Cookie-Einstellungen

Kehrtwende oder Abflug nach England? Das sind Dembeles Optionen

 
Der Vertrag von Ousmane Dembele beim FC Barcelona läuft aus. Der Franzose kann die Katalanen im Sommer ablösefrei verlassen. SPOX lotet aus, wohin die Reise des Offensivspielers gehen könnte. Sogar eine Bundesliga-Rückkehr wäre möglich.
© getty
Der Vertrag von Ousmane Dembele beim FC Barcelona läuft aus. Der Franzose kann die Katalanen im Sommer ablösefrei verlassen. SPOX lotet aus, wohin die Reise des Offensivspielers gehen könnte. Sogar eine Bundesliga-Rückkehr wäre möglich.
Am 27. Februar erzielte Dembele endlich sein erstes Liga-Tor der Saison. Beim 4:0 gegen Athletic Bilbao legte er zudem zwei weitere Treffer auf. Also alles wieder gut bei den Blaugrana?
© getty
Am 27. Februar erzielte Dembele endlich sein erstes Liga-Tor der Saison. Beim 4:0 gegen Athletic Bilbao legte er zudem zwei weitere Treffer auf. Also alles wieder gut bei den Blaugrana?
Schon im November 2021 hatte Barcelonas Trainer Xavi Hernandez in höchsten Tönen von Ousmane Dembele geschwärmt. Unter anderem sagte er Dinge wie: "Er könnte der beste Spieler der Welt auf seiner Position sein."
© getty
Schon im November 2021 hatte Barcelonas Trainer Xavi Hernandez in höchsten Tönen von Ousmane Dembele geschwärmt. Unter anderem sagte er Dinge wie: "Er könnte der beste Spieler der Welt auf seiner Position sein."
Und Xavi unterstrich dick und fett: "Für mich ist Ousmane von grundlegender Bedeutung." Der frühere Mittelfeldspieler sprach über das "Potenzial" Dembeles, "ein Weltklassespieler für den FC Barcelona" zu sein. Er sei einfach "spektakulär".
© getty
Und Xavi unterstrich dick und fett: "Für mich ist Ousmane von grundlegender Bedeutung." Der frühere Mittelfeldspieler sprach über das "Potenzial" Dembeles, "ein Weltklassespieler für den FC Barcelona" zu sein. Er sei einfach "spektakulär".
Aber Dembele verweigerte die Vertragsverlängerung in Barcelona, was zur Folge hat, dass der Franzose im Sommer ablösefrei gehen darf. Doch genau das wollte man bei Barca vermeiden. "Unterschrift oder sofortiger Verkauf", hieß die Forderung im Winter.
© getty
Aber Dembele verweigerte die Vertragsverlängerung in Barcelona, was zur Folge hat, dass der Franzose im Sommer ablösefrei gehen darf. Doch genau das wollte man bei Barca vermeiden. "Unterschrift oder sofortiger Verkauf", hieß die Forderung im Winter.
Interessenten gab es. Präsident Joan Laporta: "Wir hatten zwei Angebote. Wir dachten auch, dass wir eine Einigung erzielt hätten. Wir waren sehr verwundert, dass er keines angenommen hat, speziell das letzte von einem Klub aus England."
© getty
Interessenten gab es. Präsident Joan Laporta: "Wir hatten zwei Angebote. Wir dachten auch, dass wir eine Einigung erzielt hätten. Wir waren sehr verwundert, dass er keines angenommen hat, speziell das letzte von einem Klub aus England."
Beim 1:1 in der Europa League gegen die SSC Neapel lief Dembele erstmals wieder im Camp Nou auf. Bei der Einwechslung 20 Minuten vor Schluss gab es heftige Pfiffe für den Flügelflitzer, der seit seiner Ankunft 2017 die Herzen nie erobern konnte.
© getty
Beim 1:1 in der Europa League gegen die SSC Neapel lief Dembele erstmals wieder im Camp Nou auf. Bei der Einwechslung 20 Minuten vor Schluss gab es heftige Pfiffe für den Flügelflitzer, der seit seiner Ankunft 2017 die Herzen nie erobern konnte.
Dembele ließ sich von den Protesten aber nicht beeindrucken und spielte munter drauf los – als wäre nichts gewesen. Auch Xavi fiel dann auf: "Am Ende wurde es zu Applaus. Sie haben ihn bereits ausgepfiffen. Es ist hoffentlich vorbei."
© getty
Dembele ließ sich von den Protesten aber nicht beeindrucken und spielte munter drauf los – als wäre nichts gewesen. Auch Xavi fiel dann auf: "Am Ende wurde es zu Applaus. Sie haben ihn bereits ausgepfiffen. Es ist hoffentlich vorbei."
Xavi schätzt Dembele ohnehin und rückte nie davon ab, Dembele Einsätze zu geben. Und im Sommer? Der 25 Jahre alte Flügelflitzer hat dann einige Optionen. Et voila!
© getty
Xavi schätzt Dembele ohnehin und rückte nie davon ab, Dembele Einsätze zu geben. Und im Sommer? Der 25 Jahre alte Flügelflitzer hat dann einige Optionen. Et voila!
FC CHELSEA: Für die Blues spricht einiges. Dembele und Thomas Tuchel verstehen sich seit ihrer gemeinsamen Zeit bei Borussia Dortmund gut. Dembele sagte, dass bei einem Verbleib Tuchels auch er geblieben wäre.
© imago images
FC CHELSEA: Für die Blues spricht einiges. Dembele und Thomas Tuchel verstehen sich seit ihrer gemeinsamen Zeit bei Borussia Dortmund gut. Dembele sagte, dass bei einem Verbleib Tuchels auch er geblieben wäre.
Darüber hinaus sucht Chelsea fähige Außenbahnspieler. Die spanische Zeitung Sport berichtete kürzlich aber, dass die Blues trotz eines Angebots im Januar Bedenken hätten - auch wegen des bevorstehenden Verkaufs von Abramovich.
© imago images
Darüber hinaus sucht Chelsea fähige Außenbahnspieler. Die spanische Zeitung Sport berichtete kürzlich aber, dass die Blues trotz eines Angebots im Januar Bedenken hätten - auch wegen des bevorstehenden Verkaufs von Abramovich.
PARIS SAINT-GERMAIN: Nach dem sehr wahrscheinlichen Abgang von Kylian Mbappe braucht PSG eine Granate. Budget wäre wohl da und als französischer Nationalspieler ist Dembele ohnehin prädestiniert. PSG soll aber aktuell keine Bemühungen zeigen.
© getty
PARIS SAINT-GERMAIN: Nach dem sehr wahrscheinlichen Abgang von Kylian Mbappe braucht PSG eine Granate. Budget wäre wohl da und als französischer Nationalspieler ist Dembele ohnehin prädestiniert. PSG soll aber aktuell keine Bemühungen zeigen.
NEWCASTLE UNITED: Die Neureichen wollen den Kader namhaft und qualitativ verstärken. Geld ist kein Problem, wie man weiß. Allerdings könnte sich Dembele für Newcastle dann doch zu schade sein.
© getty
NEWCASTLE UNITED: Die Neureichen wollen den Kader namhaft und qualitativ verstärken. Geld ist kein Problem, wie man weiß. Allerdings könnte sich Dembele für Newcastle dann doch zu schade sein.
TOTTENHAM HOTSPUR: Die Londoner sollen schon im Winter bei Dembele vorstellig geworden sein. Antonio Conte ist mit der Kaderqualität der Spurs nicht zufrieden und sucht Verstärkungen. Aber Dembele soll Tottenham schon im Winter abgesagt haben.
© getty
TOTTENHAM HOTSPUR: Die Londoner sollen schon im Winter bei Dembele vorstellig geworden sein. Antonio Conte ist mit der Kaderqualität der Spurs nicht zufrieden und sucht Verstärkungen. Aber Dembele soll Tottenham schon im Winter abgesagt haben.
FC BAYERN MÜNCHEN: Die Münchner haben erst mit Kingsley Coman verlängert, Leroy Sane und Serge Gnabry sind auch da. Aber mit dem Letzteren konnte Bayern noch keine Einigung über eine Verlängerung erzielen.
© getty
FC BAYERN MÜNCHEN: Die Münchner haben erst mit Kingsley Coman verlängert, Leroy Sane und Serge Gnabry sind auch da. Aber mit dem Letzteren konnte Bayern noch keine Einigung über eine Verlängerung erzielen.
Der Vertrag Gnabrys läuft 2023 aus. Findet man keine Einigung, wäre im Sommer noch Zeit, um eine fundierte Ablöse zu kassieren. Dann könnte Dembele interessant werden. Es ist aber kaum vorstellbar, dass Bayern bei Gnabry so leicht aufgibt.
© getty
Der Vertrag Gnabrys läuft 2023 aus. Findet man keine Einigung, wäre im Sommer noch Zeit, um eine fundierte Ablöse zu kassieren. Dann könnte Dembele interessant werden. Es ist aber kaum vorstellbar, dass Bayern bei Gnabry so leicht aufgibt.
Doch es spricht noch mehr gegen einen Wechsel nach München. Die Konkurrenzsituation bei den Bayern wäre groß und erst im Dezember hatte Karl-Heinz Rummenigge sich skeptisch zu einem möglichen Transfer geäußert.
© imago images
Doch es spricht noch mehr gegen einen Wechsel nach München. Die Konkurrenzsituation bei den Bayern wäre groß und erst im Dezember hatte Karl-Heinz Rummenigge sich skeptisch zu einem möglichen Transfer geäußert.
FC LIVERPOOL: Die Reds haben immer noch keine Einigung mit Mohamed Salah treffen können, dessen Vertrag 2023 ausläuft. Bisher scheitert es wohl am Geld. Salah könnte im Sommer verkauft werden, wenn absehbar ist, dass er nicht bleibt.
© imago images
FC LIVERPOOL: Die Reds haben immer noch keine Einigung mit Mohamed Salah treffen können, dessen Vertrag 2023 ausläuft. Bisher scheitert es wohl am Geld. Salah könnte im Sommer verkauft werden, wenn absehbar ist, dass er nicht bleibt.
Sicherlich ist Dembele vom Format her ein anderer Spieler als Salah – bei weitem nicht so torgefährlich und mit Zug nach innen, aber Jürgen Klopp hätte nicht nur personell eine weitere Option, sondern auch in der Art des Spielers.
© getty
Sicherlich ist Dembele vom Format her ein anderer Spieler als Salah – bei weitem nicht so torgefährlich und mit Zug nach innen, aber Jürgen Klopp hätte nicht nur personell eine weitere Option, sondern auch in der Art des Spielers.
JUVENTUS TURIN: Paulo Dybala hat seinen Vertrag, der schon im Sommer ausläuft, immer noch nicht verlängert. Sein Berater bietet den Argentinier in ganz Europa an. Ist er weg, womit man rechnen kann, braucht Juventus Ersatz.
© getty
JUVENTUS TURIN: Paulo Dybala hat seinen Vertrag, der schon im Sommer ausläuft, immer noch nicht verlängert. Sein Berater bietet den Argentinier in ganz Europa an. Ist er weg, womit man rechnen kann, braucht Juventus Ersatz.
Wie die Sport berichtet, soll Juve aber weiterhin mit Dybala verlängern wollen. Zudem wolle man Barca aufgrund der gemeinsamen Super-League-Pläne nicht verärgern und Vlahovic kostete viel Geld. Ein Dembele-Transfer wird daher unwahrscheinlicher.
© getty
Wie die Sport berichtet, soll Juve aber weiterhin mit Dybala verlängern wollen. Zudem wolle man Barca aufgrund der gemeinsamen Super-League-Pläne nicht verärgern und Vlahovic kostete viel Geld. Ein Dembele-Transfer wird daher unwahrscheinlicher.
MANCHESTER UNITED: Die Engländer sollen derzeit der einzige Klub sein, dessen Interesse an Dembele unverändert ist. Es wird aber bezweifelt, ob die Red Devils finanziell bereit sind, alle Forderungen zu erfüllen.
© imago images
MANCHESTER UNITED: Die Engländer sollen derzeit der einzige Klub sein, dessen Interesse an Dembele unverändert ist. Es wird aber bezweifelt, ob die Red Devils finanziell bereit sind, alle Forderungen zu erfüllen.
Andererseits hat United offensiv einige Baustellen. Martial, derzeit an den FC Sevilla ausgeliehen, könnte den Klub verlassen, um Ronaldo gibt es viele Gerüchte und Sancho hat bisher zu wenig überzeugt. Also doch ein Dembele-Transfer?
© imago images
Andererseits hat United offensiv einige Baustellen. Martial, derzeit an den FC Sevilla ausgeliehen, könnte den Klub verlassen, um Ronaldo gibt es viele Gerüchte und Sancho hat bisher zu wenig überzeugt. Also doch ein Dembele-Transfer?
FC BARCELONA: Am Ende kommt alles ganz anders, Dembele verliebt sich erneut in Barcelona und verlängert seinen Vertrag. Wäre das auszuschließen? Nein. Xavi wäre dafür. Trotzdem soll der Ärger nicht spurlos am Klub vorbeigegangen sein.
© getty
FC BARCELONA: Am Ende kommt alles ganz anders, Dembele verliebt sich erneut in Barcelona und verlängert seinen Vertrag. Wäre das auszuschließen? Nein. Xavi wäre dafür. Trotzdem soll der Ärger nicht spurlos am Klub vorbeigegangen sein.
So habe der Klub laut der Sport keine Lust mehr, seine Zeit mit dem Franzosen zu verschwenden, oder sich für den kommenden Transferpoker ausnutzen zu lassen. Wenn Dembele doch noch bleiben will, muss er also die Initiative ergreifen.
© imago images
So habe der Klub laut der Sport keine Lust mehr, seine Zeit mit dem Franzosen zu verschwenden, oder sich für den kommenden Transferpoker ausnutzen zu lassen. Wenn Dembele doch noch bleiben will, muss er also die Initiative ergreifen.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung