Cookie-Einstellungen
Fussball

"Madrid bringt die Welt zum Staunen"

Von SPOX
Cristiano Ronaldo erzielte gegen Racing seine Saisontore sechs bis neun
© Getty

Was für eine Gala! Real Madrid bleibt in der Primera Divison das Maß aller Dinge. Cristiano Ronaldo schießt Racing Santander im Alleingang ab. Auch Mesut Özil trifft. Der FC Barcelona gewinnt dank Lionel Messi standesgemäß bei Real Saragossa mit 2:0. Der Underdog bleibt damit sieglos. Im Topspiel besiegte Villarreal Atletico Madrid.

Real Madrid - Racing Santander 6:1

Tore: 1:0 Higuain (10.), 2:0/3:0/4:0/5:0 Ronaldo (15./27./47./55., Elfmeter), 6:0 Özil (63.), 6:1 Diop (73.)

"Das wird ein hässliches Spiel", kündigte Santander Trainer Miguel Angel Portugal vor dem Gastspiel im Bernabeu an. In der Tat: Für Racing war es ein ziemlich übler Abend. Vier Mal Cristiano Ronaldo (15., 27., 47., 55. per Elfmeter), Gonzalo Higuain (10.) und Mesut Özil (63.) sorgten für einen Gala-Sieg der Madrilenen. Den Ehrentreffer für die überforderten Gäste besorgte Papakouli Diop (73.).

Jose Mourinho vertraute der Elf, die in der Champions League gegen den AC Mailand gewann und deren Leistung er nach dem 2:0 als "magisch" bezeichnete. Die Schützlinge des Portugiesen legten auch gegen Racing früh los. Bis auf eine Schrecksekunde zu Beginn der Partie spielte nur Real. Der Sieg hätte auch viel höher ausfallen können.

Das Zusammenspiel zwischen den drei Offensiven Ronaldo, Özil und Angel di Maria war erneut überragend. Di Marias Vorlage vor dem 1:0 für Higuain war Extraklasse. Auch Özil überzeugte abermals. Nur am Ende ließ die Konzentration etwas nach und Santander kam zu Torchancen. Der Ex-Bremer Markus Rosenberg war am Ehrentreffer beteiligt, indem er Diops Schuss unhaltbar abfälschte.

"Das letzte Mal habe ich in der Jugendliga in einem Spiel vier Tore geschossen", sagte Ronaldo, der die spanische Torjägerliste mit jetzt neun Treffern anführt.

Real Madrid bleibt damit an der Spitze der Primera Division. Die Madrilenen haben bereits 22 Tore auf dem Konto und stellen damit die beste Offensive der Liga.

Die spanische Presse reagierte euphorisch auf den Auftritt der Königlichen: "Ronaldos Real wirbelt wie ein Tornado", schrieb die spanische Sporttageszeitung "Marca". Die Tageszeitung "AS" titelte: "Madrid bringt die Welt zum Staunen".

Nur Mourinho mahnt zu Sachlichkeit: "In den letzten Spielen haben wir stark gespielt und die Mannschaft ist als kompakte Einheit aufgetreten. Trotzdem dürfen wir jetzt nicht abheben."

Real Saragossa - FC Barcelona 0:2

Tore: 0:1 Messi (42.), 0:2 Messi (66.)

Das sieglose Saragossa gegen den haushohen Favoriten - die Vorzeichen waren klar und auch die Kräfteverhältnisse im La Romareda. Barca spielte konstant mit über 75 Prozent Ballbesitz, spielte nicht übermäßig druckvoll, aber ließ Ball und Gegner nach Belieben laufen.

Dennoch dauerte es bis zur 42. Minute, bis die Katalanen die verdiente Führung erzielten. Lionel Messi markierte sein viertes Saisontor, aber eine Augenweide war eher der Pass von David Villa, der, eingekreist von vier Spielern, den Ball in den Lauf Messis schickte.

Gegessen war die Angelegenheit kurz nach der Pause: Leo Ponzio sah für eine unnötige Tätlichkeit im Mittelfeld die Rote Karte. Unschön war aber auch die schlechte Schauspieleinlage von Dani Alves, der sich minutenlang behandeln ließ, obwohl er offensichtlich nur leicht getroffen wurde.

Den Deckel drauf gab es in der 66. Minute, als Villa, Pedro, Andres Iniesta und letztlich Messi die Hintermannschaft Saragossas schwindelig spielten. Messis fünfter Saisontreffer besiegelte den vierten Auswärtssieg Barcas im vierten Spiel.

FC Villarreal - Atletico Madrid 2:0

Tore: 1:0 Cani (9.), 2:0 Giuseppe Rossi (52.)

Die Submarinos verteidigten mit dem 6. Saisonsieg nicht nur Platz zwei gegenüber dem FC Barcelona, sie vergrößerten auch die Distanz auf Atletico auf deutliche sechs Zähler.

Cani hatte Villarreal schon früh auf die Siegerstraße gebracht, Giuseppe Rossi sorgte kurz nach der Pause für die Vorentscheidung.

Die Hauptstädter fallen von Platz fünf auf Platz acht, weil Getafe, Sevilla und Espanyol Barcelona Siege einfahren und vorbeiziehen konnten.

Primera Division - die Tabelle

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung