Messi, Neymar, Xavi - Die erfolgreichsten Freistoßschützen für den FC Barcelona seit 2004

 
Ein Spieler hat sich wettbewerbsübergreifend den Großteil aller Freistöße von Barca in den letzten Jahren geschnappt. Doch wer war noch erfolgreich? Hier alle Barca-Torschützen per Freistoß seit der Saison 2004/05 (Datenerfassung).
© getty
Ein Spieler hat sich wettbewerbsübergreifend den Großteil aller Freistöße von Barca in den letzten Jahren geschnappt. Doch wer war noch erfolgreich? Hier alle Barca-Torschützen per Freistoß seit der Saison 2004/05 (Datenerfassung).
Thiago Motta - 1 Tor: Erzielte von 20017 bis 2007 41 Tore in 141 Einsätzen und wurde zweimal Meister und einmal Champions-League-Sieger mit Barca. Wurde von der zweiten Mannschaft hochgezogen.
© getty
Thiago Motta - 1 Tor: Erzielte von 20017 bis 2007 41 Tore in 141 Einsätzen und wurde zweimal Meister und einmal Champions-League-Sieger mit Barca. Wurde von der zweiten Mannschaft hochgezogen.
Nach einem Wechsel zu Atletico (2007) und Stationen beim FC Genua und Inter Mailand spielte Motta noch sechs Jahre für PSG, wo er zur Vereins-Legende aufstieg und seine Karriere 2018 beendete. Zuletzt arbeitete er als Trainer des FC Genua.
© getty
Nach einem Wechsel zu Atletico (2007) und Stationen beim FC Genua und Inter Mailand spielte Motta noch sechs Jahre für PSG, wo er zur Vereins-Legende aufstieg und seine Karriere 2018 beendete. Zuletzt arbeitete er als Trainer des FC Genua.
Zlatan Ibrahomivc - 1 Tor: Ibra war nur 2009/10 bei Barca und hat insgesamt 20 Tore in 39 Pflichtspielen erzielt. Spielte zuvor für Malmö, Ajax, Juventus und Inter Mailand. Ging danach zu Milan..
© getty
Zlatan Ibrahomivc - 1 Tor: Ibra war nur 2009/10 bei Barca und hat insgesamt 20 Tore in 39 Pflichtspielen erzielt. Spielte zuvor für Malmö, Ajax, Juventus und Inter Mailand. Ging danach zu Milan..
Ibrahimovic hatte seine erfolgreichste Zeit bei Paris Saint-Germain. Dort schoss er von 2012 bis 2016 133 Tore in 155 Pflichtspielen und wurde vierfacher Meister der Ligue 1. Der Schwede spielte danach für ManUnited, LA Galaxy und nun wieder Milan..
© getty
Ibrahimovic hatte seine erfolgreichste Zeit bei Paris Saint-Germain. Dort schoss er von 2012 bis 2016 133 Tore in 155 Pflichtspielen und wurde vierfacher Meister der Ligue 1. Der Schwede spielte danach für ManUnited, LA Galaxy und nun wieder Milan..
Thierry Henry - 1 Tor: War von 2007 bis 2010 beim FC Barcelona und hat dort 44 Treffer in 108 Spielen erzielt. Spielte danach noch vier Jahre bei den New York Red Bulls und zwischendrin für fünf Spiele beim FC Arsenal.
© getty
Thierry Henry - 1 Tor: War von 2007 bis 2010 beim FC Barcelona und hat dort 44 Treffer in 108 Spielen erzielt. Spielte danach noch vier Jahre bei den New York Red Bulls und zwischendrin für fünf Spiele beim FC Arsenal.
Henry spielte von 1999 bis 2007 beim FC Arsenal und hat dort die meisten Tore der Vereinsgeschichte gemacht (226 in 369 Spielen). Momentan Cheftrainer bei Montreal Impact in der MLS und träumt von einem Engagement bei Arsenal.
© getty
Henry spielte von 1999 bis 2007 beim FC Arsenal und hat dort die meisten Tore der Vereinsgeschichte gemacht (226 in 369 Spielen). Momentan Cheftrainer bei Montreal Impact in der MLS und träumt von einem Engagement bei Arsenal.
Luis Suarez - 1 Tor: Seit 2014 beim Verein und hat 165 Mal in 233 Spielen geknipst. Erzielte in seinen ersten beiden Jahren in Barcelona 15 Tore in 19 Champions-League-Spielen.
© getty
Luis Suarez - 1 Tor: Seit 2014 beim Verein und hat 165 Mal in 233 Spielen geknipst. Erzielte in seinen ersten beiden Jahren in Barcelona 15 Tore in 19 Champions-League-Spielen.
Suarez kam vom FC Liverpool, wo er 73 Tore in 118 Spielen erzielt hat, aber mit der Mannschaft keine nennenswerten Erfolge feiern konnte. War zuvor bei Ajax Amsterdam und dem FC Groningen.
© getty
Suarez kam vom FC Liverpool, wo er 73 Tore in 118 Spielen erzielt hat, aber mit der Mannschaft keine nennenswerten Erfolge feiern konnte. War zuvor bei Ajax Amsterdam und dem FC Groningen.
Alexis Sanchez - 1 Tor: Erzielte von 2011 bis 2014 bei Barca 41 Tore in 112 Einsätzen und wurde 2012/13 Meister. Kam von Udinese Calcio und spielte davor bei CD Cobreloa Calama, Colo Colo Santiago und River Plate.
© getty
Alexis Sanchez - 1 Tor: Erzielte von 2011 bis 2014 bei Barca 41 Tore in 112 Einsätzen und wurde 2012/13 Meister. Kam von Udinese Calcio und spielte davor bei CD Cobreloa Calama, Colo Colo Santiago und River Plate.
Sanchez wechselte nach seiner Zeit in Barcelona zum FC Arsenal, wo er die besten vier Jahre seiner Karriere spielte. Der Chilene war danach für Manchester United und seit 2019 bei Inter Mailand aktiv, hat dort aber insgesamt nur vier Tore erzielt.
© getty
Sanchez wechselte nach seiner Zeit in Barcelona zum FC Arsenal, wo er die besten vier Jahre seiner Karriere spielte. Der Chilene war danach für Manchester United und seit 2019 bei Inter Mailand aktiv, hat dort aber insgesamt nur vier Tore erzielt.
David Villa - 1 Tor: War von 2010 bis 2013 für Barca aktiv und erzielte 41 Tore in 103 Spielen. Spielte danach für Atletico Madrid, New York City FC, Melbourne City und bis Ende Januar bei Vissel Kobe.
© getty
David Villa - 1 Tor: War von 2010 bis 2013 für Barca aktiv und erzielte 41 Tore in 103 Spielen. Spielte danach für Atletico Madrid, New York City FC, Melbourne City und bis Ende Januar bei Vissel Kobe.
Villa spielte vor seiner Zeit in Barcelona beim FC Valencia, wo er zum absoluten Publikumsliebling wurde und 127 Tore in 220 Pflichtspielen erzielte.
© getty
Villa spielte vor seiner Zeit in Barcelona beim FC Valencia, wo er zum absoluten Publikumsliebling wurde und 127 Tore in 220 Pflichtspielen erzielte.
Rafael Marquez - 2 Tore: Der Verteidiger spielte von 2004 bis 2010 für den FC Barcelona und erzielte 9 Tore in 183 Pflichteinsätzen. Er gewann dort viermal die Meisterschaft und zweimal die Champions League.
© getty
Rafael Marquez - 2 Tore: Der Verteidiger spielte von 2004 bis 2010 für den FC Barcelona und erzielte 9 Tore in 183 Pflichteinsätzen. Er gewann dort viermal die Meisterschaft und zweimal die Champions League.
Marquez startete seine Karriere 1996 in der Heimat bei Atlas Guadalajara und beendete sie 2018 auch dort. Der Mexikaner spielte zwischendrin bei AS Monaco, Barca, den New York Red Bulls, Club Leon und Hellas Verona.
© getty
Marquez startete seine Karriere 1996 in der Heimat bei Atlas Guadalajara und beendete sie 2018 auch dort. Der Mexikaner spielte zwischendrin bei AS Monaco, Barca, den New York Red Bulls, Club Leon und Hellas Verona.
Deco - 3 Tore: Der portugiesische Nationalspieler war von 2004 bis 2008 für Barca aktiv, machte in dieser Zeit 20 Tore in 161 Pflichtspielen und gewann mitunter die Champions League. Zuvor spielte Deco unter anderem für Benfica Lissabon und den FC Porto.
© getty
Deco - 3 Tore: Der portugiesische Nationalspieler war von 2004 bis 2008 für Barca aktiv, machte in dieser Zeit 20 Tore in 161 Pflichtspielen und gewann mitunter die Champions League. Zuvor spielte Deco unter anderem für Benfica Lissabon und den FC Porto.
Nach seinem ersten Triumph in der Königsklasse in der Saison 2003/04 mit dem FC Porto erlebte er seine erfolgreichste Zeit mit den Katalanen. Es folgten zwei Jahre bei Chelsea, ehe er seine Karriere bei Fluminense in Brasilien ausklingen ließ.
© getty
Nach seinem ersten Triumph in der Königsklasse in der Saison 2003/04 mit dem FC Porto erlebte er seine erfolgreichste Zeit mit den Katalanen. Es folgten zwei Jahre bei Chelsea, ehe er seine Karriere bei Fluminense in Brasilien ausklingen ließ.
Dani Alves - 3 Tore: Der Abwehrspieler absolvierte von 2008 bis 2016 329 Spiele für den FC Barcelona und erzielte 19 Tore. Hat dort sechs Meisterschaften und zweimal die Champions League gewonnen.
© getty
Dani Alves - 3 Tore: Der Abwehrspieler absolvierte von 2008 bis 2016 329 Spiele für den FC Barcelona und erzielte 19 Tore. Hat dort sechs Meisterschaften und zweimal die Champions League gewonnen.
Alves hat von 2003 bis 2008 beim FC Sevilla gespielt und dort zweimal den UEFA-Cup gewonnen. Spielte nach seiner Zeit bei Barca noch bei Juventus Turin, Paris Saint-Germain und seit August 2019 beim FC Sao Paulo.
© getty
Alves hat von 2003 bis 2008 beim FC Sevilla gespielt und dort zweimal den UEFA-Cup gewonnen. Spielte nach seiner Zeit bei Barca noch bei Juventus Turin, Paris Saint-Germain und seit August 2019 beim FC Sao Paulo.
Neymar - 5 Tore: Erzielte bei Barca 89 Tore in 163 Pflichtspielen von 2013 bis 2017. Wechselte dann für eine Ablösesumme von 222 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain.
© imago images
Neymar - 5 Tore: Erzielte bei Barca 89 Tore in 163 Pflichtspielen von 2013 bis 2017. Wechselte dann für eine Ablösesumme von 222 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain.
Neymar zaubert bei PSG munter weiter, konnte aber den Traum des Klubs vom Sieg in der Champions League noch nicht verwirklichen helfen. In 80 Pflichtspielen erzielte er starke 69 Tore.
© getty
Neymar zaubert bei PSG munter weiter, konnte aber den Traum des Klubs vom Sieg in der Champions League noch nicht verwirklichen helfen. In 80 Pflichtspielen erzielte er starke 69 Tore.
Xavi - 6 Tore: Der Spanier spielte schon als Jugendspieler bei Barca und insgesamt von 1991 bis 2015 beim Verein. Für die Profis machte er 769 Spiele und 85 Tore.
© imago images
Xavi - 6 Tore: Der Spanier spielte schon als Jugendspieler bei Barca und insgesamt von 1991 bis 2015 beim Verein. Für die Profis machte er 769 Spiele und 85 Tore.
Xavi hat sieben Meistertitel und viermal die Trophäe der Königsklasse mit dem FC Barcelona geholt. Spielte ab 2015 noch für Al-Sadd Doha und beendete 2019 seine Karriere.
© getty
Xavi hat sieben Meistertitel und viermal die Trophäe der Königsklasse mit dem FC Barcelona geholt. Spielte ab 2015 noch für Al-Sadd Doha und beendete 2019 seine Karriere.
Ronaldinho - 16 Tore: Erzielte in 207 Pflichtspielen 94 Tore und 71 Assists für die Katalanen. 2004 und 2005 wurde er Weltfußballer und gewann obendrein die Champions League. Wechselte 2003 von PSG zu Barca, wo er fünf Jahre lang blieb.
© getty
Ronaldinho - 16 Tore: Erzielte in 207 Pflichtspielen 94 Tore und 71 Assists für die Katalanen. 2004 und 2005 wurde er Weltfußballer und gewann obendrein die Champions League. Wechselte 2003 von PSG zu Barca, wo er fünf Jahre lang blieb.
2008 folgte der Wechsel zu AC Milan. Doch von seinen Zauberkünsten am Ball war immer weniger zu sehen. 2011 heuerte Ronaldinho in seinem Heimatland bei Flamengo an. 2018 beendet er seine Karriere nach einigen vereinslosen Jahren.
© getty
2008 folgte der Wechsel zu AC Milan. Doch von seinen Zauberkünsten am Ball war immer weniger zu sehen. 2011 heuerte Ronaldinho in seinem Heimatland bei Flamengo an. 2018 beendet er seine Karriere nach einigen vereinslosen Jahren.
Lionel Messi - 46 Tore: Führt die Liste mit großem Abstand an und hält viele weitere Rekorde beim FC Barcelona und in der Welt des Fußballs. Der Argentinier hat seit September 2000 legendäre 515 Tore in 615 Spielen für Barca erzielt.
© getty
Lionel Messi - 46 Tore: Führt die Liste mit großem Abstand an und hält viele weitere Rekorde beim FC Barcelona und in der Welt des Fußballs. Der Argentinier hat seit September 2000 legendäre 515 Tore in 615 Spielen für Barca erzielt.
Messi wurde sechsmal zum besten Fußballer der Welt gekürt (2009, 2010, 2012, 2012, 2015, 2019). In der Liste seiner Erfolge fehlt ihm "nur" ein Pokal mit der argentinischen Nationalmannschaft.
© getty
Messi wurde sechsmal zum besten Fußballer der Welt gekürt (2009, 2010, 2012, 2012, 2015, 2019). In der Liste seiner Erfolge fehlt ihm "nur" ein Pokal mit der argentinischen Nationalmannschaft.
1 / 1
Werbung
Werbung