Cookie-Einstellungen
Fussball

Atletico Madrid verabschiedet Luis Suarez und Hector Herrera

Von Daniel Nutz
Nach drei Jahren bei den Reds wechselte er für über 80 Mio. Euro nach Barcelona, ehe es nach sechs erfolgreichen Saisons keine Verwendung mehr für ihn gab. Ein Fehler, wie sich schnell herausstellte. Suarez gewann mit Atletico prompt die Meisterschaft.

Angreifer Luis Suarez (35) und Mittelfeldspieler Hector Herrera (32) werden Atletico Madrid zum Saisonende verlassen. Das bestätigten die Rojiblancos vor dem Spiel gegen den FC Sevilla.

Die Verträge beider Spieler laufen zum Saisonende aus, sie können sich damit ablösefrei einem neuen Klub anschließen. Vor allem Suarez, nach Paulo Dybala der nächste namhafte ablösefreie Offensivspieler, könnte für einige Klubs, die auf Stürmersuche sind, interessant werden.

"Nach dem Spiel im Wanda Metropolitano wollen wir Suarez und Herrera, die sich von der Atletico-Familie verabschieden, Tribut zollen", schrieb der Klub auf Twitter und bat die eigenen Anhänger, sich nach der Partie noch Zeit für den "besonderen Moment" zu nehmen.

Suarez wechselte 2020 ablösefrei vom FC Barcelona zu Atletico. Herrera kam 2019 vom FC Porto.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung