Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Barcelona - Koeman-Nachfolge: Barca nimmt Kontakt zu Roberto Martinez auf

Von Mario Cortegana
FC Barcelona, ROnald Koeman, Entlassung, Nachfolger, Roberto Martinez

Der FC Barcelona steht in Kontakt zu Belgiens Nationaltrainer Roberto Martinez. Nach Informationen von SPOX und Goal hat es Gespräche zwischen beiden Parteien gegeben.

Bei den Katalanen ist der 48-Jährige der Wunschnachfolger für den heftig in der Kritik stehenden Chefcoach Ronald Koeman. Allerdings wurde auch schon mit anderen Kandidaten gesprochen.

Martinez steht in Belgien noch bis 2022 unter Vertrag . Allerdings ist darin eine Ausstiegsklausel verankert. Sie liegt bei 1,5 Millionen Euro. Dieser Betrag kann je nach Zeitpunkt und sportlichen Erfolgen noch variieren. Martinez hat den belgischen Verband bereits davon unterrichtet, dass für ihn die Möglichkeit eines Engagements in Barcelona besteht.

FC Barcelona: Ronald Koeman soll gehen

Bei Barca ist die Entscheidung, sich vorzeitig von Ronald Koeman (Vertrag bis 2022) zu trennen, derweil längst gefallen. Einzig der Zeitpunkt ist noch fraglich. Sicher ist nach Informationen von SPOX und Goal , dass Koeman nicht gehen soll, ehe der Nachfolger schon bereit steht. "Es wird die Zeit kommen, in der wir uns unterhalten können, falls der Klub sich unterhalten möchte", sagte Koeman selbst zu seiner Zukunft nach dem torlosen Remis gegen Cadiz am Donnerstag.

Sollten die Blaugrana also mit Martinez eine Einigung erzielen, der Spanier aber noch mit Belgien im Oktober die Endrunde der Nations League bestreiten wollen, bliebe Koeman mindestens bis dann noch im Amt. Belgien trifft am 7. Oktober im Halbfinale auf Frankreich, drei Tage später steigt dann entweder das Finale oder das Spiel um Platz drei.

Martinez wurde in den vergangenen Tagen bereits zum Interesse aus Barcelona befragt, er hielt sich bei seiner Antwort aber noch bedeckt. Gemäß Sky Sports sagte er: "Wie Sie sich vorstellen können, gibt es für mich gar nichts, aber auch gar nichts zu kommentieren. Selbstverständlich gibt es Gerüchte, diese sind immer da. Das ist normal im Fußball."

Der Ex-Profi (unter anderem Real Saragossa und Swansea City) arbeitet 2016 in Belgien. Zuvor war er beim FC Everton und Wigan Athletic tätig.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung