Fussball

Ilkay Gündogan war wohl 2013 mit Real Madrid einig

Von SPOX
Gündogan wäre 2013 wohl fast bei Real Madrid gelandet.

Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan von Manchester City stand 2013 vor einem Wechsel von seinem damaligen Verein Borussia Dortmund zum spanischen Edelklub Real Madrid. Das berichtet die Marca. Die spanische Sportzeitung listet vor dem Achtelfinalduell beider Klubs in der Champions League fünf aktuelle City-Stars auf, die in ihrer Laufbahn auch bei den Blancos hätten landen können - darunter eben auch Gündogan.

Demnach habe sich der damalige Dortmunder Gündogan im Sommer des verlorenen Champions-League-Endspiels gegen Bayern München mit Real auf einen Transfer verständigt. Es sei angepeilt worden, den damals aus Madrid nach Dortmund ausgeliehen Nuri Sahin in einem Wechsel Gündogans nach Spanien zu verrechnen. Allerdings sei der geplante Deal schließlich geplatzt.

Trotzdem hätten die Real-Bosse Gündogans Leistungen weiter intensiv verfolgt. Wegen diverser Verletzungen sei es schließlich aber nicht zu einem Transfer gekommen. In der Tat wurde Gündogan von mehreren (schweren) Blessuren außer Gefecht gesetzt. 2013/14 sorgte zum Beispiel eine Stauchung der Wirbelsäule für mehr als ein Jahr Zwangspause.

Der heute 29-Jährige blieb bis 2016 in Dortmund und wechselte dann für 27 Millionen Euro Ablöse zu Manchester City. Er gewann seitdem unter anderem zwei englische Meisterschaften und einmal den FA Cup. Die vier weiteren City-Stars, die es im Laufe ihrer Karrieren zu Real hätte verschlagen können, sind laut Marca David Silva, Sergio Agüero, Gabriel Jesus und Kyle Walker.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung