-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

"Ich werde im Sommer in Deutschland spielen!"

Von SPOX
Christoph Metzelders wechselte 2007 von Borussia Dortmund zu Real Madrid
© Getty

Christoph Metzelder will spätestens im Sommer Real Madrid verlassen und in die Bundesliga wechseln. Trotz gutem Verhältnis zum Trainer Manuel Pellegrini sieht der Innenverteidiger bei den Königlichen keine Chance mehr. Für die Zukunft stellt Metzelder keine großen Ansprüche.

Der Blick in die Statistiken genügt: 22 Liga-Einsätze in drei Spielzeiten - in der letzten Saison sogar nur ein einziger.

Christoph Metzelders Zeit bei Real Madrid war für den Verteidiger persönlich nicht von Erfolg gekrönt und deswegen läuft sie für den Deutschen auch bald ab. Metzelder will Real Madrid spätestens zum Saisonende verlassen. Das Ziel soll die Bundesliga sein.

"Pellegrini setzt nicht auf mich"

"Für mich ist die jetzige Situation ein wenig paradox. Nachdem Pepe sich verletzt hatte, hieß es, dass kein Verteidiger mehr abgegeben wird. Bevorzugen würde ich eindeutig die Bundesliga", so der 29-Jährige im Interview mit "sky.de".

Bei den Madrilenen spielt der Abwehrspieler keine Rolle mehr. Trotz personeller Engpässe in der Defensive setzt Trainer Manuel Pellegrini nicht auf Metzelder. "Er rät mir, intensiv zu trainieren, die Herausforderung anzunehmen und mich anzubieten. Grundsätzlich habe ich zum Trainer ein normales, wenn nicht sogar gutes Verhältnis - er setzt allerdings überhaupt nicht auf mich."

Sündenbock nach Pokal-Pleite

Ein Schlüsselerlebnis war dabei wohl auch das 0:4 in der ersten Runde des Pokals gegen den Drittligisten AD Alcorcon: "Ich habe den Eindruck, dass ich nach diesem Pokal-Desaster mit ein paar Kollegen zum Sündenbock auserkoren wurde."

Die Reise soll nun also in die Bundesliga gehen. Große Ansprüche will Metzelder, der auch in der Nationalmannschaft bei Joachim Löw schon längere Zeit keine Rolle mehr spielt, nicht stellen.  "Es muss keine Hausnummer wie Real Madrid sein. Er muss nicht einmal zwangsläufig in der Champions League spielen", so Metzelder.

Metzelder glaubt nicht an Wechsel im Winter

"Ich möchte erst einmal wieder meinen Wert für eine Mannschaft unter Beweis stellen. Der Verein sollte Ziele haben. Es wäre auch reizvoll, bei einem Verein zu sein, der etwas aufbauen will. So oder so: Ich werde im Sommer auf jeden Fall in Deutschland Fußball spielen", so der Verteidiger weiter.

Angebote habe er noch keine bekommen. An einen Wechsel im Winter glaubt Metzelder nicht: "Mir ist klar, dass es aus kaufmännischer Sicht unvernünftig ist, im Winter einen Spieler zu verpflichten, der im Sommer ablösefrei zu haben ist."

Primera Division: Ergebnisse & Tabelle

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung