Cookie-Einstellungen
Fussball

Wird Zidane neuer Real-Coach?

SID
Zinedine Zidane könnte bald als Trainer auf der Bank von Real sitzen
© getty

Nach der Niederlage gegen Villareal gerät Rafa Benitez bei Real Madrid immer mehr unter Druck. Die Verantwortlichen verlieren langsam die Geduld. Als Nachfolger wird bereits Zinedine Zidane gehandelt.

Wie die Marca berichtet, könnte die Niederlage im Madrigal gegen Villarreal am vergangenen Sonntag das endgültige Aus von Benitez besiegelt haben. Im Verein sei man mit der Geduld am Ende, heißt es. Außerdem sei man sehr enttäuscht, dass nach der Schlappe im Clasico eine echte Reaktion des Teams ausgeblieben sei. Nach dem Duell mit dem Erzrivalen aus Katalonien hatte Florentino Perez dem umstrittenen Benitez noch den Rücken gestärkt und ihm die Unterstützung des Vereins zugesichert.

Einen knappen Monat später scheint der Kredit aber verspielt, die Marca schreibt von einer "Woche der Reflexion" im Verein. Benitez wirke immer mehr isoliert und ohne Rückhalt. Real ließ bereits in sechs Partien von La Liga Punkte liegen und hat bereits fünf Punkte Rückstand auf Barcelona.

Am kommenden Freitag findet das traditionelle Weihnachtsessen der Madrilenen statt, bis dahin läuft eine Art Galgenfrist für den Coach. Auch die schwierige Situation mit einigen Spielern, darunter Toni Kroos, der nicht mehr über eine Reservistenrolle hinauskommt, spiet Benitez nicht gerade in die Karten. Sollte er entlassen werden, so ist sich die Marca sicher, würde ihm Zinedine Zidane auf dem Trainerposten nachfolgen.

Alles zur Primera Division

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung