Fussball

FC Barcelona: Xavi würde Serge Gnabry und Jadon Sancho verpflichten

Von SPOX
Xavi würde Jadon Sancho und Serge Gnabry gerne beim FC Barcelona sehen.

Der ehemalige Barcelona-Star Xavi hat verraten, dass er sich trotz seiner Absage im Januar diesen Jahres, immer noch gut ein Engagement als Cheftrainer bei den Katalanen vorstellen kann. "Es ist klar, dass ich nach Barcelona zurückkehren möchte, ich bin sehr aufgeregt“, erklärte 40-Jährige im Gespräch mit La Vanguardia. "Jetzt, da ich mich selbst als Trainer gesehen habe, denke ich, dass ich den Spielern etwas beibringen kann."

Er betonte allerdings, dass es dann keine "vergiftete Atmosphäre rund um die Kabine" geben dürfe und dass er nicht mitten in einer Saison einsteigen wolle: "Ich habe ihnen (Barcas Verantwortliche, Anm. d. Red.) klargemacht, dass ich mich in einem Projekt sehe, das bei Null anfängt und bei dem die Entscheidungen bei mir liegen."

Der Spanier wüsste auch bereits, wie er die Blaugrana verstärken würde. "Ich würde Außenspieler verpflichten, wie Neymar", sagte Xavi und fügte an: "Barca fehlen Flügelspieler, wie sie beispielsweise Bayern hat. Sie bräuchten nicht viele Neuzugänge: Serge Gnabry, Jadon Sancho."

Vor der Entlassung von Ex-Coach Ernesto Valverde galt Xavi als möglicher Nachfolger auf das Traineramt bei Barca. Er lehnte allerdings ab und der LaLiga-Meister verpflichtete Quique Setien.

Aktuell trainiert Xavi den katarischen Verein Al Sadd. Dort beendet er 2019 seine aktive Laufbahn.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung