Fussball

Coronavirus: Spanischer Fußballtrainer Francisco Garcia stirbt mit 21 Jahren

Von SPOX
In Spanien ist ein Fußball-Nachwuchstrainer im Alter von 21 Jahren nach Corona-Infektion gestorben.
© getty

In Spanien ist der 21 Jahre alte Juniorentrainer Francisco Garcia am Sonntag an den Folgen des Coronavirus gestorben. Der Coach, der das Jugendteam von Atletico Portada Alta in der Nähe Malagas betreute, ist der fünfte und gleichzeitig jüngste Todesfall an der vom Coronavirus hervorgerufenen Lungenkrankheit Covid-19 in der Region.

"Wir möchten der Familie, Freunden und Angehörigen unseres Trainers Francisco Garcia, der uns bedauerlicherweise heute verlassen hat, unser tiefstes Mitgefühl ausdrücken. Wir werden dich niemals vergessen. Ruhe in Frieden, Phänomen. Leb' wohl", schrieb Atletico Portada Alta in einem offiziellen Statement auf seinem Instagram-Kanal.

Auch der spanische Zweitligist FC Malaga drückte seine Anteilnahme aus. "Der Klub drückt Atletico Portada Alta sein tiefstes Mitgefühl für den Verlust von Francisco Garcia aus und ist in Gedanken bei Familie und Freunden. Zusammen müssen wir Covid-19 stoppen", posteten die Andalusier auf Twitter.

Bei Garcias Untersuchung im Krankenhaus war zudem festgestellt worden, dass Garcia an Leukämie litt, dadurch war er anfälliger für das neuartige Virus.

Aktuell ruht der europäische Fußball, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung