Real Madrid - FC Barcelona: Noten und Einzelkritiken zum Clasico

 
Real Madrid hat den Clasico gegen den FC Barcelona mit 2:0 gewonnen. Der beste Königliche schoss kein Tor, Toni Kroos spielte keinen Fehlpass und nur einer fiel ab. Lionel Messi fehlte bei Barca das Glück. Die Noten und Einzelkritiken.
© getty
Real Madrid hat den Clasico gegen den FC Barcelona mit 2:0 gewonnen. Der beste Königliche schoss kein Tor, Toni Kroos spielte keinen Fehlpass und nur einer fiel ab. Lionel Messi fehlte bei Barca das Glück. Die Noten und Einzelkritiken.
THIBAUT COURTOIS: In der 30. Minute brauchte der Belgier erstmals seine Handschuhe, kurz darauf rettete er spektakulär gegen Arthur (34.). Zeigte insgesamt drei Glanzparadden. Behielt auch sonst stets die Ruhe. Note: 1,5.
© getty
THIBAUT COURTOIS: In der 30. Minute brauchte der Belgier erstmals seine Handschuhe, kurz darauf rettete er spektakulär gegen Arthur (34.). Zeigte insgesamt drei Glanzparadden. Behielt auch sonst stets die Ruhe. Note: 1,5.
DANIEL CARVAJAL: Durch Barcas 4-4-2-System bekam er lediglich dann Arbeit, wenn sich Alba vortraute - weil sich de Jong stets ins Zentrum bewegte. Offensiv inaktiver als sein Gegenpart Marcelo. Note: 3,5.
© getty
DANIEL CARVAJAL: Durch Barcas 4-4-2-System bekam er lediglich dann Arbeit, wenn sich Alba vortraute - weil sich de Jong stets ins Zentrum bewegte. Offensiv inaktiver als sein Gegenpart Marcelo. Note: 3,5.
RAPHAEL VARANE: Störte Messi entscheidend (38.), sodass dieser in der Folge Courtois nicht überwinden konnte. Hielt sich im Aufbauspiel meist zurück und kam somit nur auf wenige Ballaktionen. Note: 3,5.
© getty
RAPHAEL VARANE: Störte Messi entscheidend (38.), sodass dieser in der Folge Courtois nicht überwinden konnte. Hielt sich im Aufbauspiel meist zurück und kam somit nur auf wenige Ballaktionen. Note: 3,5.
SERGIO RAMOS: Der Abwehrchef, der gegen Manchester City noch vom Platz geflogen war, überzeugte mit seiner Zweikampfstärke. Er strahlte auf dem Platz enorme Präsenz aus. Note: 2,5.
© getty
SERGIO RAMOS: Der Abwehrchef, der gegen Manchester City noch vom Platz geflogen war, überzeugte mit seiner Zweikampfstärke. Er strahlte auf dem Platz enorme Präsenz aus. Note: 2,5.
MARCELO: Defensiv ebenfalls kaum gefordert, setzte offensiv aber wie gewohnt Akzente. Ärgerlich, dass er in der 21. den freistehenden Isco im Rückraum übersah. Note: 3.
© getty
MARCELO: Defensiv ebenfalls kaum gefordert, setzte offensiv aber wie gewohnt Akzente. Ärgerlich, dass er in der 21. den freistehenden Isco im Rückraum übersah. Note: 3.
TONI KROOS: Der Startelf-Rückkehrer ließ Arthur vor dessen Chance in der 34. einfach ziehen. Glänzte ansonsten mit einer überragenden Passquote von 100 Prozent und war sehr aktiv im Angriffsspiel - seine Schüsse landeten aber im zweiten Stock. Note: 2,5.
© getty
TONI KROOS: Der Startelf-Rückkehrer ließ Arthur vor dessen Chance in der 34. einfach ziehen. Glänzte ansonsten mit einer überragenden Passquote von 100 Prozent und war sehr aktiv im Angriffsspiel - seine Schüsse landeten aber im zweiten Stock. Note: 2,5.
CASEMIRO: Wendete seine Augen zu keiner Sekunde von Messi ab. Sicherte auch sonst in gewohnter Manier das Zentrum ab, um Kroos mehr Freiheiten zu ermöglichen. Deshalb kaum in der Offensive zu sehen. Note: 2,5.
© getty
CASEMIRO: Wendete seine Augen zu keiner Sekunde von Messi ab. Sicherte auch sonst in gewohnter Manier das Zentrum ab, um Kroos mehr Freiheiten zu ermöglichen. Deshalb kaum in der Offensive zu sehen. Note: 2,5.
FEDERICO VALVERDE: Hatte nur wenig Einfluss. Der Mittelfeldspieler konnte seine Stärken im Zweikampf kaum ausspielen, da Real sich gegen den Ball häufig sehr passiv zeigte und Barca den Ball überließ. Note: 4,5.
© getty
FEDERICO VALVERDE: Hatte nur wenig Einfluss. Der Mittelfeldspieler konnte seine Stärken im Zweikampf kaum ausspielen, da Real sich gegen den Ball häufig sehr passiv zeigte und Barca den Ball überließ. Note: 4,5.
ISCO: Sehr umtriebig! Der Spanier zog oft in die Mitte und scheiterte erst mit einem Distanzschuss an ter Stegen (56.), ehe Pique seinen Kopfball von der Linie kratzte. Gewann zudem überraschend viele Zweikämpfe (Quote von knapp 85 Prozent). Note: 2,5.
© getty
ISCO: Sehr umtriebig! Der Spanier zog oft in die Mitte und scheiterte erst mit einem Distanzschuss an ter Stegen (56.), ehe Pique seinen Kopfball von der Linie kratzte. Gewann zudem überraschend viele Zweikämpfe (Quote von knapp 85 Prozent). Note: 2,5.
KARIM BENZEMA: Hatte die erste Torchance der Partie (7.) und machte in der Folge viele Bälle fest. Bei seinen wenigen Abschlüssen aber glücklos. So auch bei seinem technisch anspruchsvollen Volley, als er nur knapp über die Latte flog (63.). Note: 3,5.
© getty
KARIM BENZEMA: Hatte die erste Torchance der Partie (7.) und machte in der Folge viele Bälle fest. Bei seinen wenigen Abschlüssen aber glücklos. So auch bei seinem technisch anspruchsvollen Volley, als er nur knapp über die Latte flog (63.). Note: 3,5.
VINICIUS JUNIOR: Beackerte die linke Außenbahn mit vielen Dribblings, blieb aber bei seinen Hereingaben oft zu ungenau. Etwas glücklich beim Führungstreffer, da Pique seinen Schuss noch entscheidend abfälschte. Note: 2,5.
© getty
VINICIUS JUNIOR: Beackerte die linke Außenbahn mit vielen Dribblings, blieb aber bei seinen Hereingaben oft zu ungenau. Etwas glücklich beim Führungstreffer, da Pique seinen Schuss noch entscheidend abfälschte. Note: 2,5.
LUKA MODRIC: Kam in der 79. Minute für den starken Isco ins Spiel. Hatte noch einige gute Aktionen, die aber kein Ertrag brachten. Keine Bewertung.
© getty
LUKA MODRIC: Kam in der 79. Minute für den starken Isco ins Spiel. Hatte noch einige gute Aktionen, die aber kein Ertrag brachten. Keine Bewertung.
LUCAS VAZQUEZ: In der 86. Minute für Valverde eingewechselt. Half, die Führung über die Zeit zu bringen. Keine Bewertung.
© imago images
LUCAS VAZQUEZ: In der 86. Minute für Valverde eingewechselt. Half, die Führung über die Zeit zu bringen. Keine Bewertung.
MARIANO DIAZ: In der Nachspielzeit für Benzema eingewechselt. Der Stürmer brauchte keine 60 Sekunden, um auf 2:0 zu stellen. Keine Bewertung.
© getty
MARIANO DIAZ: In der Nachspielzeit für Benzema eingewechselt. Der Stürmer brauchte keine 60 Sekunden, um auf 2:0 zu stellen. Keine Bewertung.
MARC-ANDRE TER STEGEN: Rettete Barca mit der Weltklasseparade gegen Isco vor einem früheren Rückstand (56.). Ansonsten nur selten gefordert, beim 0:1 und 0:2 ohne Abwehrchance. Note: 3.
© getty
MARC-ANDRE TER STEGEN: Rettete Barca mit der Weltklasseparade gegen Isco vor einem früheren Rückstand (56.). Ansonsten nur selten gefordert, beim 0:1 und 0:2 ohne Abwehrchance. Note: 3.
NELSON SEMEDO: Hatte mit Vinicius viel zu tun und behielt in den meisten Duellen die Oberhand. Machte seine Seite dann vor dem 0:1 aber viel zu weit auf. Nach vorne hielt sich Semedo vor allem nach dem Seitenwechsel zurück. Note: 4.
© imago images
NELSON SEMEDO: Hatte mit Vinicius viel zu tun und behielt in den meisten Duellen die Oberhand. Machte seine Seite dann vor dem 0:1 aber viel zu weit auf. Nach vorne hielt sich Semedo vor allem nach dem Seitenwechsel zurück. Note: 4.
SAMUEL UMTITI: War in der ersten Hälfte oft zu weit weg von Benzema und wirkte fahrig. Biss sich mit zunehmender Dauer ins Spiel, am Ende mit guter Zweikampfquote. Ließ allerdings vor dem 0:2 Mariano Diaz ziehen und war zu langsam. Note: 4.
© getty
SAMUEL UMTITI: War in der ersten Hälfte oft zu weit weg von Benzema und wirkte fahrig. Biss sich mit zunehmender Dauer ins Spiel, am Ende mit guter Zweikampfquote. Ließ allerdings vor dem 0:2 Mariano Diaz ziehen und war zu langsam. Note: 4.
GERARD PIQUE: Verteidigte in Eins-gegen-eins-Situationen sehr intelligent. Rettete gegen den Kopfball von Isco auf der Linie (61.), fälschte dann aber Vinicius‘ Abschluss beim 0:1 unglücklich und unhaltbar ab. Note: 2,5.
© getty
GERARD PIQUE: Verteidigte in Eins-gegen-eins-Situationen sehr intelligent. Rettete gegen den Kopfball von Isco auf der Linie (61.), fälschte dann aber Vinicius‘ Abschluss beim 0:1 unglücklich und unhaltbar ab. Note: 2,5.
JORDI ALBA: Legte für die erste gute Barca-Chance durch Griezmann auf (21.), war sonst offensiv aber wenig zu sehen. Bei Bällen in die Tiefe hatte Alba defensiv Probleme, wirkte zudem nicht so spritzig wie zu besten Zeiten. Note: 4.
© getty
JORDI ALBA: Legte für die erste gute Barca-Chance durch Griezmann auf (21.), war sonst offensiv aber wenig zu sehen. Bei Bällen in die Tiefe hatte Alba defensiv Probleme, wirkte zudem nicht so spritzig wie zu besten Zeiten. Note: 4.
ARTHUR: Ein Spiegelbild von Barcas Leistung. In der ersten Hälfte sehr spielfreudig, erarbeitete sich eine Riesenchance, scheiterte aber an Courtois (34.). Nach der Pause dann immer schwächer und mit einigen Unkonzentriertheiten. Note: 3,5.
© getty
ARTHUR: Ein Spiegelbild von Barcas Leistung. In der ersten Hälfte sehr spielfreudig, erarbeitete sich eine Riesenchance, scheiterte aber an Courtois (34.). Nach der Pause dann immer schwächer und mit einigen Unkonzentriertheiten. Note: 3,5.
SERGIO BUSQUETS: Der Anker in Barcas Spiel und über weite Strecken herausragend. Passsicher wie gewohnt, unterband auch Reals Umschaltspiel oft geistesgegenwärtig. In der wichtigen Schlussphase wirkte Busquets aber etwas platt. Note: 2,5.
© getty
SERGIO BUSQUETS: Der Anker in Barcas Spiel und über weite Strecken herausragend. Passsicher wie gewohnt, unterband auch Reals Umschaltspiel oft geistesgegenwärtig. In der wichtigen Schlussphase wirkte Busquets aber etwas platt. Note: 2,5.
ARTURO VIDAL: Der Chilene war zwar gewohnt giftig und aggressiv, wurde dabei zuweilen aber ungestüm und gewann nur 18 Prozent seiner elf Zweikämpfe. Schwächster bei Barca. Note: 5.
© getty
ARTURO VIDAL: Der Chilene war zwar gewohnt giftig und aggressiv, wurde dabei zuweilen aber ungestüm und gewann nur 18 Prozent seiner elf Zweikämpfe. Schwächster bei Barca. Note: 5.
FRENKIE DE JONG: Die Ballführung des Holländers ist eine Augenweide, auch nach hinten arbeitete er gut. Sorgte oft für eine gute Verbindung ins Angriffsdrittel, war dabei aber leider zu selten zielführend. Noch einer der Bessseren. Note: 3.
© getty
FRENKIE DE JONG: Die Ballführung des Holländers ist eine Augenweide, auch nach hinten arbeitete er gut. Sorgte oft für eine gute Verbindung ins Angriffsdrittel, war dabei aber leider zu selten zielführend. Noch einer der Bessseren. Note: 3.
ANTOINE GRIEZMANN: Stark in der ersten Halbzeit, trat immer wieder klug als guter Wandspieler in Erscheinung, sehr beweglich. Hatte die erste gute Chance für Barca, hätte freistehend mehr daraus machen können (21.). Nach der Pause blasser. Note: 3.
© getty
ANTOINE GRIEZMANN: Stark in der ersten Halbzeit, trat immer wieder klug als guter Wandspieler in Erscheinung, sehr beweglich. Hatte die erste gute Chance für Barca, hätte freistehend mehr daraus machen können (21.). Nach der Pause blasser. Note: 3.
LIONEL MESSI: Hatte eine der besten Barca-Chancen, schloss alleine vor Courtois aber zu zentral ab (38.). In seinen Einzelaktionen meist unglücklich, zum Beispiel nach feinem Zuspiel von de Jong gegen Marcelo (75.). Note: 4.
© getty
LIONEL MESSI: Hatte eine der besten Barca-Chancen, schloss alleine vor Courtois aber zu zentral ab (38.). In seinen Einzelaktionen meist unglücklich, zum Beispiel nach feinem Zuspiel von de Jong gegen Marcelo (75.). Note: 4.
MARTIN BRAITHWAITE (ab 69. Minute): Brachte sofort Schwung und hängte in seiner ersten Szene Marcelo ab, scheiterte an Courtois (70.). Ließ dann aber Vinicius vor dem 0:1 im Rücken weglaufen. In der Schlussphase sehr bemüht, aber uneffektiv. Note: 3,5.
© getty
MARTIN BRAITHWAITE (ab 69. Minute): Brachte sofort Schwung und hängte in seiner ersten Szene Marcelo ab, scheiterte an Courtois (70.). Ließ dann aber Vinicius vor dem 0:1 im Rücken weglaufen. In der Schlussphase sehr bemüht, aber uneffektiv. Note: 3,5.
ANSU FATI (ab 81. Minute): Sollte noch einmal für Torgefahr sorgen, das gelang ihm nicht. Kam allerdings auch zu einer sehr undankbaren Zeit. Keine Bewertung.
© imago images
ANSU FATI (ab 81. Minute): Sollte noch einmal für Torgefahr sorgen, das gelang ihm nicht. Kam allerdings auch zu einer sehr undankbaren Zeit. Keine Bewertung.
IVAN RAKITIC (ab 81. Minute): Trat in der Schlussphase nicht mehr auffällig in Erscheinung. Keine Bewertung.
© imago images
IVAN RAKITIC (ab 81. Minute): Trat in der Schlussphase nicht mehr auffällig in Erscheinung. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung