Fussball

PSG: Transfer von Neymar zum FC Barcelona hängt an Ousmane Dembele

Von SPOX
Neymar und Dembele sollen bei PSG und Barcelona getauscht werden.

Der Transfer von PSG-Star Neymar zum FC Barcelona ist weiterhin in der Schwebe. Um den Deal abzuschließen, müssen die Katalanen unbedingt Ousmane Dembele überzeugen, im Tausch für den Brasilianer an die Seine zu wechseln. Gelingt dies nicht, platzt der Deal.

Barca versucht weiterhin die geforderte Ablöse in Höhe von 222 Millionen Euro zu drücken, indem Spieler an Paris abgegeben werden. Während Vize-Weltmeister Ivan Rakitic und Abwehrtalent Jean-Clair Todibo nach Informationen von SPOX und Goal bereit sind, zu PSG zu wechseln, entwickelt sich Dembele zum entscheidenden Puzzle-Stück für die Rückkehr Neymars. Mit ihm könnte die Ablöse signifikant gedrückt werden und die Einsparung seines hohen Gehalts könnte in das üppige Neymar-Salär investiert werden.

Der Franzose, dessen Vertrag bis 2022 läuft, pocht trotz aller Bemühungen der Klubs weiterhin auf einen Verbleib bei Barca. "Ich wiederhole es zum 20. Mal, Ousmane wir in Barcelona bleiben und dort erfolgreich sein", erklärte Dembeles Berater Moussa Sissoko im Interview mit dem französischen Radiosender RMC.

Dabei schlägt Dembele ein üppiges Angebot der Pariser aus. Sissoko stellte klar: "Der Deal mit Paris wäre finanziell besser für Ousmane und mich gewesen, aber Geld ist nicht das Wichtigste. Es ist der Erfolg." Barcelona-Trainer Ernesto Valverde wollte sich derweil nicht zur Zukunft des derzeit verletzten Dembele äußern.

Erst 2017 kam der Rechtsaußen als Nachfolger Neymar für 125 Millionen Euro Ablöse von Borussia Dortmund nach Barcelona. Seitdem wurde der Weltmeister von 2018 mehrfach von Verletzungen zurückgeworfen und erfüllte die hohen Erwartungen nicht. Nun droht dem 22-Jährigen durch den möglichen Neymar-Deal die Reservistenrolle.

Noch bis Montag bleibt den Klubs Zeit, um den Transfer Neymars abzuschließen. Nach dem 2:0-Sieg gegen Metz am Freitagabend hatte PSG-Sportdirektor Leonardo erklärt, dass er nicht von einer Einigung vor Ende der Transferfrist ausgeht, doch in Barcelona hofft man weiterhin, dass die Franzosen möglicherweise auch ohne einen Tausch mit Dembele noch einlenken werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung