Cookie-Einstellungen
Fussball

Barcelona egalisiert Reals Punkterekord

Von Adrian Bohrdt
Der FC Barcelona stellte mit dem 4:1-Sieg über Malaga den Punkterekord von Real Madrid ein
© getty

Barcelona beendet die Saison mit einem 4:1-Sieg gegen Malaga. Die Katalanen stellten damit den 100-Punkte-Rekord von Real Madrid ein. Real Madrid hat im letzten Spiel unter Trainer Jose Mourinho am letzten Spieltag der Primera Division einen Sieg gefeiert. Die Madrilenen gewannen ohne den angeschlagenen Cristiano Ronaldo gegen CA Osasuna mit 4:2.

FC Barcelona - FC Malaga 4:1 (3:0)

Tore: 1:0 Villa (4.), 2:0 Fabregas (14.), 3:0 Montoya (16.), 4:0 Iniesta (52.), 4:1 Morales (56.)

Meister Barcelona hat zum Saisonabschluss den FC Malaga ohne den bereits zur argentinischen Nationalmannschaft gereisten Lionel Messi mit 4:1 geschlagen. Die Katalanen entschieden die Partie im Camp Nou früh und egalisierten durch den Sieg den 100-Punkte-Rekord von Real Madrid aus der Vorsaison.

Es dauerte nur etwas über drei Minuten, ehe Barcelona in Führung ging. Nach Pass von Andres Iniesta war Pedro rechts im Strafraum frei vor Malagas Torhüter Willy Caballero und legte quer in die Mitte, wo David Villa nur einschieben musste (4.). Barcelona ließ Ball und Gegner laufen, Cesc Fabregas legte fast folgerichtig nach: Nach einem Doppelpass mit Iniesta kam er aus 18 Metern zum Schuss und erwischte Caballero auf dem falschen Fuß (14.).

Nur zwei Minuten später stand es bereits 3:0. Eine Ecke für Barca wehrten die Gäste zu kurz ab und Martin Montoya schoss den Ball vom rechten Strafraumeck in die lange Ecke (16.). Nach der Pause setzte Iniesta das nächste Highlight. Aus 20 Metern schlenzte er den Ball aus halblinker Position ins Eck (52.). Malaga war bis dahin total unterlegen.

Doch dann klappte es auch bei Malaga - per Direktabnahme schoss Pedro Morales den Ball aus spitzem Winkel von der Fünfmeterraumgrenze aus in die kurze Ecke (56.).

In der Schlussphase verflachte die Partie zusehends, einen Höhepunkt gab es allerdings noch: Eine Viertelstunde vor dem Ende wurde Eric Abidal, der Anfang April nach überstandener Krebserkrankung sein Comeback gegeben hatte und Barcelona im Sommer verlässt, unter Applaus von Fans und Spielern eingewechselt.

Real Madrid - CA Osasuna 4:2 (2:0)

Tore: 1:0 Higuain (35.), 2:0 Essien (39.), 2:1 Torres (52.), 2:2 Cejudo (63.), 3:2 Benzema (70.), 4:2 Callejon (87.)

Real Madrid hat seine Saison im heimischen Santiago Bernabeu mit einem Sieg beendet und dabei die 100-Tore-Marke geknackt. Beim Abschiedsspiel von Trainer Jose Mourinho, der von den Fans teils ausgepfiffen, teils gefeiert wurde, fuhr Real ohne einige Stammkräfte den elften Liga-Heimsieg in Folge ein.

Ohne Cristiano Ronaldo, Sami Khedira und Sergio Ramos sowie den nicht berücksichtigten Iker Casillas tat sich Real zunächst schwer. Die Chancen in der Anfangsviertelstunde hatte Osasuna: David Timor knallte den Ball aus sieben Metern aus spitzem Winkel neben das Tor (1.). Den Kopfball von Emiliano Armenteros parierte Jesus im Tor der Madrilenen (14.) genauso wie gegen den freistehenden Joseba Llorente (33.) aus fünf Metern.

Real nutzte dann aber die erste Unachtsamkeit der Gäste: Durch eine schlecht postierte Abseitsfalle war Gonzalo Higuain nach Pass von Angel di Maria durch und schob flach in die Ecke (35.). Kurz darauf erhöhten die Königlichen auf 2:0. Nach einer Ecke von Mesut Özil kam Michael Essien aus kurzer Distanz frei zum Kopfball und traf (39.).

Nach der Pause gelang Osasuna der schnelle Anschlusstreffer, Roberto Torres schlenzte den Ball aus zentraler Position in die lange Ecke (52.). Die Gäste drückten jetzt und wurden belohnt: Alvaro Cejudo überwand Jesus per Kopf zum Ausgleich (63.).

Beide Teams leisteten sich jetzt Fehler in der Defensive und so brachte Karim Benzema Real nach Pass von Özil wieder in Front (70.). Den Schlusspunkt setzte Jose Callejon, der einen Konter zum 4:2-Endstand abschloss (87.).

Europa: Negredo schockt Valencia - Real Sociedad in CL-Quali

Real Sociedad darf in der kommenden Saison an der Qualifikation zur Champions League teilnehmen. Am 38. und letzten Spieltag der Primera Division gewann der Klub bei Deportivo La Coruna mit 1:0 (1:0) und verdrängte damit noch den FC Valencia vom vierten Tabellenplatz, der zeitgleich mit 3:4 (1:2) beim FC Sevilla verlor.

Verantwortlich für die Niederlage des FC Valencia war Alvaro Negredo, der alle vier Treffer für die Gastgeber (40., 44./FE, 57., 61. Minute) erzielte. Ever Banega (12.) hatte Valencia bereits früh mit 1:0 in Führung gebracht, Roberto Soldado (56., 88.) besorgte den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich und den Treffer zum 3:4-Endstand. Ein weiterer entscheidender Faktor für die Niederlage war eine Rote Karte gegen Valencias Jonas (45.) kurz vor der Halbzeitpause beim Stand von 1:2.

Durch die Niederlage Valencias konnte sich Real Socieded, das vor Anpfiff zwei Punkte hinter "Los Ches" lag, den vierten Tabellenplatz noch sichern. Das Tor des Tages beim 1:0-Sieg bei Deportivo La Coruna erzielte Antoine Griezmann (22.). In der Schlussphase hatten die Gastgeber mehrere Großchancen auf den Ausgleich, kamen allerdings zu keinem Treffer mehr. Die letzten Minuten überstand Real Sociedad nach einer Gelb-Roten Karte gegen Markel Bergara (84.) in Unterzahl.

Abstiegskampf: Depor, Mallorca und Saragossa steigen ab

Vor dem letzten Spieltag stand in der Primera Division noch kein Absteiger fest, vier Teams waren noch im Abstiegskampf. Neben dem RCD Mallorca müssen auch Real Saragossa und Aufsteiger Deportivo La Coruna den bitteren Gang in die 2. Liga antreten - Celta Vigo dagegen rettete sich mit einem knappen Heimsieg und zog an Depor vorbei.

Celta Vigo, der zweite Aufsteiger im Abstiegskampf, nutzte die 0:1-Niederlage von La Coruna aus: Vigo gewann durch einen Treffer von Nacho Insa, der den Ball aus acht Metern in den Winkel zog (16.) gegen Espanyol Barcelona und sprang so noch auf den rettenden 17. Tabellenplatz.

La Coruna dagegen hatte als einziges Team im Abstiegskampf sein Schicksal selbst in der Hand. Die Galicier gingen mit einem Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge in den letzten Spieltag und hätten mit einem Sieg den Klassenerhalt perfekt machen können. Das Team von Trainer Fernando Vazquez unterlag aber Real Sociedad mit 0:1 und musste so Vigo vorbei ziehen lassen.

Mallorca, das vor dem letzten Spieltag den letzten Platz belegte, erledigte seine Aufgabe derweil gegen Real Valladolid. Alejandro Alfaro (17.), Pep Marti (43.), Giovani dos Santos (58.) und Javi Marquez (68.) brachten Mallorca auf die Siegerstraße, zwischenzeitlich hatte Alberto Bueno ausgleichen können (30.). Der zweite Gegentreffer durch Omar (72.) war nur noch Ergebniskosmetik, ein 4:2-Sieg stand am Ende für Mallorca zu Buche.

Durch den Sieg von Celta Vigo muss Mallorca aber dennoch den Gang in die 2. Liga antreten.

Auch für Saragossa, das aufgrund des direkten Vergleichs hinter Vigo in den letzten Spieltag gegangen war, steht jetzt der Abstieg fest. Saragossa unterlag dem Tabellendritten Atletico Madrid mit 1:3. Helder Postiga (89.) glich den Führungstreffer der Madrilenen von Arda Turan (84.) aus, Diego Costa (90./90.+1) sorgte für den Atletico-Sieg. Durch den Sieg von Vigo hatte Valladolid aber ohnehin keine Chance auf den Klassenerhalt.

Tabelle der Primera Division

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung