Cookie-Einstellungen
Fussball

Lazio Rom muss auf positiven Ciro Immobile verzichten - Ermittlungen laufen

SID
Wurde sowohl positiv als auch negativ auf Corona getestet: Stürmer Ciro Immobile

Der Kapitän von Lazio Rom und Ex-Dortmunder, Ciro Immobile, ist erneut positiv auf das Coronavirus getestet worden und kann am Sonntag beim Serie-A-Duell gegen Juventus Turin nicht eingesetzt werden. Zugleich fallen auch die Lazio-Spieler Lucas Leiva und Thomas Strakosha aus, die ebenfalls an COVID-19 erkrankt sind.

Die Tests wurden in einem biomedizinischem Campus in Rom durchgeführt, nachdem ein anderes Labor die drei Spieler negativ getestet hatte. Dies berichtete die Gazzetta dello Sport.

Immobile wurde am 26. Oktober und am 2. November von einem Labor positiv getestet. Aus zwei weiteren Tests, die von einem von Lazio beauftragten Labor am 30. und 31. Oktober durchgeführt wurden, ging ein negatives Ergebnis hervor. Der zusätzlich gemachte Test in Rom bestätigte, dass der 30-Jährige doch positiv auf das Coronavirus ist.

Der italienische Fußballverband FIGC hat inzwischen eine Untersuchung gegen Lazio Rom wegen möglicher Verstöße gegen die Hygienemaßnahmen eingeleitet. Inspektoren des Verbands besuchten Lazios Trainingslager.

Sollten Verstöße bei der offiziellen Mitteilung von positiven Fällen unter den Lazio-Spielern festgestellt werden, drohen dem Klub Strafen, im schlimmsten Fall sogar der Abstieg in die Serie B.

Lazios Coach Simone Inzaghi wies die Anschuldigungen zurück, der Klub habe sich immer an die Anti-COVID-Vorschriften gehalten. Er sprach von "haltlosen Vorwürfen". "Jeder der unseren Klubchef Claudio Lotito kennt, weiß, wie rigoros, er sich an die Regeln hält", sagte Inzaghi.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung