Fussball

Jose Mourinho lehnte Angebote von Schalke und Wolfsburg ab – und will zurück zu Real Madrid

Von Bruno Andrade
Jose Mourinho will zurück zu Real Madrid.

Jose Mourinho will nach Informationen von SPOX und Goal zurück zu Real Madrid. Der Portugiese lehnte seit seiner Entlassung bei Manchester United eine Reihe von Angeboten ab. Unter anderem der FC Schalke 04 und der VfL Wolfsburg wollten den Trainer verpflichten.

Zwischen Mai und September versuchten die AS Monaco, OSC Lille, Wolfsburg, Schalke und der AC Milan Mourinho von einem Engagement zu überzeugen. Der zweimalige Champions-League-Sieger war jedoch auf drei bestimmte Vereine fixiert: Paris-Saint Germain, Juventus Turin und den FC Bayern München.

PSG und die Bayern hielten an Thomas Tuchel und Niko Kovac fest - trotz einiger Querelen. Juve sicherte sich die Dienste des ehemaligen Chelsea-Trainers Maurizio Sarri.

Aufgrund der anhaltenden Kritik an Zinedine Zidane bei Real Madrid liebäugelt Mourinho nun wieder mit einer Rückkehr zu den Königlichen. Nach Informationen von SPOX und Goal wäre The Special One gesprächsbereit, sollte Real Madrid eine weitere Zusammenarbeit anstreben. Mourinho war bereits zwischen 2010 und 2013 Trainer der Königlichen und gewann 2012 die spanische Meisterschaft.

Jose Mourinho arbeitet als TV-Experte

Zidanes Job gilt längst nicht mehr als sicher. Aufgrund des durchwachsenen Saisonstarts mit dem zwischenzeitlichen Tiefpunkt beim 0:3 gegen PSG wachsen die Zweifel an einem erfolgreichen Umbruch unter Zidane. Dennoch: Real ist Tabellenführer der Primera Division und die Führungsriege um Präsident Florentino Perez scheint weiter hinter dem Franzosen zu stehen.

Während Mourinho auf seinen nächsten Job wartet, arbeitet er als TV-Experte bei Sky Sports in England und fällt regelmäßig mit Kritik an seinem Ex-Klub ManUnited auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung