Cookie-Einstellungen
Fussball

Robinho-Wechsel zu Barca geplatzt

SID
Wartet noch auf sein erstes Saisontor für City: Der lange Zeit verletzte Robinho
© Getty

Robinho bleibt bei Manchester City. Der FC Barcelona hatte ein Angebot für den Brasilianer abgegeben, blitzte aber ab. Dies bestätigte Joan Laporta, Präsident der Katalanen.

Der Transfer des brasilianischen Fußball-Nationalspielers Robinho vom englischen Premier-League-Klub Manchester City zum Champions-League-Sieger FC Barcelona ist offenbar geplatzt.

"Die Bedingungen, die wir vorbereitet hatten, wurden von Manchester City nacht akzeptiert", sagte Bracelonas Präsident Joan Laporta dem Radiosender "RAC1". Der Klub-WM-Gewinner wollte den Transfer in der Winterpause über die Bühne bringen.

Barca wollte Robinho leihen

Nach einem Bericht der spanischen Zeitung "Sport" wollte Barcelona den Offensivspieler für 3,2 Millionen Euro bis zum Saisonende ausleihen und sich gleichzeitig eine Kaufoption für 35 Millionen Euro sichern.

Robinhos Vertrag bei den Citizens läuft noch bis 2012. "Wenn es nicht eine Überraschung in letzter Minute gibt, werden wir nicht auf dem Transfermarkt im Winter tätig werden", meinte Laporta.

Robinho im Steckbrief

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung