Fussball

Real Madrid: Weiterer ehemaliger Präsident an Corona erkrankt

SID
Der 72 Jahre alte Fernando Martin ins Krankenhaus Puerta de Hierro eingeliefert.

Zwei Tage nach dem Tod von Lorenzo Sanz an den Folgen einer Coronavirus-Infektion bangt der spanische Rekordmeister Real Madrid wegen COVID-19 offenbar um einen weiteren ehemaligen Präsidenten. Wie die führenden Sporttageszeitungen Marca und AS am Montag berichteten, wurde der 72 Jahre alte Fernando Martin ins Krankenhaus Puerta de Hierro eingeliefert. Sein Zustand sei "besorgniserregend".

Der Chemie-Unternehmer trat am 27. Februar 2006 die Nachfolge des heutigen Real-Präsidenten Florentino Perez nach dessen erster Amtszeit an. Nach nur knapp zwei Monaten, am 26. April 2006, trat Martin unerwartet zurück.

Sanz war am Samstagabend im Alter von 76 Jahren verstorben. Der gebürtige Madrilene war zwischen 1995 und 2000 Präsident der Königlichen. 1998 gewann Real mit Trainer Jupp Heynckes die Champions League und beendete damit eine 32-jährige Durststrecke in der Königsklasse.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung