FC Barcelona: Das ist die teuerste Barca-Elf nach Abgängen

 
Der FC Barcelona tritt auf dem Transfermarkt meist als Käufer auf, doch die Katalanen fuhren auch schon einiges an Erlösen ein und verkauften sogar einen Spieler über Wert, wie sich im Nachhinein herausstellte. Die Top 11 der teuersten Barca-Abgänge.
© imago images
Der FC Barcelona tritt auf dem Transfermarkt meist als Käufer auf, doch die Katalanen fuhren auch schon einiges an Erlösen ein und verkauften sogar einen Spieler über Wert, wie sich im Nachhinein herausstellte. Die Top 11 der teuersten Barca-Abgänge.
Tor: Jasper Cillessen | Zu: FC Valencia | Ablösesumme: 35 Millionen Euro | Konnte ter Stegen nicht aus dem Tor verdrängen, weswegen er 2019 zu den Fledermäusen ging. Dort ist der Niederländer Stammkeeper.
© imago images
Tor: Jasper Cillessen | Zu: FC Valencia | Ablösesumme: 35 Millionen Euro | Konnte ter Stegen nicht aus dem Tor verdrängen, weswegen er 2019 zu den Fledermäusen ging. Dort ist der Niederländer Stammkeeper.
Rechter Verteidiger: Gianluca Zambrotta | Zu: AC Mailand | Ablösesumme: 10,5 Millionen Euro | Der Weltmeister von 2006 spielte nur zwei Jahre für Barca, danach ging es für den damals 31-Jährigen zurück in die Serie A.
© imago images
Rechter Verteidiger: Gianluca Zambrotta | Zu: AC Mailand | Ablösesumme: 10,5 Millionen Euro | Der Weltmeister von 2006 spielte nur zwei Jahre für Barca, danach ging es für den damals 31-Jährigen zurück in die Serie A.
Innenverteidiger: Yerry Mina | Zu: FC Everton | Ablösesumme: 30,3 Millionen Euro | Der Kolumbianer machte nur fünf Spiele für Barcelona, dennoch machte Barca ein gutes Geschäft. Der Verteidiger kam im Winter 2018 für gerade einmal 12 Mio.
© imago images
Innenverteidiger: Yerry Mina | Zu: FC Everton | Ablösesumme: 30,3 Millionen Euro | Der Kolumbianer machte nur fünf Spiele für Barcelona, dennoch machte Barca ein gutes Geschäft. Der Verteidiger kam im Winter 2018 für gerade einmal 12 Mio.
Innenverteidiger: Dmytro Chygrynskyi | Zu: Shakhtar Donezk | Ablösesumme: 15 Millionen Euro | Chygrynskiy blieb nur ein Jahr in Katalonien, der Ukrainer floppte. Barca hatte für den Verteidiger 25 Mio. hingeblättert.
© imago images
Innenverteidiger: Dmytro Chygrynskyi | Zu: Shakhtar Donezk | Ablösesumme: 15 Millionen Euro | Chygrynskiy blieb nur ein Jahr in Katalonien, der Ukrainer floppte. Barca hatte für den Verteidiger 25 Mio. hingeblättert.
Linker Verteidiger: Lucas Digne | Zu: FC Everton | Ablösesumme: 20,2 Millionen Euro | Konnte sich gegen Alba hinten links nicht durchsetzen, wie schon bei Mina schlug auch beim Franzosen der FC Everton zu. Dort Stammspieler.
© getty
Linker Verteidiger: Lucas Digne | Zu: FC Everton | Ablösesumme: 20,2 Millionen Euro | Konnte sich gegen Alba hinten links nicht durchsetzen, wie schon bei Mina schlug auch beim Franzosen der FC Everton zu. Dort Stammspieler.
Defensives Mittelfeld: Thiago | Zu: FC Bayern | Ablösesumme: 25 Millionen Euro | Thiago oder nix. Pep wollte den Spielmacher unbedingt bei den Bayern – und bekam ihm. Noch immer zieht der Dribbler an der Isar die Fäden im Mittelfeld.
© getty
Defensives Mittelfeld: Thiago | Zu: FC Bayern | Ablösesumme: 25 Millionen Euro | Thiago oder nix. Pep wollte den Spielmacher unbedingt bei den Bayern – und bekam ihm. Noch immer zieht der Dribbler an der Isar die Fäden im Mittelfeld.
Zentrales Mittelfeld: Paulinho | Von: Guangzhou Evergrande | Ablösesumme: 40 Millionen Euro | Der Transfer wurde erst belächelt, schlug aber voll ein: neun Tore und drei Vorlagen in 49 Spielen. Ging nach einem Jahr wieder zurück nach Guangzhou.
© imago images
Zentrales Mittelfeld: Paulinho | Von: Guangzhou Evergrande | Ablösesumme: 40 Millionen Euro | Der Transfer wurde erst belächelt, schlug aber voll ein: neun Tore und drei Vorlagen in 49 Spielen. Ging nach einem Jahr wieder zurück nach Guangzhou.
Zentrales Mittelfeld: Cesc Fabregas | Zu: FC Chelsea | Ablösesumme: 33 Millionen Euro | Das Eigengewächs zog es wieder nach England, bei Chelsea über Jahre eine Konstante. Inzwischen im Spätherbst seiner Karriere bei Monaco aktiv.
© getty
Zentrales Mittelfeld: Cesc Fabregas | Zu: FC Chelsea | Ablösesumme: 33 Millionen Euro | Das Eigengewächs zog es wieder nach England, bei Chelsea über Jahre eine Konstante. Inzwischen im Spätherbst seiner Karriere bei Monaco aktiv.
Rechtsaußen: Luis Figo | Zu: Real Madrid | Ablösesumme: 60 Millionen Euro | Sein Wechsel zu Real glich einem Skandal. bei den Königlichen gewann Figo alle wichtigen Titel. Zum Ende seiner Karriere noch bei Inter am Ball.
© imago images
Rechtsaußen: Luis Figo | Zu: Real Madrid | Ablösesumme: 60 Millionen Euro | Sein Wechsel zu Real glich einem Skandal. bei den Königlichen gewann Figo alle wichtigen Titel. Zum Ende seiner Karriere noch bei Inter am Ball.
Linksaußen: Neymar | Zu: Paris Saint-Germain | Ablösesumme: 222 Millionen Euro |Noch heute hat keiner mehr für einen Spieler gezahlt als PSG. Der große Coup, der CL-Titel blieb aber aus. Es gibt immer wieder Gerüchte um eine Neymar-Rückkehr zu Barca.
© getty
Linksaußen: Neymar | Zu: Paris Saint-Germain | Ablösesumme: 222 Millionen Euro |Noch heute hat keiner mehr für einen Spieler gezahlt als PSG. Der große Coup, der CL-Titel blieb aber aus. Es gibt immer wieder Gerüchte um eine Neymar-Rückkehr zu Barca.
Stürmer: Ronaldo | Zu: Inter Mailand | Ablösesumme: 28 Millionen Euro |Der Neuner schoss in seiner einzelnen Barca-Saison Tore am Fließband (47 in 49 Spiele), dann schlug Inter zu. Ronaldo blieb Weltklasse, hatte aber immer wieder Verletzungen.
© imago images
Stürmer: Ronaldo | Zu: Inter Mailand | Ablösesumme: 28 Millionen Euro |Der Neuner schoss in seiner einzelnen Barca-Saison Tore am Fließband (47 in 49 Spiele), dann schlug Inter zu. Ronaldo blieb Weltklasse, hatte aber immer wieder Verletzungen.
1 / 1
Werbung
Werbung