Cookie-Einstellungen
Fussball

Inter Mailand offenbar scharf auf Luka Jovic, Alexandre Lacazette und Nahitan Nandez

Von Louis Loeser
LUKA JOVIC (kam 2019 für 60 Mio. Euro von Eintracht Frankfurt): Noch so ein teurer Einkauf, der krachend scheiterte. Jovic flüchtete zwischenzeitlich sogar zurück nach Frankfurt, wo er aber auch nicht wirklich zu glänzen wusste.

Der italienische Meister Inter Mailand ist nach namhaften Abgängen im vergangenen Sommer auf der Suche nach Verstärkungen und hat dabei offenbar ein Trio im Visier. Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, haben die Nerazzurri ein Auge auf Luka Jovic (Real Madrid), Alexandre Lacazette (FC Arsenal) und Nahitan Nandez (Cagliari Calcio) geworfen.

Jovic und Lacazette könnten nach dem Abgang von Top-Torjäger Romelu Lukaku die Offensive der Italiener verstärken. Bereits im Sommer verpflichtete Inter Edin Dzeko als Lukaku-Nachfolger, der 35-Jährige kann jedoch trotz einer Ausbeute von sechs Toren in sieben Spielen keine langfristige Lösung sein.

Für Jovic (Vertrag bis 2025) oder Lacazette müsste man jedoch tief in die Tasche greifen. So liegt das Jahresgehalt des ehemaligen Frankfurters in Madrid angeblich bei fünf Millionen Euro, während Lacazette bei Arsenal sogar elf Millionen Euro verdienen soll. Letzterer verfügt bei den Gunners jedoch nur noch über einen Vertrag bis Saisonende.

Mit Nandez sollen die Mailänder derweil wohl bereits im vergangenen Sommer Gespräche geführt haben, ehe stattdessen Denzel Dumfries die Nachfolge des zu PSG abgewanderten Achraf Hakimi antrat.

Nun soll Inter einen weiteren Anlauf bei dem Uruguayer wagen, der eine günstige Ergänzung für die rechte Außenbahn darstellen könnte. Der 25-Jährige ist noch bis 2024 an Cagliari gebunden.

 

 

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung