Cookie-Einstellungen
Fussball

Atletico-Trainer intensiviert Werben um Diego

Von Marco Heibel
Diego scheiont derzeit glücklich in Wolfsburg zu sein, Atletico hat jedoch weiter Interesse
© getty

Diego Simeone nennt den Wolfsburger Spielmacher seinen Wunschspieler. Allerdings scheint ein Transfer nur realisierbar, wenn der VfL den Rojiblancos finanziell entgegenkommt.

Besonders Trainer Diego Simeone schwärmt von dem Brasilianer. Allerdings scheint der Transfer für den Klub nur realisierbar, wenn der VfL finanzielle Abstriche macht.

"Diego ist der einzige Spieler, den ich seit meiner Ankunft vom Vorstand gefordert habe. Er kann den Unterschied machen", sagte Diego Simeone gegenüber "Mundo Deportivo". Schon vor Wochen hatte die "Marca" berichtet, dass sich der Wolfsburger Spielmacher mit den Madrilenen auf einen Wechsel geeinigt hat.

Die Führung des spanischen Pokalsiegers ziert sich jedoch, den Transfer abzuschließen. So erklärte Präsident Enrique Cerezo bereits vor Wochen, dass die Konditionen nicht akzeptabel seien, die der VfL Wolfsburg für den Transfer aufrief.

Falcao-Nachfolger hat Priorität

Atletico soll aktuell lediglich bereit sein, fünf Millionen Euro für den noch bis 2014 an die Wölfe gebundenen Mittelfeldspieler zu bieten. Der Vorstand räumt der Suche nach einem Nachfolger für den zum AS Monaco abgewanderten Stürmerstar Radamel Falcao Priorität ein.

Diego selbst, der gerade in seiner brasilianischen Heimat Urlaub macht, hat sich gegenüber "lancenet.com" zurückhaltend geäußert: "Es gibt keine Einigung mit Atletico. Ich werde am 24. Juni zum Trainingsstart in Wolfsburg sein."

Der Brasilianer wechselte 2010 für rund 15 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg. Nachdem er sich mit dem damaligen Trainer Felix Magath überworfen hatte, wurde er in der Saison 2011/12 nach Madrid ausgeliehen und gewann mit Atletico die Europa League.

Diego im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung