der Vertragsauflösung im Januar bei Atletico Mineiro vereinslos.

"Atletico Madrid ist nicht auf dem Niveau, um in Europas Elite mitzumischen", sagte Costa und betonte auf Nachfrage: "Bei Atletico haben sie das nicht? Europäisches Top-Niveau?"

Costa weiter: "Nein, ich werde dich nicht anlügen. Die Umkleidekabine beim Training war beschissen und die Nachwuchsakademie ist auch tot. Mineiro ist in Bezug auf die Struktur, die Qualität der Spieler, und das Essen viel besser."

Der Stürmer hatte in seiner Karriere insgesamt zweimal bei den Rojiblancos unter Vertrag gestanden (zuletzt von 2018 bis 2021).

Während seiner ersten Tätigkeit bei Atletico hatte Costa von 2010 bis 2014 die Meisterschaft gewonnen und das Finale der Champions League erreicht. Auf Wunsch von Trainer Diego Simeone war er im Januar 2018 für 60 Millionen Euro zurückgekehrt.

Aufgrund von zahlreichen Verletzungen bestritt der Brasilianer lediglich 23 Pflichtspiele, kam aber dennoch auf 13 Torbeteiligungen. Zudem gewann Atletico 2018 die Europa League. Im Winter der Saison 2020/21 wurde sein Vertrag schließlich aufgelöst, ehe er knapp ein Jahr vereinslos war und bei Mineiro anheuerte.

Mit Blick auf die Zukunft gab sich Costa zuversichtlich, bald einen neuen Klub zu finden. Angeblich soll es Interesse aus Brasilien, der Türkei und den Vereinigten Staaten geben.

 

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung