Fussball

Toni Kroos über Zukunft nach Vertragsende bei Real Madrid: "Lange wird's dann nicht mehr gehen"

Von SPOX
Toni Kroos steht seit 2014 bei Real Madrid unter Vertrag.

Mittelfeldspieler Toni Kroos hat betont, dass das Ende seiner Karriere nach Ablauf seines aktuellen Vertrages bei Real Madrid im Sommer 2023 absehbar sein wird. Eine Rückkehr von Mats Hummels, Thomas Müller und Jerome Boateng in die Nationalmannschaft schloss er derweil aus.

"Ich tippe eher, dass es auch so bleiben wird, weil die Marschrichtung bisher auch nicht so falsch ist.""Ich bin sicher nicht ein Spieler, der bis 38 spielt", sagte der 30-Jährige im Sportschau Club in der ARD und führte aus: "Ich habe jetzt noch dreieinhalb Jahre Vertrag bis Sommer ‘23. Dann bin ich 33. Das ist ein gutes Alter, um sich final Gedanken zu machen, was will ich noch, ohne dann noch Vertrag zu haben, der vier Jahre läuft. Lange wird's dann nicht mehr gehen."

Schon im Mai 2019, als Kroos sein Arbeitspapier bei den Königlichen verlängerte, hatte der deutsche Nationalspieler ähnliche Andeutungen gemacht: "Klar, final entschieden wird’s, wenn’s soweit ist am Ende, aber natürlich ist es meine Idee, dass es mein letzter zumindest langfristiger Vertrag ist", sagte er damals auf der Pressekonferenz.

Kroos geht nicht von Müller-Rückkehr ins DFB-Team aus

Im Sommer will er mit dem DFB-Team nach dem EM-Titel greifen, auch wenn er die deutsche Nationalmannschaft nicht als "Favorit und auch nicht im Favoritenkreis" sieht.

Kroos geht zudem nicht davon aus, dass Bundestrainer Jogi Löw die ausgemusterten Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng für das Turnier zurückholt. "Der Bundestrainer hat ja keine Entscheidung für den Moment getroffen oder weil das schlechte Spieler sind oder weil sie alle 38 Jahre alt sind, sondern um eine neue Marschrichtung vorzugeben", sagte der Mittelfeldspieler. Daher tippe er darauf, dass es "auch so bleiben wird, weil die Marschrichtung bisher auch nicht so falsch ist."

Nach dem WM-Titel mit der DFB-Elf war Kroos im Sommer 2014 für 25 Millionen Euro vom FC Bayern zu Real gewechselt. Mit den Madrilenen gewann er bislang dreimal die Champions League und wurde 2017 spanischer Meister.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung