Fussball

Primera Division: Rückkehr zu Real Madrid? Jose Mourinho äußert sich zu Gerüchten

Von SPOX
Jose Mourinho hat Real Madrid von 2010 bis 2013 trainiert.

Der zurzeit vereinslose Startrainer Jose Mourinho hat sich zu den Gerüchten um eine mögliche Rückkehr zu Real Madrid geäußert. Zinedine Zidane, aktueller Coach der Königlichen, soll bei den Real-Bossen spanischen Medienberichten zufolge nach dem durchwachsenen Saisonstart zur Diskussion stehen.

"Ich will nicht zurückkehren, weil sie einen Trainer haben und ich kann kein Team coachen, das einen Trainer hat", sagte Mourinho bei Deportes Cuatro und stellte klar: "Das ist nicht nur Gerede. Ich will, dass sich die Dinge zum Guten wenden und bald wieder alles klar ist."

Einerseits habe er Mitgefühl mit Zidane, da jener "einer von uns ist und es schmerzt uns, wenn unsere Mannschaften nicht gut spielen. Man muss damit klar kommen." Andererseits sieht Mourinho die Situation bei Real trotz der 0:3-Niederlage bei PSG zum Champions-League-Auftakt gar nicht so dramatisch: "Wenn man es pragmatisch sieht und sich die Tabelle anschaut, sind sie im Soll. Jetzt spielen sie in Sevilla und wenn sie dort gewinnen, springen sie ganz nach oben. Ohnehin ist Barcelona hinter ihnen und Atletico nur einen Punkt vor."

Marca und Mundo Deportivo hatten am Freitag vermeldet, dass Real trotz Zidanes bis 2022 gültigen Vertrags über einen Trainerwechsel nachdenke. Neben Mourinho sollen dabei auch Massimiliano Allegri, Castilla-Coach Raul und Ex-Bayern-Star Xabi Alonso als mögliche Nachfolger im Gespräch sein.

Mourinho hatte Real von 2010 bis 2013 trainiert, war mit den Blancos einmal spanischer Meister und einmal Pokalsieger geworden. Seit seiner Entlassung bei Manchester United im Dezember 2018 ist der 56-jährige Portugiese ohne Klub.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung