Cookie-Einstellungen
Fussball

Real Madrid: Luka Jovic an neuem Tiefpunkt - Ancelotti greift durch

Von Jonas Rütten
Luka Jovic ist bei Real Madrid auf einem neuen Tiefpunkt angelangt. Vor dem Auswärtsspiel bei RCD Mallorca erhielt der serbische Stürmer den nächsten Nackenschlag von Trainer Carlo Ancelotti.

Luka Jovic ist bei Real Madrid an einem neuen Tiefpunkt angelangt. Vor dem Auswärtsspiel bei RCD Mallorca erhielt der serbische Stürmer den nächsten Nackenschlag von Trainer Carlo Ancelotti.

Jovic reiste zwar mit dem königlichen Tross nach Mallorca, wurde von Ancelotti aber rund zwei Stunden vor dem Spiel aus dem Kader gestrichen.

Hintergrund: Real reiste mit insgesamt 25 Spielern zum Auswärtsspiel - wohlwissend, dass neben dem dritten Keeper Antonio Fuidias noch ein weiterer Spieler auf die Tribüne muss. Gemäß der Statuten dürfen neben den elf Spielern in der Anfangsformation nur zwölf weitere Spieler auf der Bank Platz nehmen. Ancelottis Wahl fiel auf Jovic.

Damit wird der 24-Jährige auch im sechsten Pflichtspiel in Folge keine einzige Minute auf dem Platz stehen. Hatte Ancelotti im November des vergangenen Jahres noch erklärt, dass Jovic ihm gefalle und der Stürmer das auch wisse, wird nun immer klarer, dass das nicht unbedingt mehr der Status quo ist. Im Januar soll Ancelotti sogar noch ein Veto gegen einen Wechsel eingelegt haben. Mittlerweile stehen die Zeichen mehr denn je auf eine Trennung im Sommer.

Es wäre das verfrühte (Vertrag bis 2025), aber nachvollziehbare Ende einer Beziehung, die nie richtig zu funktionieren schien. Jovic wechselte 2019 nach herausragenden Leistungen von Eintracht Frankfurt für 63 Millionen Euro zu den Königlichen. Für Real schoss er in bis dato 49 Pflichtspielen lediglich drei Tore und schaffte es nie wirklich über die Rolle als Ergänzungsspieler hinaus.

Jovic-Leihe zur Eintracht verpufft ohne positiven Effekt

Im Januar 2021 sollte er durch eine zeitlich begrenzte Rückkehr zur Eintracht, die ihn für ein halbes Jahr auslieh, neues Selbstvertrauen tanken und Spielpraxis sammeln. In 18 Spielen traf Jovic viermal für die Hessen und kehrte anschließend zu Real zurück, wo er erneut nicht über die Rolle als Benzema-Backup hinauskam.

Sein bis dato bestes Saisonspiel machte Jovic Anfang Dezember gegen Real Sociedad, als er den verletzten Benzema nach nur 17 Minuten ersetzen musste und ein Tor und eine Vorlage zum 2:0-Sieg beisteuerte.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung