Fussball

FC Barcelona nach Remis gegen Real Madrid "zufrieden" - Zinedine Zidane hadert mit Chancenverwertung

Von SPOX
Real Madrid hätte gerne zwei Elfmeter im Clasico bekommen.

Real Madrid hadert nach dem 0:0 im Clasico gegen den FC Barcelona mit zwei nicht gegebenen Elfmetern und der eigenen Chancenverwertung. Die Katalanen sind mit dem eigenen Spiel trotz der Dominanz des Gegners zufrieden.

Hier gibt es die Reaktionen zum Clasico-Remis.

Ernesto Valverde (Trainer FC Barcelona): "Wir konnten uns nicht immer so von Reals Druck lösen, wie wir es gerne getan hätten. Madrid war taktisch stark und hat uns vor große Probleme gestellt."

Ivan Rakitic (FC Barcelona): "Spiele gegen Real sind immer schwierig. Vor allem in den ersten 45 Minuten haben wir viele Chancen zugelassen. Uns ist heute kein Tor gelungen. Wir können trotzdem mit uns zufrieden sein."

Zinedine Zidane (Trainer Real Madrid): "Wir haben ein super Spiel gemacht und waren sehr konzentriert. Bloß das Tor hat gefehlt. Wir können mit dem Ergebnis zufrieden sein, möglicherweise wäre aber mehr drin gewesen. Wir sind aber auf jeden Fall auf dem richtigen Weg."

... über die Chancenverwertung (17 Torschüsse, 0 Tore): "Das Ergebnis hat natürlich einen faden Beigeschmack. Wir hätten mehr aus unseren Chancen machen können."

... über Gareth Bale: "Er kam in letzter Zeit nicht so viel zum Einsatz. Aber er hat heute - wie jeder - ein tolles Spiel gemacht. Er hat bewiesen, dass er ein wichtiger Spieler für uns sein kann. Ich hätte mich über sein Tor (Abseits, Anm. d. Red.) gefreut."

Sergio Ramos (Real Madrid): "Wir haben das Spiel kontrolliert. Wir hatten viele Chancen, das ist nicht einfach hier im Camp Nou. Wir haben heute viel Persönlichkeit gezeigt. Barcelona hatte Probleme mit uns. Wir sind gut drauf. Schade, dass es jetzt nach dem Spiel gegen Athletic Club in die Winterpause geht."

Real Madrid "wütend" über nicht gegebene Elfmeter

Real Madrid hätte in der ersten Halbzeit gerne zwei Elfmeter bekommen. Zunächst riss Ivan Rakitic Raphael Varane bei einem Eckball zu Boden, um ihn am Kopfball zu hindern. Danach traf Clement Lenglet den Franzosen am Oberschenkel.

Ivan Rakitic über sein vermeintliches Foul an Varane: "Wir ziehen beide ordentlich. So ist das eben im Fußball, da schenkt man sich nichts. Mehr gibt es nicht zu sagen."

Clement Lenglet (FC Barcelona) über sein vermeintliches Foul an Varane: "Ich wollte den Ball mit dem Kopf klären. Dabei habe ich leider Varane getroffen. Ich kann aber ganz klar sagen, dass ich ihn nicht erwischen wollte. Einige Leute fordern zwar einen Elfmeter, aber man muss die Entscheidung des Schiedsrichters respektieren."

Sergio Ramos über die beiden Elfmeter-Situationen: "Wir haben die beiden Szenen in der Halbzeit gesehen, das sind zwei klare Elfmeter. Aber wir können nichts daran ändern. Der Videoassistent ist dazu, um zu helfen. Das ist leider nicht passiert."

Casemiro (Real Madrid): "Wir sind etwas wütend, weil das Foul an Varane weder geahndet noch überprüft wurde. Ich habe die Situation im Spiel nicht genau gesehen, aber die Schrammen an Raphaels Bein habe ich gesehen."

Emilio Butragueno (Vorstandsvorsitzender Real Madrid): "Wir unterstützen die Idee eines Video-Schiedsrichters. Aber es scheint, als greife der VAR nur ein, wenn die Situation deutlich ist, aber nicht, wenn der Schiedsrichter es nicht sehen kann. Es ist beunruhigend, dass der VAR heute nicht eingegriffen hat. Es handelt sich um zwei klare Elfmeter."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung