Cookie-Einstellungen
Fussball

Alles Bayern bei Barca

SID
Siegessicher: Barca-Coach Josep Guardiola denkt schon ans Champions-League-Finale
© Getty

Seine Mannschaft hatte die Tabellenführung in der Primera Division ohne Mühe erfolgreich verteidigt und sich Selbstvertrauen für das Duell mit Bayern München in der Champions League geholt. Doch Josep Guardiola war trotzdem genervt.

"Diese verdammten Allergien", meckerte der Trainer des FC Barcelona nach dem 1:0 bei Real Valladolid. Die im frühlingshaften Katalonien umherfliegenden Pollen sind jedoch sein einziges Problemchen vor dem Treffen mit den angeschlagenen Bayern in der Königsklasse.

Während bei den Münchnern vor dem Viertelfinal-Hinspiel im Camp Nou nach dem 1:5 beim VfL Wolfsburg Krisenstimmung herrscht, strotzt Barca nur so vor Selbstvertrauen.

"Ich bin sicher, dass wir das Endspiel erreichen"

"Wenn wir weiter nur von Spiel zu Spiel denken, bin ich sicher, dass wird das Endspiel erreichen und dort gute Chancen auf den Titel haben", sagte Guardiola.

Der Coach leistete sich beim Tabellenneunten Valladolid sogar den Luxus, zunächst auf seine Stammspieler Dani Alves, Lionel Messi und Thierry Henry zu verzichten.

Alves und Messi kamen immerhin noch in der zweiten Halbzeit, doch da hatte Samuel Eto´o die Begegnung mit seinem 26. Tor im 28. Ligaspiel bereits entschieden (40.). "Ich bin sehr stolz auf meine Spieler. Sie geben ihre Seele, ob sie nun spielen oder zunächst nur auf der Bank sitzen. Nichts lässt Zweifel an dieser Mannschaft aufkommen", lobte Guardiola sein Team.

Mit 72 Punkten hat es weiter sechs Zähler Vorsprung vor Real Madrid, das mit dem deutschen Verteidiger Christoph Metzelder dank des Tores von Gonzalo Higuain (49.) 1:0 beim Tabellenachten FC Malaga gewann.

"Barca weiß, dass es nicht nachlassen darf", sagte der Torschütze. Doch Nachlässigkeiten sind bei den Blaugrana schon lange nicht mehr zu sehen. Überheblich werden sie angesichts des Debakels der Bayern aber nicht.

"Bayern fällt aufs Maul"

"Liga und Champions League sind zwei paar Schuhe. Sie werden sicher versuchen, sich gegen uns für diese Niederlage zu revanchieren. Bayern hat vier- oder fünfmal die Champions League gewonnen, Millionen Mal die Meisterschaft - und ich bin sicher, dass sie nun mit noch mehr Wut zu uns kommen", sagte Guardiola.

Die spanische Presse ist sich da nicht so sicher. "Das deutsche ´Barca´ hat Bayern fünf Stück gegeben. Klinsmann sah viele Fehler, der Pessimismus der Bayern-Fans wächst", schrieb Sport. Überall war vom "Händchen" des VfL zu lesen, wie in Spanien fünf Treffer genannt werden.

"Bayern fällt aufs Maul", ätzte Marca außerdem. Nun gelte es, sich auszuruhen, um den FC Bayern gut erholt zu empfangen, meinte Guardiola.

Barca kann in Bestbesetzung antreten. Alves, Messi und Henry dürfen wieder von Anfang an ran. "Wir werden auch gegen sie versuchen, ein frühes Tor zu machen, um dann ins Laufen zu kommen. Aber sie werden es uns schwer machen. Bayern hat eine ganz starke Mannschaft", sagte der Ex-Stuttgarter Alexander Hleb der "Welt am Sonntag".

Primera Division: Der 29. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung