Cookie-Einstellungen
Fussball

Die Chance, die es nie gab

Rafa Benitez steht bei Real Madrid kurz vor dem Aus
© getty

Wer sind die Alternativen bei einem Trainerwechsel?

Erst einmal Zinedine Zidane. Der Franzose macht in der Castilla momentan einen guten Job und hat natürlich seinen Status als große Legende nicht nur in der spanischen Hauptstadt inne. Somit scheint er eine gute und logische Wahl, wäre da nicht die Tatsache, dass es sich um Real Madrid handelt. Schon Benitez war ein Experiment, dem viele nicht trauten, direkt als Nachfolger ein noch größeres Experiment mit einem Trainer ohne große Erfahrung auf höchstem Niveau zu wagen, erfordert sehr viel Mut.

Auf der anderen Seite hat Zidane große Ausstrahlung und - ganz besonders wichtig - die Rückendeckung von Fans, Ex-Spielern und der Presse. Wer wie Benitez schon vor seinem ersten Training als unfähig betitelt wird und sich bei jeder Entscheidung von Ehemaligen aus dem Lager der Blancos kritisieren lassen muss, hat keine guten Voraussetzungen. Genau dieses Problem dürfte Zidane nicht haben. Sein Wort hat enormes Gewicht, zusammen mit einem erfahrenen Team könnte er durchaus zu einer guten Lösung werden.

Der Franzose nahm sich aber nach einigen Gerüchten selbst aus dem Favoritenkreis heraus: "Benitez ersetzen? Dafür fehlt mir noch einiges. Ich bin Trainer der Castilla und das ist gut so. Ich bin im Moment hier und werde auch hier bleiben", so der 43-Jährige: "Ich mache Schritt für Schritt."

Andere Möglichkeiten sind rar gesät. Einerseits werden die meisten Trainer hellhörig werden, wenn sie den Namen Real Madrid hören, auf der anderen Seite ist ein Engagement dort auch immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Das spricht gegen Namen wie Roberto Martinez (FC Everton), Unai Emery (FC Sevilla) oder Jorge Sampaoli (Chile), die alle eine Mannschaft zurücklassen müssten, die sie selbst aufgebaut und entwickelt haben.

Lenkt Real seine Aufmerksamkeit auf vertragslose Trainer, wird es schnell wild. Carlo Ancelotti ist angesichts seines Abgangs im letzten Jahr nur in den kühnsten Träumen jedes Madridistas eine Option, danach folgen schon Gedankenspiele wie Jupp Heynckes als Interimscoach bis zum Saisonende.

Seite 1: Wie steht es um den Job von Rafa Benitez?

Seite 2: Wer sind die Alternativen bei einem Trainerwechsel?

Seite 3: Hat der Trainer die Mannschaft verloren?

Seite 4: Wie steht es sportlich um Real Madrid?

Seite 5: War das nicht eigentlich alles abzusehen?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung