Cookie-Einstellungen
Fussball

Simeone entschuldigt sich

Von Adrian Franke
Diego Simeone war mit der Leistung der Referees nicht ganz zufrieden
© getty

Weil er dem vierten Offiziellen mehrfach an den Hinterkopf fasste, musste Diego Simeone den 1:0-Sieg seiner Mannschaft im spanischen Supercup gegen Real Madrid von der Tribüne aus anschauen. Anschließend entschuldigte sich der Trainer von Atletico Madrid und schob seinem Team einmal mehr die Außenseiterrolle für die Liga zu.

"Das waren die Angst und die Nerven. Ich muss mich entschuldigen. So kann ich mich nicht beschweren", zeigte sich Simeone reumütig.

Durch den Titelgewinn erhofft er sich in jedem Fall eine Signalwirkung: "Von den drei Finals, die wir gegen Real gespielt haben, haben wir zwei für uns entschieden. Natürlich war das in der Champions League das wichtigste, aber vor so einem großen Rivalen zu stehen gibt uns Energie für das, was kommt."

Dennoch sieht der Argentinier sein Team, immerhin der Titelverteidiger in Spanien, vor der kommenden Saison nach wie vor nicht als Mitfavorit: "In einem oder zwei Spielen haben wir alle Chancen. Aber über 38 Spiele ist es viel schwieriger. Über ein Jahr müssen wir die Dinge außerordentlich gut erledigen und 110 Prozent geben, so wie letzte Saison."

Diego Simeone im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung