Cookie-Einstellungen
Fussball

Juventus Turin: Kehrt Gianluigi Buffon zu Parma zurück?

Von SPOX

Parma Calcio arbeitet offenbar an einer Rückholaktion von Torwartlegende Gianluigi Buffon. Sky Italia berichtet, der Serie-A-Absteiger wolle den Weltmeister von 2006 in seine sportliche Heimat zurückholen. Buffons Vertrag bei Rekordmeister Juventus läuft im Sommer aus und er hat seinen Abschied von bereits offiziell verkündet.

Buffon stammt aus der Parma-Jugend, da schaffte er den Durchbruch als Profi, gewann mit den Gialloblu unter anderem den UEFA-Cup und wechselte schließlich 2001 für mehr als 50 Millionen Euro Ablöse zu Juve. Dort spielt er seitdem mit einem Jahr Unterbrechung: 2018/19 stand er bei Paris Saint-Germain zwischen den Pfosten.

Buffon verriet in einem Interview mit der GQ, dass er in Italien einzig für Juventus und Parma spielen werde. Es passt ins Bild, dass der Neuaufbau Parmas in der Serie B von Enzo Maresca geleitet wird. Er ist ein ehemaliger Juve-Weggefährte Buffons und wechselt von Manchester City als Cheftrainer nach Parma. Gemäß Sky Italia versuche Parma nun Überzeugungsarbeit zu leisten, damit Buffon beim "Projekt direkter Wiederaufstieg" an Bord komme.

Zahlreiche Klubs aus dem Ausland sollen allerdings ebenfalls Interesse an Buffon zeigen. Portugals Rekordmeister Benfica Lissabon wurde bereits gehandelt und auch der griechische Spitzenklub Olympiakos sowie mehrere Vereine aus Brasilien sollen ihre Fühler nach dem 43-Jährigen ausgestreckt haben.

Buffon: Wechsel ins Ausland wahrscheinlicher

Buffon ließ sich die Parma-Hintertür zwar offen, rechnet aber nach eigenen Angaben nicht mit einem Verbleib in seiner Heimat: "Ich habe ehrlich gesagt immer noch keine Ahnung, wo ich sein werde, auch wenn alles darauf hinausläuft, dass ich Italien verlasse, denn am Ende war die Erfahrung in Paris wunderbar für mich, sie hat mich sowohl fußballerisch als auch menschlich bereichert, ich habe mich als besserer Mensch gefühlt."

In den kommenden Wochen will sich der Weltmeister von 2006 entscheiden. Auch ein Karriereende ist noch möglich, das sagte er zuvor bei DAZN: "Ich möchte schauen, ob ich noch diesen Enthusiasmus, diese Motivation und diese Leidenschaft habe, damit ich hart arbeite, um wieder der alte Buffon zu werden. (...) Ich habe immer andere begeistert. Wenn jemand jetzt mal bei mir für Enthusiasmus sorgen könnte, wäre das schön." Falls das nicht gelinge, sei eben Schluss: "Ich werde dann ganz friedlich aufhören."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung