Fussball

Gerard Pique spricht über wilde Jugendzeiten: "Bin mehrmals auf der Polizeistation gelandet"

Von SPOX
Gerard Pique hat über seine wilde Jugendzeit in Manchester gesprochen und verraten, dass er sogar Probleme mit der Polizei hatte.

Gerard Pique vom FC Barcelona hat in einer Dokumentation über seine wilde Jugendzeit in Manchester gesprochen und verraten, dass er sogar Probleme mit der Polizei hatte.

"Es war eine sehr dunkle Episode", verrät der Weltmeister von 2010 in der Dokumentation Matchday bei Rakuten TV. "Ich bin damals mehrfach auf der Polizeistation gelandet. Es ist besser, nicht mehr so viel darüber zu sprechen", führt der heutige Familienvater aus.

Gerard Pique spielte zwischen 2004 und 2008 für Manchester United

Obwohl es für Pique bei Manchester United sowohl sportlich als auch persönlich nicht komplett rund lief, beschreibt er die Stadt im Norden England heute als "nicht so schlecht" wie häufig dargestellt.

Pique stand zwischen 2004 und 2008 beim englischen Rekordmeister unter Vertrag und machte dort seine ersten Erfahrungen als Profi. Im Sommer 2008 wechselte er zurück zu seinem Jugendklub nach Barcelona und machte seitdem 514 Pflichtspiele für die Katalanen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung