Real Madrid: Diese Stars verpflichtete der verstorbene Ex-Präsident Lorenzo Sanz

 
Von 1995 bis 2000 war Lorenzo Sanz Präsident von Real Madrid und feierte unter anderem zwei Champions-League-Siege. Am Samstag verstarb er, nachdem er wenige Tage zuvor am Coronavirus erkrankt war. Wir blicken auf seine größten Spielertransfers zurück.
© getty
Von 1995 bis 2000 war Lorenzo Sanz Präsident von Real Madrid und feierte unter anderem zwei Champions-League-Siege. Am Samstag verstarb er, nachdem er wenige Tage zuvor am Coronavirus erkrankt war. Wir blicken auf seine größten Spielertransfers zurück.
ROBERTO CARLOS (1996 für 6 Mio. Euro von Inter): Der Freistoßgott aus Brasilien war einer der ersten Sanz-Transfers. Carlos blieb elf Jahre und erlangte mit u.a. drei CL-Titeln Legenden-Status.
© getty
ROBERTO CARLOS (1996 für 6 Mio. Euro von Inter): Der Freistoßgott aus Brasilien war einer der ersten Sanz-Transfers. Carlos blieb elf Jahre und erlangte mit u.a. drei CL-Titeln Legenden-Status.
PREDRAG MIJATOVIC (1996 für 14 Mio. Euro von Valencia): Die Valencia-Fans verzeihen Mijatovic bis heute den Wechsel nicht. 1998 machte sich der Montenegriner unsterblich, als er Real im CL-Finale gegen Juventus zum Sieg schoss.
© getty
PREDRAG MIJATOVIC (1996 für 14 Mio. Euro von Valencia): Die Valencia-Fans verzeihen Mijatovic bis heute den Wechsel nicht. 1998 machte sich der Montenegriner unsterblich, als er Real im CL-Finale gegen Juventus zum Sieg schoss.
CLARENCE SEEDORF (1996 für 8,6 Mio. Euro von Sampdoria): Ein weiterer kluger Transfer von Sanz, auch wenn der niederländische Mittelfeldspieler sein Top-Level erst später erreichte. Wurde nach dem CL-Sieg 2000 für 20 Mio. an Inter verkauft.
© getty
CLARENCE SEEDORF (1996 für 8,6 Mio. Euro von Sampdoria): Ein weiterer kluger Transfer von Sanz, auch wenn der niederländische Mittelfeldspieler sein Top-Level erst später erreichte. Wurde nach dem CL-Sieg 2000 für 20 Mio. an Inter verkauft.
DAVOR SUKER (1996 für 11 Mio. Euro von Sevilla): Der Kroate bildete die Balkan-Doppelspitze mit Mijatovic und erzielte 49 Treffer in 111 Spielen. 1999 zog Suker weiter zu Arsenal, ehe er bei West Ham und 1860 München seine Karriere ausklingen ließ.
© getty
DAVOR SUKER (1996 für 11 Mio. Euro von Sevilla): Der Kroate bildete die Balkan-Doppelspitze mit Mijatovic und erzielte 49 Treffer in 111 Spielen. 1999 zog Suker weiter zu Arsenal, ehe er bei West Ham und 1860 München seine Karriere ausklingen ließ.
BODO ILLGNER (1996 für 2 Mio. Euro vom 1. FC Köln): Mit Illgner holte Sanz den deutschen Weltmeister-Torwart von 1990. Illgner erwies sich als zuverlässiger Rückhalt, bekam nach dem CL-Finale 1998 aber schrittweise den Rang abgelaufen und ging 2001.
© getty
BODO ILLGNER (1996 für 2 Mio. Euro vom 1. FC Köln): Mit Illgner holte Sanz den deutschen Weltmeister-Torwart von 1990. Illgner erwies sich als zuverlässiger Rückhalt, bekam nach dem CL-Finale 1998 aber schrittweise den Rang abgelaufen und ging 2001.
CHRISTIAN PANUCCI (1997 für 4,1 Mio. Euro vom AC Mailand): Kam als solider Rechtsverteidiger aus Italien nach Spanien und gehörte dem CL-Siegerteam von 1998 an. Ein Jahr darauf zog es ihn zurück nach Mailand - zu Inter.
© getty
CHRISTIAN PANUCCI (1997 für 4,1 Mio. Euro vom AC Mailand): Kam als solider Rechtsverteidiger aus Italien nach Spanien und gehörte dem CL-Siegerteam von 1998 an. Ein Jahr darauf zog es ihn zurück nach Mailand - zu Inter.
FERNANDO MORIENTES (1997 ablösefrei von Real Zaragoza): Mit Morientes holte Sanz einen talentierten Angreifer zum Nulltarif, der schon bald an der Seite eines gewissen Raul erfolgreich auf Torejagd gehen sollte. Der Stürmer traf u.a. im CL-Finale 2000.
© getty
FERNANDO MORIENTES (1997 ablösefrei von Real Zaragoza): Mit Morientes holte Sanz einen talentierten Angreifer zum Nulltarif, der schon bald an der Seite eines gewissen Raul erfolgreich auf Torejagd gehen sollte. Der Stürmer traf u.a. im CL-Finale 2000.
CHRISTIAN KAREMBEU (1997 für 12,5 Mio. Euro von Sampdoria): Nach Seedorf ein weiterer Mittelfeldspieler, der in Genua überzeugte und dem Ruf der Königlichen folgte. Fügte sich nahtlos in die Mannschaft ein, blieb aber auch nur drei Jahre.
© imago images
CHRISTIAN KAREMBEU (1997 für 12,5 Mio. Euro von Sampdoria): Nach Seedorf ein weiterer Mittelfeldspieler, der in Genua überzeugte und dem Ruf der Königlichen folgte. Fügte sich nahtlos in die Mannschaft ein, blieb aber auch nur drei Jahre.
NICOLAS ANELKA (1999 für 35 Mio. Euro vom FC Arsenal): Der Königstransfer von Sanz, der nie einer wurde. Anelka kam überhaupt nicht bei Real zurecht und wurde nur ein Jahr später für fast die gleiche Summe von Sanz-Erbe Florentino Perez an PSG verkauft.
© getty
NICOLAS ANELKA (1999 für 35 Mio. Euro vom FC Arsenal): Der Königstransfer von Sanz, der nie einer wurde. Anelka kam überhaupt nicht bei Real zurecht und wurde nur ein Jahr später für fast die gleiche Summe von Sanz-Erbe Florentino Perez an PSG verkauft.
MICHEL SALGADO (1999 für 6 Mio. Euro von Celta Vigo): Kam als Panucci-Nachfolger und avancierte wie Carlos zu einem Verteidiger für die Geschichtsbücher, weil er stets zuverlässig und offensivfreudig die rechte Seite beackerte. Verabschiedete sich 2009.
© getty
MICHEL SALGADO (1999 für 6 Mio. Euro von Celta Vigo): Kam als Panucci-Nachfolger und avancierte wie Carlos zu einem Verteidiger für die Geschichtsbücher, weil er stets zuverlässig und offensivfreudig die rechte Seite beackerte. Verabschiedete sich 2009.
IVAN HELGUERA (1999 für 2,5 Mio. Euro von Espanyol Barcelona): Sollte erst einmal nur den Kader auffüllen, blieb dann aber acht Jahre, weil er durch Abgänge in der Innenverteidigung wie den von Fernando Hierro häufiger spielte als gedacht.
© getty
IVAN HELGUERA (1999 für 2,5 Mio. Euro von Espanyol Barcelona): Sollte erst einmal nur den Kader auffüllen, blieb dann aber acht Jahre, weil er durch Abgänge in der Innenverteidigung wie den von Fernando Hierro häufiger spielte als gedacht.
STEVE MCMANAMAN (1999 ablösefrei vom FC Liverpool): Noch so ein Gratis-Deal von Sanz, der den Madridistas viel Freude bereitete. Der Engländer avancierte mit seinen beherzten Auftritten zum Fanliebling und traf u.a. auch im CL-Finale 2000.
© getty
STEVE MCMANAMAN (1999 ablösefrei vom FC Liverpool): Noch so ein Gratis-Deal von Sanz, der den Madridistas viel Freude bereitete. Der Engländer avancierte mit seinen beherzten Auftritten zum Fanliebling und traf u.a. auch im CL-Finale 2000.
1 / 1
Werbung
Werbung