Cookie-Einstellungen
Fussball

Real Madrid: Heimspiele im Stadion von Stadtrivale Atletico?

Von SPOX
Absolviert Real einige Heimspiele im Atletico-Stadion?

Real Madrid könnte zu Beginn der kommenden Saison seine Heimspiele im Stadion des Stadtrivalen Atletico austragen. Dies berichtet die Marca. Grund dafür ist das weiterhin im Umbau befindliche Santiago Bernabeu.

Das heimische Stadion wird zum Start der neuen Saison nicht spielfertig sein, wie auch neueste Bilder des Umbaus veranschaulichen. Deshalb denken die Verantwortlichen offenbar darüber nach, Atletico um Hilfe zu bitten und ins Wanda Metropolitano auszuweichen.

Dies habe in erster Linie finanzielle Gründe: Während die Geisterspiele der Königlichen im Estadio Alfredo Di Stefano, der Heimspielstätte der zweiten Mannschaft, ausgetragen wurden, solle im Fall einer zeitnahen Zuschauerrückkehr eine neue Spielstätte zur Verfügung stehen.

Während das Stadion in Valdebabas auch bei voller Auslastung nur Platz für 8.400 Zuschauer bietet, könnten in der Arena von Atletico (71.000), selbst bei einer nur 30-prozentigen Auslastung mit etwas über 20.000 Besuchern geplant werden.

Atletico bot Real das Stadion bereits an

Auch das Verhältnis der beiden Rivalen soll diesen Plänen nicht im Wege stehen. Bereits vor einem Jahr unterbreitete Atletico-Präsident Enrique Cerez diesen Vorschlag: "Wir werden Real Madrid zur Verfügung stehen. Niemand soll daran zweifeln." Damals noch lehnten die Königlichen angesichts der Geisterspiele ab.

Nun müsse nur noch die Liga diesem Wunsch zustimmen. Da Real zudem den Antrag gestellt habe, mit möglichst vielen Auswärtsspielen in den Ligabetrieb zu starten, ginge es in erster Linie um die ersten Partien ein bis zwei Partien in der Champions League.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung