Cookie-Einstellungen
Fussball

Xavi: Barca-Ära längst nicht vorbei

Von Martin Grabmann
Auch das demütigende Aus gegen die Bayern ist für Xavi nicht das Ende der Barca-Ära
© getty

Mittelfeldspieler Xavi vom FC Barcelona glaubt nicht an ein Ende der Barca-Ära sprechen. Trotz der Niederlagen gegen Bayern München in der Champions League sei Barcelona immer noch die bessere Mannschaft.

Gegenüber "Sport.es" sagte Xavi über die Behauptungen, die Ära des FC Barcelona sei beendet: "Ich lache immer, wenn ich es höre. Vor Jahren habe ich das schon gehört und es sieht aus, als würde es, für manche unglücklicherweise, nie passieren."

Zumindest bräuchte es mehr als zwei Niederlagen. "Es ist offensichtlich, dass all die Leute, die über das Ende des Kreislaufs reden, Leute sind, die gegen Barcelona sind. Hört nicht auf sie", forderte der 33-Jährige.

"Bayern konnte uns nicht dominieren"

Die Experten, die den FC Bayern als bessere Mannschaft einstufen, hätten Unrecht: "Ich stimme nicht zu. Bayern hat sich gegen uns umgestellt, hat weniger angegriffen als sonst, viel gepresst und gut verteidigt."

Dabei räumte Xavi allerdings ein, bei den beiden Halbfinalniederlagen in der Champions League schlechter gewesen zu sein. "Sie waren stärker und schneller als wir. Aber wenn wir den Ball hatten, konnten sie uns nicht dominieren. Es ist offensichtlich, dass sie viel besser waren, aber es gibt viele Gründe dafür, warum weder wir noch Madrid das Finale erreicht haben", erklärte der Weltmeister von 2010.

14 Titel unter Guardiola

Der FC Barcelona hat von 2008 bis 2012 unter dem zukünftigen Bayern-Trainer Pep Guardiola insgesamt 14 Titel gewonnen, darunter zwei Mal die Champions League. In dieser Saison wurden die Katalanen zwar spanischer Meister, schieden in der Königsklasse allerdings nach zwei Niederlagen mit 0:4 und 0:3 gegen den späteren Sieger Bayern München aus.

Xavi im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung