Cookie-Einstellungen

AC Milan: Die SPOX-Legendenelf seit 2000

 
Clarence Seedorf erlebte die wohl größte Zeit seiner Karriere beim AC Milan. Zu Ehren seines heutigen 45. Geburtstags präsentiert SPOX daher die Legenden-Elf der Rossoneri seit dem Jahr 2000.
© getty
Clarence Seedorf erlebte die wohl größte Zeit seiner Karriere beim AC Milan. Zu Ehren seines heutigen 45. Geburtstags präsentiert SPOX daher die Legenden-Elf der Rossoneri seit dem Jahr 2000.
TOR - DIDA: Spielte von 2000 bis 2010 in Mailand und wurde zu einem der besten Torhüter der letzten Jahrzehnte. Der Brasilianer ließ seine Karriere in der Heimat ausklingen und ist mittlerweile als Torwart-Trainer bei Milan aktiv.
© getty
TOR - DIDA: Spielte von 2000 bis 2010 in Mailand und wurde zu einem der besten Torhüter der letzten Jahrzehnte. Der Brasilianer ließ seine Karriere in der Heimat ausklingen und ist mittlerweile als Torwart-Trainer bei Milan aktiv.
ABWEHR - MAREK JANKULOVSKI: Wechselte 2005 für 8,5 Millionen Euro von Udinese zu Milan und glänzte auf der linken Außenbahn durch Schnelligkeit, exzellente Technik und seinen furchteinflößenden Weitschuss.
© getty
ABWEHR - MAREK JANKULOVSKI: Wechselte 2005 für 8,5 Millionen Euro von Udinese zu Milan und glänzte auf der linken Außenbahn durch Schnelligkeit, exzellente Technik und seinen furchteinflößenden Weitschuss.
PAOLO MALDINI: Der Rekordspieler und wohl legendärste Milan-Spieler der Geschichte. Lief 901-mal im Dress der Rossoneri auf und gewann fünf Champions-League-Titel. Seine Trikotnummer 3 wird bei Milan nicht mehr vergeben.
© getty
PAOLO MALDINI: Der Rekordspieler und wohl legendärste Milan-Spieler der Geschichte. Lief 901-mal im Dress der Rossoneri auf und gewann fünf Champions-League-Titel. Seine Trikotnummer 3 wird bei Milan nicht mehr vergeben.
ALESSANDRO NESTA: Einer der gefürchtetsten Innenverteidiger seiner Zeit – kochte seine Gegenspieler durch überragendes Stellungsspiel und Robustheit ab und wurde zweimal zurecht in die FIFA World XI gewählt.
© getty
ALESSANDRO NESTA: Einer der gefürchtetsten Innenverteidiger seiner Zeit – kochte seine Gegenspieler durch überragendes Stellungsspiel und Robustheit ab und wurde zweimal zurecht in die FIFA World XI gewählt.
CAFU: War in seinen fünf Jahren bei Milan seit 2003 nicht von der rechten Verteidigerseite wegzudenken. Kam 166-mal zum Einsatz, hatte aber immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.
CAFU: War in seinen fünf Jahren bei Milan seit 2003 nicht von der rechten Verteidigerseite wegzudenken. Kam 166-mal zum Einsatz, hatte aber immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.
MITTELFELD – GENNARO GATTUSO: Der wohl gefährlichste und aggressivste Mittelfeldspieler seiner Zeit lief von 1999 bis 2012 für Milan auf und wurde zum absoluten Publikumsliebling. Gattuso trainiert mittlerweile den SSC Neapel.
© getty
MITTELFELD – GENNARO GATTUSO: Der wohl gefährlichste und aggressivste Mittelfeldspieler seiner Zeit lief von 1999 bis 2012 für Milan auf und wurde zum absoluten Publikumsliebling. Gattuso trainiert mittlerweile den SSC Neapel.
ANDREA PIRLO: Wagte 2001 den Wechsel von Inter zu Milan und dirigierte fortan über 10 Jahre lang das Spiel der Rossoneri. Wurde zweimal Champions-League-Sieger und 2004 in die FIFA 100 aufgenommen.
© getty
ANDREA PIRLO: Wagte 2001 den Wechsel von Inter zu Milan und dirigierte fortan über 10 Jahre lang das Spiel der Rossoneri. Wurde zweimal Champions-League-Sieger und 2004 in die FIFA 100 aufgenommen.
CLARENCE SEEDORF: Der Niederländer galt als einer der besten Spielmacher der 2000er. Kam 2002 über Real und Inter zum AC und wurde für seine Spielübersicht gefürchtet. Er kehrte 2014 als Trainer zurück, blieb aber nur ein halbes Jahr.
© getty
CLARENCE SEEDORF: Der Niederländer galt als einer der besten Spielmacher der 2000er. Kam 2002 über Real und Inter zum AC und wurde für seine Spielübersicht gefürchtet. Er kehrte 2014 als Trainer zurück, blieb aber nur ein halbes Jahr.
KAKA: Der Brasilianer hob Milan von 2003 bis 2009 auf ein Weltklasselevel und wurde 2007 zum Weltfußballer des Jahres gekürt. In 307 Einsätzen schoss der Spielmacher 104 Tore und gab 85 Vorlagen.
© getty
KAKA: Der Brasilianer hob Milan von 2003 bis 2009 auf ein Weltklasselevel und wurde 2007 zum Weltfußballer des Jahres gekürt. In 307 Einsätzen schoss der Spielmacher 104 Tore und gab 85 Vorlagen.
ANGRIFF - Andrij Shevchenko: "Sheva" schoss sich mit 175 Toren in die Herzen der Mailänder, wurde 2004 Europas Fußballer des Jahres und war erklärter Lieblingsspieler von Milan-Eigentümer Silvio Berlusconi.
© getty
ANGRIFF - Andrij Shevchenko: "Sheva" schoss sich mit 175 Toren in die Herzen der Mailänder, wurde 2004 Europas Fußballer des Jahres und war erklärter Lieblingsspieler von Milan-Eigentümer Silvio Berlusconi.
FILIPPO INZAGHI: Das Spiel des Italieners war nicht durch Laufbereitschaft, sondern vielmehr durch gutes Stellungsspiel geprägt. An der Seite von Shevchenko schoss er bis 2012 satte 126 Tore und kehrte später als Trainer nach Mailand zurück.
© getty
FILIPPO INZAGHI: Das Spiel des Italieners war nicht durch Laufbereitschaft, sondern vielmehr durch gutes Stellungsspiel geprägt. An der Seite von Shevchenko schoss er bis 2012 satte 126 Tore und kehrte später als Trainer nach Mailand zurück.
TRAINER - CARLO ANCELOTTI: Stand nach seinem Karriereende von 2001 bis 2009 an der Seitenlinie seines Herzensvereins und verhalf den Rossoneri zweimal zum Champions-League-Gewinn. Heute trainiert Ancelotti beim FC Everton.
© getty
TRAINER - CARLO ANCELOTTI: Stand nach seinem Karriereende von 2001 bis 2009 an der Seitenlinie seines Herzensvereins und verhalf den Rossoneri zweimal zum Champions-League-Gewinn. Heute trainiert Ancelotti beim FC Everton.
Und so sieht die Legendenelf in der Formation 4-4-2 aus!
© SPOX
Und so sieht die Legendenelf in der Formation 4-4-2 aus!
HONORABLE MENTIONS – ALLESANDRO COSTACURTA: 20 Jahre lang spielte der Innenverteidiger beim AC Mailand und wurde zum zweitältesten Spieler der Champions-League-Historie. 2007 beendete er mit 41 Jahren seine aktive Karriere.
© getty
HONORABLE MENTIONS – ALLESANDRO COSTACURTA: 20 Jahre lang spielte der Innenverteidiger beim AC Mailand und wurde zum zweitältesten Spieler der Champions-League-Historie. 2007 beendete er mit 41 Jahren seine aktive Karriere.
MASSIMO AMBROSINI: War nach dem Karriereende von Paolo Maldini Kapitän der Rossoneri und etablierte sich im zentralen Mittelfeld als Defensivanker vor der Abwehr. 2014 beendete er seine Karriere beim AC Florenz.
© getty
MASSIMO AMBROSINI: War nach dem Karriereende von Paolo Maldini Kapitän der Rossoneri und etablierte sich im zentralen Mittelfeld als Defensivanker vor der Abwehr. 2014 beendete er seine Karriere beim AC Florenz.
ALEXANDRE PATO: Der Brasilianer wechselte 2007 für die U17-Spieler-Rekordsumme von 22 Millionen Euro zu Milan. Er lief aufgrund von Verletzungen den Erwartungen hinterher, bleibt jedoch für sein legendäres 24-Sekunden-Tor gegen Barcelona in Erinnerung.
© getty
ALEXANDRE PATO: Der Brasilianer wechselte 2007 für die U17-Spieler-Rekordsumme von 22 Millionen Euro zu Milan. Er lief aufgrund von Verletzungen den Erwartungen hinterher, bleibt jedoch für sein legendäres 24-Sekunden-Tor gegen Barcelona in Erinnerung.
GIANLUIGI DONNARUMMA: 2015 debütierte er acht Tage nach seinem 16. Geburtstag im Tor der Mailänder und ist seitdem unangefochtener Stammspieler. Er brachte nach Didas Wechsel die Sicherheit ins Tor zurück und steht bereits bei über 230 Einsätzen.
© getty
GIANLUIGI DONNARUMMA: 2015 debütierte er acht Tage nach seinem 16. Geburtstag im Tor der Mailänder und ist seitdem unangefochtener Stammspieler. Er brachte nach Didas Wechsel die Sicherheit ins Tor zurück und steht bereits bei über 230 Einsätzen.
MASSIMILIANO ALLEGRI: Er war nach Ancelotti der erste Trainer, der länger als zwei Jahre im Amt blieb und gewann 2011 die italienische Meisterschaft, den letzten großen Titel der Italiener. 2014 wechselte er zu Juve und feierte dort zahlreiche Erfolge.
© getty
MASSIMILIANO ALLEGRI: Er war nach Ancelotti der erste Trainer, der länger als zwei Jahre im Amt blieb und gewann 2011 die italienische Meisterschaft, den letzten großen Titel der Italiener. 2014 wechselte er zu Juve und feierte dort zahlreiche Erfolge.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung