Cookie-Einstellungen
Fussball

Italien: Eigentümer des FC Palermo festgenommen

SID
Der FC Palermo kommt nicht zur Ruhe.

Der italienische Traditionsklub FC Palermo kommt nicht zur Ruhe. Die Eigentümer des Vereins, Salvatore und Walter Tuttolomondo, wurden am Mittwoch festgenommen, ihnen wird betrügerischer Bankrott und Geldwäsche vorgeworfen. Zudem sollen sie laut italienischen Medien die Arbeit der Kommission zur Aufsicht der italienischen Fußballklubs (COVISOC) behindert haben. Im Rahmen der Ermittlungen stellte die Staatsanwaltschaft 1,4 Millionen Euro sicher.

Die beiden festgenommenen Unternehmer hatten den Drittligisten 2019 von seinem langjährigen Eigentümer Maurizio Zamparini zu einem symbolischen Preis von zehn Euro erworben. Unter Zamparini war der Verein zuletzt in finanzielle Schwierigkeiten geraten: Im vergangenen Jahr stufte das Sportgericht den FC Palermo unter anderem wegen Bilanzfälschung von der zweithöchsten Spielklasse in die Serie D zurück. Im Oktober 2019 wurde der insolvente Verein aufgelöst und neu gegründet.

SID xmt wj jl

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung