Real Madrid plant Transferoffensive: So könnte Zidane den Kader umbauen

 
"Diese Mannschaft braucht Veränderungen", proklamierte Zidane bei seiner Vorstellung. Einige Transfers stehen schon fest, andere bahnen sich an. Mancher Real-Star wird künftig wohl für ein anderes Team spielen. SPOX verschafft einen Überblick.
© getty
"Diese Mannschaft braucht Veränderungen", proklamierte Zidane bei seiner Vorstellung. Einige Transfers stehen schon fest, andere bahnen sich an. Mancher Real-Star wird künftig wohl für ein anderes Team spielen. SPOX verschafft einen Überblick.
GARETH BALE (Vertrag bis 2022) ist wohl die am heißesten diskutierte Personalie bei Real. Der Waliser will bleiben, wie sein Berater Jonathan Barnett mehrmals klarstellte. Allerdings saß Bale im Saisonendspurt nur draußen.
© getty
GARETH BALE (Vertrag bis 2022) ist wohl die am heißesten diskutierte Personalie bei Real. Der Waliser will bleiben, wie sein Berater Jonathan Barnett mehrmals klarstellte. Allerdings saß Bale im Saisonendspurt nur draußen.
"Es ist besser, zu gehen, wenn man woanders mehr spielen kann", erklärte Zidane zuletzt. Explizite Nachfragen nach Bale blockte der Franzose ab. Nach REAL TOTAL-Informationen plant Zidane den Verkauf von Bale.
© getty
"Es ist besser, zu gehen, wenn man woanders mehr spielen kann", erklärte Zidane zuletzt. Explizite Nachfragen nach Bale blockte der Franzose ab. Nach REAL TOTAL-Informationen plant Zidane den Verkauf von Bale.
Toni Kroos: Auch er stand zuletzt vermehrt in der Kritik (Stichwort Dieseltraktor). Wie die AS schreibt, soll Kroos nach fünf Jahren in Madrid eine Luftveränderung im Sommer wünschen.
© getty
Toni Kroos: Auch er stand zuletzt vermehrt in der Kritik (Stichwort Dieseltraktor). Wie die AS schreibt, soll Kroos nach fünf Jahren in Madrid eine Luftveränderung im Sommer wünschen.
Einschätzung: Kroos hat über Twitter gesagt, was er von diesem Gerücht hält. "Informacion absolutamente falsa" ist dort zu lesen. Dahinter hat er sechs (6!) Ausrufezeichen gemacht. Das nennt man dann wohl Dementi.
© getty
Einschätzung: Kroos hat über Twitter gesagt, was er von diesem Gerücht hält. "Informacion absolutamente falsa" ist dort zu lesen. Dahinter hat er sechs (6!) Ausrufezeichen gemacht. Das nennt man dann wohl Dementi.
EDEN HAZARD (bis 2020 beim FC Chelsea unter Vertrag): Nach dem Europa-League-Finale sprach Hazard offen von einem Abschied - sein Wechsel zu Real wird wohl demnächst verkündet. Angeblich bekommt er die Rückennummer 7.
© getty
EDEN HAZARD (bis 2020 beim FC Chelsea unter Vertrag): Nach dem Europa-League-Finale sprach Hazard offen von einem Abschied - sein Wechsel zu Real wird wohl demnächst verkündet. Angeblich bekommt er die Rückennummer 7.
Trotz der Transfersperre rechnen viele mit einer Bekanntgabe des Transfers nach dem EL-Finale. "Ich habe mich entschieden", sagte Hazard nach dem letzten Ligaspiel der Saison.
© getty
Trotz der Transfersperre rechnen viele mit einer Bekanntgabe des Transfers nach dem EL-Finale. "Ich habe mich entschieden", sagte Hazard nach dem letzten Ligaspiel der Saison.
… das Problem ist die Transfersperre der Blues. Bis Sommer 2020 darf Chelsea keine Spieler einkaufen. Chelsea befindet sich also in der Zwickmühle: Hazard verkaufen 2020 ablösefrei ziehen lassen?
© getty
… das Problem ist die Transfersperre der Blues. Bis Sommer 2020 darf Chelsea keine Spieler einkaufen. Chelsea befindet sich also in der Zwickmühle: Hazard verkaufen 2020 ablösefrei ziehen lassen?
RAPHAEL VARANE (Vertrag bis 2022): Der Franzose hatte vor einigen Wochen durchblicken lassen, eine neue Herausforderung zu suchen. Zidane verkündete jedoch am vergangenen Wochenende: "Raphael Varane bleibt." Die Sache ist erledigt.
© getty
RAPHAEL VARANE (Vertrag bis 2022): Der Franzose hatte vor einigen Wochen durchblicken lassen, eine neue Herausforderung zu suchen. Zidane verkündete jedoch am vergangenen Wochenende: "Raphael Varane bleibt." Die Sache ist erledigt.
Das bestätigte zuletzt der TV-Sender La Sexta, der davon berichtete, dass Varane den Klub von seinem Wechselwunsch in Kenntnis gesetzt habe. Als größter Interessent gilt PSG. Der franz. Meister soll bereit sein, 80 Millionen Euro zu bezahlen.
© getty
Das bestätigte zuletzt der TV-Sender La Sexta, der davon berichtete, dass Varane den Klub von seinem Wechselwunsch in Kenntnis gesetzt habe. Als größter Interessent gilt PSG. Der franz. Meister soll bereit sein, 80 Millionen Euro zu bezahlen.
Einschätzung: Varane ist die Zukunft von Reals Defensive, das zeigt nicht zuletzt sein Vertrag bis 2022. Die Königlichen werden ihn kaum verkaufen, zumal die Situation aktuell alles andere als leicht ist.
© getty
Einschätzung: Varane ist die Zukunft von Reals Defensive, das zeigt nicht zuletzt sein Vertrag bis 2022. Die Königlichen werden ihn kaum verkaufen, zumal die Situation aktuell alles andere als leicht ist.
ZUGÄNGE: Im Falle eines Abgangs von Varane soll Kalidou Koulibaly als Nachfolger verpflichtet werden. Der Innenverteidiger vom SSC Neapel gilt als Wunschspieler von Trainer Zinedine Zidane, besitzt bei Napoli jedoch noch einen Vertrag bis 2023.
© getty
ZUGÄNGE: Im Falle eines Abgangs von Varane soll Kalidou Koulibaly als Nachfolger verpflichtet werden. Der Innenverteidiger vom SSC Neapel gilt als Wunschspieler von Trainer Zinedine Zidane, besitzt bei Napoli jedoch noch einen Vertrag bis 2023.
Sadio Mane: Laut France Football machte sich Zidane im Sommer 2018 stark für eine Mane-Verpflichtung. Die angeblich weit fortgeschrittenen Gespräche hätten sich mit Zidanes Rücktritt zerschlagen.
© getty
Sadio Mane: Laut France Football machte sich Zidane im Sommer 2018 stark für eine Mane-Verpflichtung. Die angeblich weit fortgeschrittenen Gespräche hätten sich mit Zidanes Rücktritt zerschlagen.
Nun ist Zidane aber zurück - und das Interesse wohl neu entflammt. Doch Mane ist wichtiger Leistungsträger und hat einen Vertrag bis 2023. Einschätzung: Ohne konkreten Wunsch des Spielers wird es nicht zu einem Transfer kommen.
© getty
Nun ist Zidane aber zurück - und das Interesse wohl neu entflammt. Doch Mane ist wichtiger Leistungsträger und hat einen Vertrag bis 2023. Einschätzung: Ohne konkreten Wunsch des Spielers wird es nicht zu einem Transfer kommen.
Eder Militao: Wie der Verein offizell bekanntgab, kommt der Innenverteidigers vom FC Porto im Sommer. Real legt 50 Millionen Euro für den 21-Jährigen auf den Tisch.
© getty
Eder Militao: Wie der Verein offizell bekanntgab, kommt der Innenverteidigers vom FC Porto im Sommer. Real legt 50 Millionen Euro für den 21-Jährigen auf den Tisch.
Militaos Schnelligkeit und Physis sind ganz nach dem Geschmack von Zidane. Es ist der erste Transfer des Wiederkehrers.
© getty
Militaos Schnelligkeit und Physis sind ganz nach dem Geschmack von Zidane. Es ist der erste Transfer des Wiederkehrers.
Kylian Mbappe: Bereits im Sommer 2017 wollte Real den Franzosen verpflichten. Klub-Boss Perez hat einen Transfer nie abgeschrieben. "Vielleicht kann Zidane etwas regeln", sagte er am Montag. Schließlich seien beide Franzosen.
© getty
Kylian Mbappe: Bereits im Sommer 2017 wollte Real den Franzosen verpflichten. Klub-Boss Perez hat einen Transfer nie abgeschrieben. "Vielleicht kann Zidane etwas regeln", sagte er am Montag. Schließlich seien beide Franzosen.
Einschätzung: Mbappe versicherte erst kürzlich, in der kommenden Saison für PSG zu spielen. Man sollte den Zidane-Faktor nicht unterschätzen, aber auch er kann nicht zaubern. Mbappes Vertrag läuft bis 2022. Er wäre entsprechend teuer.
© getty
Einschätzung: Mbappe versicherte erst kürzlich, in der kommenden Saison für PSG zu spielen. Man sollte den Zidane-Faktor nicht unterschätzen, aber auch er kann nicht zaubern. Mbappes Vertrag läuft bis 2022. Er wäre entsprechend teuer.
NEYMAR (bis 2022 bei PSG unter Vertrag): Er schwärmte zuletzt von Hazard: "Wir würden ein ganz schönes Chaos anrichten", sagte Neymar und beteuerte, dass er gerne einmal mit dem Belgier zusammenspielen würde. Bei Real?
© getty
NEYMAR (bis 2022 bei PSG unter Vertrag): Er schwärmte zuletzt von Hazard: "Wir würden ein ganz schönes Chaos anrichten", sagte Neymar und beteuerte, dass er gerne einmal mit dem Belgier zusammenspielen würde. Bei Real?
Zidane nahm diesen Spielball wohlwollend auf: "Hier erfüllen sich Träume." In naher Zukunft kommt es dazu aber wohl nicht. Neymar will wie auch Kylian Mbappe in Paris bleiben. Zudem wäre der teuerste Spieler aller Zeiten nicht sonderlich günstig.
© getty
Zidane nahm diesen Spielball wohlwollend auf: "Hier erfüllen sich Träume." In naher Zukunft kommt es dazu aber wohl nicht. Neymar will wie auch Kylian Mbappe in Paris bleiben. Zudem wäre der teuerste Spieler aller Zeiten nicht sonderlich günstig.
Harry Kane: Auch er steht auf der Wunschliste von Perez. Zwar verlängerte Kane vor der WM 2018 bis 2023 bei den Spurs. Real will laut Mundo Deportivo dennoch im Sommer einen erneuten Versuch unternehmen, ihn zu verpflichten.
© getty
Harry Kane: Auch er steht auf der Wunschliste von Perez. Zwar verlängerte Kane vor der WM 2018 bis 2023 bei den Spurs. Real will laut Mundo Deportivo dennoch im Sommer einen erneuten Versuch unternehmen, ihn zu verpflichten.
Einschätzung: Auch in Sachen Kane hat sich durch die Zidane-Rückkehr einiges getan. Der vertraute immer auf Benzema. Nachdem dieser seit dem CR7-Abgang richtig aufblüht, wird Zidane auch weiterhin auf ihn setzen und die Kane-Millionen anders investieren.
© getty
Einschätzung: Auch in Sachen Kane hat sich durch die Zidane-Rückkehr einiges getan. Der vertraute immer auf Benzema. Nachdem dieser seit dem CR7-Abgang richtig aufblüht, wird Zidane auch weiterhin auf ihn setzen und die Kane-Millionen anders investieren.
LUKA JOVIC (bis 2023 bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag): Laut der Marca könnte der Transfer noch in dieser Woche verkündet werden.
© getty
LUKA JOVIC (bis 2023 bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag): Laut der Marca könnte der Transfer noch in dieser Woche verkündet werden.
Frankfurt und Real seien demnach in der Endphase der Verhandlungen. Die Ablösesumme soll sich zwischen 65 und 70 Millionen Euro einpendeln.
© getty
Frankfurt und Real seien demnach in der Endphase der Verhandlungen. Die Ablösesumme soll sich zwischen 65 und 70 Millionen Euro einpendeln.
Einschätzung: Jovic wäre vorerst nur Backup bei Real. Dennoch klingt Real natürlich verlockend. Laut SGE-Trainer Hütter ist ein Topspieler wie Jovic nur "schwer zu halten". Möglicherweise kann Frankfurt den Serben aber doch noch ein Jahr halten.
© getty
Einschätzung: Jovic wäre vorerst nur Backup bei Real. Dennoch klingt Real natürlich verlockend. Laut SGE-Trainer Hütter ist ein Topspieler wie Jovic nur "schwer zu halten". Möglicherweise kann Frankfurt den Serben aber doch noch ein Jahr halten.
Giovani Lo Celso: Spanischen Medienberichten zufolge befindet sich Real mit Barca im Tauziehen um Lo Celso. Der Argentinier ist von PSG an Real Betis ausgeliehen. Betis besitzt jedoch eine Kaufoption und wäre im Sommer vermutlich Ansprechpartner.
© getty
Giovani Lo Celso: Spanischen Medienberichten zufolge befindet sich Real mit Barca im Tauziehen um Lo Celso. Der Argentinier ist von PSG an Real Betis ausgeliehen. Betis besitzt jedoch eine Kaufoption und wäre im Sommer vermutlich Ansprechpartner.
Einschätzung: Lo Celso hat sich in Spanien sehr gut entwickelt. Die Tuttosport brachte Theo Hernandez, Achraf Hakimi und Mariano Diaz als mögliche Tauschspieler ins Geschäft. Wie stark das Interesse ist, ist jedoch unklar.
© getty
Einschätzung: Lo Celso hat sich in Spanien sehr gut entwickelt. Die Tuttosport brachte Theo Hernandez, Achraf Hakimi und Mariano Diaz als mögliche Tauschspieler ins Geschäft. Wie stark das Interesse ist, ist jedoch unklar.
PAUL POGBA (bis 2021 bei ManUnited unter Vertrag): Die AS berichtet weiterhin von einem möglichen Blockbuster-Deal mit Pogba. Angeblich hat er sich mit Real bereits auf ein Jahresgehalt von 12 Mio. Euro geeinigt.
© getty
PAUL POGBA (bis 2021 bei ManUnited unter Vertrag): Die AS berichtet weiterhin von einem möglichen Blockbuster-Deal mit Pogba. Angeblich hat er sich mit Real bereits auf ein Jahresgehalt von 12 Mio. Euro geeinigt.
Dem Bericht widersprechen jedoch Aussagen von United-Coach Solskjaer, der versicherte, dass Pogba mit den Red Devils weiterhin große Ziele verfolge und auf jeden Fall in England bleiben werde. Angeblich ist auch Juventus interessiert.
© getty
Dem Bericht widersprechen jedoch Aussagen von United-Coach Solskjaer, der versicherte, dass Pogba mit den Red Devils weiterhin große Ziele verfolge und auf jeden Fall in England bleiben werde. Angeblich ist auch Juventus interessiert.
James Rodriguez: Immer wieder ist von einer möglichen Rückkehr des Kolumbianers zu Real Madrid die Rede. Er selbst schwärmt vom Klub und der Stadt. Die Bayern-Bosse gehen jedoch von einem Verbleib in München aus.
© getty
James Rodriguez: Immer wieder ist von einer möglichen Rückkehr des Kolumbianers zu Real Madrid die Rede. Er selbst schwärmt vom Klub und der Stadt. Die Bayern-Bosse gehen jedoch von einem Verbleib in München aus.
Einschätzung: So wird es vermutlich auch kommen. James spielt eine immer wichtigere Rolle beim FC Bayern. Zudem war sein Verhältnis zu Zidane nie das beste. Zizou hat sich laut der Marca gegen eine Rückholaktion von James ausgesprochen.
© getty
Einschätzung: So wird es vermutlich auch kommen. James spielt eine immer wichtigere Rolle beim FC Bayern. Zudem war sein Verhältnis zu Zidane nie das beste. Zizou hat sich laut der Marca gegen eine Rückholaktion von James ausgesprochen.
Marcelo und Isco: Unter Solari spielten die beiden keine Rolle mehr. Marcelo versauerte auf der Bank, Isco stand häufig nicht mal im Kader. Sie gelten als zwei Gesichter der Real-Krise.
© getty
Marcelo und Isco: Unter Solari spielten die beiden keine Rolle mehr. Marcelo versauerte auf der Bank, Isco stand häufig nicht mal im Kader. Sie gelten als zwei Gesichter der Real-Krise.
Einschätzung: Zidane will beide Spieler halten. Beide haben ohnehin Vertragslaufzeiten bis 2022.
© getty
Einschätzung: Zidane will beide Spieler halten. Beide haben ohnehin Vertragslaufzeiten bis 2022.
1 / 1
Werbung
Werbung