Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Barcelona übersteigt Gehaltsobergrenze deutlich

Von Alexander Hagl
Trotz finanzieller Probleme verpflichtete der FC Barcelona im Winter Pierre-Emerick Aubameyang und Ferran Torres.

Der FC Barcelona liegt weit über dem Ausgabenlimit für Spielergehälter in der LaLiga. Das bestätigte ein Vertreter der Primera Division der As.

Demnach liege Barca mit 144 Millionen Euro über der Gehaltsobergrenze, an die sich die spanischen Klubs eigentlich halten müssen. Diese wird aus den Einnahmen des vergangenen Jahres berechnet.

"Diese Zahl ergibt sich aus der Differenz zwischen den tatsächlichen Verlusten des Klubs und den von La Liga im Mai 2021 geschätzten", sagte Liga-Generaldirektor Javier Gomez gegenüber der Mundo Deportivo.

Die Katalanen müssen somit die 144 Millionen Euro einnehmen, um die Gehälter für die Spieler zu zahlen. Dafür arbeitet Barca laut der As an einem Deal mit der Kapitalgesellschaft CVC. Durch diesen könnte Barca bis zu 270 Millionen Euro generieren.

Große Transfers im Sommer sind dadurch jedoch unwahrscheinlich. "Wir werden nichts tun, was die Finanzen des Vereins gefährden würde", sagte Präsident Joan Laporta am Sonntag bei TV3 und gab damit offiziell das Werben um Erling Haaland auf.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung