Cookie-Einstellungen
Fussball

Real Madrid: Joachim Löw als Nachfolger von Zinedine Zidane gehandelt

Von SPOX
Wird Joachim Löw Nachfolger von Zinedine Zidane bei Real Madrid.

Joachim Löw wird als Nachfolger von Zinedine Zidane als Trainer von Real Madrid gehandelt. Das geht aus einem Bericht der AS hervor.

Löw stehe auf der Wunschliste von Präsident Florentino Perez ganz oben, berichtet die spanische Zeitschrift mit Verweis auf Klub-interne Quellen.

Dem Bericht nach sei es nicht ausgeschlossen, dass Zidane seinen 2022 auslaufenden Vertrag bei den Königlichen nicht verlängern oder sogar vorzeitig den Verein verlassen wird. Sogar ein Abschied im Sommer soll eine Option sein.

Nach AS-Informationen ist neben Löw Klub-Legende Raul eine Option auf die Nachfolge des Franzosen. Aktuell trainiert er die zweite Mannschaft der Madrilenen.

Löw will Zukunft erst nach der EM planen

Vor dem Start der WM-Qualifikation hatte Löw, der als Trainer des DFB-Teams nach der EM aufhören wird, betont, dass er erst nach der EM-Endrunde mit der Planung seiner Zukunft beginnen werde. "Ich will bis zur EM mit nichts konfrontiert werden", sagte Löw: "Darauf ist für mich der volle Fokus gerichtet. Danach wird man sehen. Ich werde erst dann Gespräche führen."

Zuvor hatte Löw bereits gesagt, dass ein Karriereende für ihn keine Option sei und er sich vorstellen könne, einen Klub im Vereinsfußball zu übernehmen.

Seit 2006 ist Löw Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung